Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: PFLICHT-AUTHENTIFIZIERUNG ?

  1. #11
    Benutzer
    Registriert seit
    16.01.2007
    Beiträge
    57

    Beitrag

    Ihr Wort in Gottes Ohr...

    Ich würde mir wünschen, dass die Anbieter von Lohnbuchhaltungssoftware nach dem Vorbild der DATEV es ihren Nutzern ermöglichen, die LStB qualifiziert authentifiziert aus dem Programm heraus zu übermitteln, ohne dass eine händische Registrierung des Anwenders im ELSTER-Online-Portal erforderlich ist. Ansonsten wären derartige Programme in meinen Augen nur bedingt für die Übermittlung von LStB nutzbar.

  2. #12
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    1.673

    Beitrag

    Dann müßten alle diese Anbieter aber auch einen ähnlich hohen Aufwand treiben, wie es die DATEV tut (z.B. eigenes Netz). Denn wenn auch die von DATEV übermittelten Daten bei den Finanzämtern (fast) genau so auflaufen, wie es die ge-Elster-ten Daten tun, so haben die beiden Verfahren recht wenig miteinander gemein.
    Ein Lächeln ist das Beste um Anderen die Zähne zu zeigen.

  3. #13
    Benutzer
    Registriert seit
    16.01.2007
    Beiträge
    57

    Beitrag

    Dass sich ein solcher Aufwand (eigenes Rechenzentrum) gerade für kleinere Softwarehersteller nicht lohnt, ist unstrittig. Es wird nach wie vor etliche AG geben, für die eine "große Software" nicht erforderlich und zweckmäßig ist.Zumindest die Entwickler von Lohnprogrammen, die von einer großen Anzahl an Anwendern genutzt wird, sollten über einen solchen Schritt nachdenken.

    Dass diese Verfahren (DATEV oder andere LB-Programme) sich von dem Standard-ELSTER-Verfahren unterscheiden, dürfte dem User der Software und auch dem Endbearbeiter in der FV relativ egal sein...

    [ 18. Juli 2008, 09:41: Beitrag editiert von: Kevin_Little ]

  4. #14
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2007
    Beiträge
    2.858

    Beitrag

    Wenn andere Hersteller die DATEV-Struktur kopieren würden, müßten sich die Nutzer der Software gegenüber diesen Herstellern authentifizieren.
    Welcher Anbieter übernimmt schon die Verantwortung für einen unbekannten Nutzer?
    Es bleibt doch das selbe, ob ich mich als Nutzer gegenüber Elster oder meiner XYZ-Software authentifiziere, um Daten zu übermitteln.

  5. #15
    Benutzer
    Registriert seit
    16.01.2007
    Beiträge
    57

    Beitrag

    Gutes Argument. Damit wäre der von mir angefürhte Vorteil für den Nutzer widerlegt.

    Der geringere Supportaufwand auf Seiten der FV wäre dennoch gegeben, muss aber an dieser Stelle nicht weiter diskutiert werden.

  6. #16
    Benutzer
    Registriert seit
    04.05.2007
    Beiträge
    65

    Beitrag

    Wichtig ist es doch nur, die Arbeitgeber in welcher Form auch immer (gute Idee aus NRW [img]smile.gif[/img] ) zu sesibilisieren, damit der erwartete Datenstau zum Anfang des Jahres 2009 nicht eintritt!
    Mit freundlichem Gruß
    Ch.M.

  7. #17
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    1.673

    Beitrag

    Ich denke, die Bedeutung der Geschichte wird den Verantwortlichen in den Landesfinanzverwaltungen bekannt sein. Das ist bei den meisten garantiert auch schon auf dem Tapet und wird in absehbarar Zeit Ergebnisse zeigen. Allerdings steht die Frage im Raum, ob es wie in NRW zu Einzelschreiben an die Arbeitgeber oder zu einer "flächenhaften" Information durch Presse/Rundfunk/TV/Verbände usw. kommen wird. Ob Einzel-Anschreiben letztlich mehr Erfolg haben, ist nicht wirklich bewiesen.
    Ein Lächeln ist das Beste um Anderen die Zähne zu zeigen.

  8. #18
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.07.2008
    Ort
    "feucht"-Gebiet Nord-Osten
    Beiträge
    6.649

    Beitrag

    Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann...
    Es gibt noch Regionen, da ist von DSL u.s.w. keine Rede, es gibt noch Firmen, die noch nicht mal was von Windoof98 gehört haben, und wiederum Andere, die sich am Telefon über VISTA auslassen - äusserst negativ natürlich!
    Da passt die "vorgeschriebene" Prozedur der Registrierung mit "eingeschränkten" Betriebssystemen außer BG (abgesehen von V.) eigentlich gar nicht ins Bild! Wir "kämpfen" schon das 2. Jahr, die Arbeitgeber auf die gesetzliche Pflicht zur Abgabe der elektronischen Lohnsteuerkarten zu bewegen, und jedes Jahr ist es derselbe Betrieb, Win95, analoger Anschluß....
    Goethe brauchte 2 Teile für FAUST
    Potter - meines Erachtens 7? Teile ???
    schaun' wir mal - ELOKA - elektron. Lohnsteuer Karte
    Gruss (S)stiller
    STEUERBESCHEIDE SIND NIE EIN MAILANHANG, VIRENGEFAHR!
    Bitte Fragen in das etwa zutreffende Unterforum stellen.
    ELSTER ELektronische STeuer ERklärung.
    Bitte prüfen Sie Ihre Software ständig auf Updates.
    Mein Elster (MEL) wird ab VZ 2020 das non plus ultra sein!
    Das BZST unterstützt auch das Elsterzertifikat, hat aber eigene Bereiche.
    Irren ist menschlich. Aber wenn man richtig Mist bauen will, braucht man einen Computer. (Dan Rather)

  9. #19
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2006
    Beiträge
    1.077

    Beitrag

    Wenn ein Unternehmer sein Handicap darin hat, keinen DSL-Anschluss verfügbar zu haben, so kann er nichts dafür und es muss ihm auf irgend eine Art und Weise geholfen werden können.

    Dass unsere gesetzgebenden Volksvertreter gesetzliche Zwänge einführen, offenbar ohne sich um die praktische Umsetzbarkeit Gedanken zu machen, ist nach meiner Ansicht das größere Problem.

    Aber auf manchem Betriebshof steht ein schick hergerichteter amerikanischer Spritfresser im LKW-Format mit Airbrush-Dekor, verchromten Felgen und sonstigem Schnickschnack. Damit fährt der Chef; was der betrieblich zu befördern hat, geht kaum über das Volumen einer Bierkiste hinaus. - Und gleichzeitig erklärt mir der Betriebsinhaber, für einen PC mit aktuellem Betriebssystem reiche das Geld nicht....... Ein Schelm, wer böses dabei denkt.
    Die Vernunft spricht leise, deshalb wird sie so oft nicht gehört.
    - (Nehru, ind. Politiker, 1889-1964)

  10. #20
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    3

    Beitrag

    also eigentlich war ja die Frage was genau geplant ist. Welche Planung? Ich stelle mir das so vor:

    es wird sicherlich zum Jahresende ein ähnliches Chaos wie bei der Einführung der authentifizierten Übertragung für die SV geben [img]tongue.gif[/img]

    Softwarehersteller (wie z.B. SAP) planen die notwendigen Änderungen in ihrer Software Anfang Q4/2008 auszuliefern, erst dann wachen alle auf.
    (Das ist wie Weihnachten, das steht auch immer plötzlich und überraschend vor der Tür [img]smile.gif[/img] )

    Einzige Möglichkeit: bereits jetzt die Registrierung im Elster Portal vornehmen. Habe meine Kunden deswegen diese Woche bereits angeschrieben und bin wirklich neugierig ob auch nur einer tätig wird.
    Alles wird gut, nur der genaue Zeitpunkt ist nicht bekannt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •