Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Erklärung zur gesonderten und einheitlichen Feststellung für den VZ 2012

  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2009
    Beiträge
    9.455

    Standard Erklärung zur gesonderten und einheitlichen Feststellung für den VZ 2012

    Hallo,

    die Erklärung zur gesonderten und einheitlichen Feststellung 2012 (für bis zu 10 Beteiligte ) wird voraussichtlich ab April 2013 im ElsterOnlineportal möglich sein.

    Tschüß

  2. #2
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.10.2008
    Beiträge
    5

    Böse AW: Erklärung zur gesonderten und einheitlichen Feststellung für den VZ 2012

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    da die Erklärungsfrist für nicht von Angehörigen der steuerberatenden Berufe vertretene Steuerpflichtige bereits Ende Mai ablaufen wird, ist das schlecht zu vermitteln.

    Lösung: Portal schließen und die Kosten hierfür einsparen.


    Mit freundlichen Grüßen

    W. Meyer
    W. Meyer

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.05.2006
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    5.225

    Standard AW: Erklärung zur gesonderten und einheitlichen Feststellung für den VZ 2012

    Abgesehen davon, dass man auch eine Fristverlängerung beantrage kann: Wo ist das Problem, jetzt die Unterlagen aufzubereiten und vorzubereiten und dann innerhalb eines Monats die Eingaben vorzunehmen ? Der größte Zeitfresser ist sicher nicht die Feststellungserklärung selbst, sondern die Ermittlung der Einkünfte oder des Gewinns. Dass das natürlich früher zur Verfügung stehen sollte, keine Frage, aber ein PROBLEM kann ich darin jetzt nicht so wirklich erkennen.
    Schönen Gruß

    Picard777

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.10.2008
    Beiträge
    5

    Daumen runter AW: Erklärung zur gesonderten und einheitlichen Feststellung für den VZ 2012

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    auch bei vorbereiteten Unterlagen ist die Eingabe eine wirkliche Herausforderung. Man denke nur an Grundstücksgemeinschaften mit zahlreichen vermieteten Liegenschaften.

    Die Eingabe in die Anlagen V lassen sich bei dem Einkommensteuerprogramm einfacher vornehmen, weil hier Beträge zusammengerechnet und Ergebnisse übertragen werden.

    Nun könnte natürlich sofort entgegnet werden, daß einfache Additionsaufgaben kein Problem sind, schließlich haben ja die meisten von uns die Grundschule besucht ...

    Meine Meinung: das Programm kommt zu spät und ist benutzerfeindlich.

    Mit freundlichen Grüßen

    W. Meyer
    W. Meyer

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •