Ergebnis 1 bis 10 von 36

Thema: Lohnsteuererklärung als Werkstudent

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.03.2014
    Beiträge
    29

    Standard Lohnsteuererklärung als Werkstudent

    Hallo,

    ich wollte soeben zum ersten Mal in meinem Leben eine Lohnsteuererklärung ausfüllen, wurde aber vom Umfang und den Details der Formulare erschlagen. Deshalb bitte ich dringend um Hilfe!

    In Erfahrung bringen konnte ich, dass eigentlich das Hauptformular und die Anlage N in meinem Fall genügen. Jetzt habe ich aber diverse Probleme:

    1.) Wo gebe ich den Steuerfreibetrag für 2013 ein?
    2.) Ich bekomme Zinsen über ein Tagesgeldkonto. Dort habe ich bereits den Sparerfreibetrag eingegeben, sodass keine Steuern abgeführt werden. Muss ich die Zinserträge auch in meiner Lohnsteuererklärung erwähnen?
    3.) Jetzt habe ich auf einer Website gelesen, dass man auch so Dinge wie z.B. den Erwerb eines Laptops angeben kann. Stimmt das und wenn ja, in welchem Formular gibt man das an?

    Vielen Dank!

    Gruß,
    Michael

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.09.2013
    Beiträge
    6.922

    Standard AW: Lohnsteuererklärung als Werkstudent

    Welche Software verwendest Du denn? Die Anlage Vorsorgeaufwand sollte man natürlich auf alle Fälle mit ausfüllen bei der Lohnsteu, äh, falsch, Einkommensteuererklärung.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.04.2013
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    2.538

    Standard AW: Lohnsteuererklärung als Werkstudent

    1) Welchen Freibetrag meinst du?
    2) Nein.
    3) Wenn du den Laptop beruflich nutzt, dann Anlage N - Werbungskosten
    Mfg

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.03.2014
    Beiträge
    29

    Standard AW: Lohnsteuererklärung als Werkstudent

    Danke erstmal.

    Ich verwende keine Software, sondern fülle das im Browser aus.
    Als Freibetrag meine ich für 2013 die 8130 Euro, wobei ich nicht weiß, wie dieser Freibetrag korrekt heißt.
    Den Laptop nutze ich nicht beruflich, sondern nur für das Studium bzw. privat; sollte ich ihn in der Erklärung angeben?

    Wichtig wäre mir zu wissen, in welcher Anlage der Freibetrag angegeben wird. Inzwischen habe ich auch gelesen, dass man sogar ein Semesterticket für die öffentlichen Verkehrsmittel angeben kann; stimmt das (in meinem Fall wäre das München)?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.01.2012
    Beiträge
    2.275

    Standard AW: Lohnsteuererklärung als Werkstudent

    Hallo mp-tax,

    ~~~Als Freibetrag meine ich für 2013 die 8130 Euro~~~
    Das ist die Lohnsteuergrenze, d.h. bis zu dieser Höhe fallen keine Steuern an.
    http://www.steuerklassen.com/lohnsteuerklassen/freibetraege-2013-die-lohnsteuergrenzen-der-steuerklassen/
    Dieser "Freibetrag" wird nirgendwo eingetragen.

    Werbungskosten für Fahrten etc. in der Anlage N.
    Gruß, Basteltyp

    ***Rückmeldung kann auch anderen Benutzern helfen***
    ***Datensicherung schont Nerven und sichert die Freizeit***

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.05.2007
    Beiträge
    3.279

    Standard AW: Lohnsteuererklärung als Werkstudent

    Zitat Zitat von mp-tax Beitrag anzeigen
    Wichtig wäre mir zu wissen, in welcher Anlage der Freibetrag angegeben wird. Inzwischen habe ich auch gelesen, dass man sogar ein Semesterticket für die öffentlichen Verkehrsmittel angeben kann; stimmt das (in meinem Fall wäre das München)?
    Der Grundfreibetrag wurde noch nie eingetragen, der ist in der Steuertabelle mit drin.

    Natürlich zählen zu den Ausbildungskosten das Semesterticket ebenso wie anteilig ein Laptop. Nur sollte man sich klar machen, dass das nur insoweit Sinn macht, als das zu versteuernde Einkommen über dem Grundfreibetrag liegt. Denn der Steuersatz auf 8000 Euro und 8000 Euro minus X ist in beiden Fällen 0.

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.03.2014
    Beiträge
    29

    Standard AW: Lohnsteuererklärung als Werkstudent

    Also mein Einkommen für 2013 liegt unter 8000 Euro. Jetzt habe ich aber irgendwo gelesen, dass man möglichst viel angeben soll, weil man damit quasi ein "Guthaben" erzeugt und im 1. Berufsjahr nach dem Studium kaum Steuern zahlen muss. Ist das so richtig?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •