Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Minijob Ehefrau

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2017
    Beiträge
    2

    Frage Minijob Ehefrau

    Hallo,

    ich erstelle dieses Jahr das erste mal meine Steuererklärung über das Elsterformuar.
    (Zusammenveranlagung)
    Habe dies vorher einige Jahre über die VLH machen lassen.

    Meine Frau übt einen 450 Euro Job aus. Zahlt dabei aber freiwillig den Mindest RV-Betrag.

    Meine Fragen:
    1. Muss / kann ich den 450 Euro Job angeben? Wenn ja in einer eigenen Anlage N?
    Habe dazu nichts gefunden.

    2. Kann ich den freiwilligen RV-Betrag in den Vorsorgeaufwendungen eintragen?

    Für Hilfe / Informationen wäre ich sehr dankbar.
    Gruß Andreas

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2012
    Beiträge
    5.323

    Standard AW: Minijob Ehefrau

    Zitat Zitat von A.Schroer Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich erstelle dieses Jahr das erste mal meine Steuererklärung über das Elsterformuar.
    (Zusammenveranlagung)
    Habe dies vorher einige Jahre über die VLH machen lassen.

    Meine Frau übt einen 450 Euro Job aus. Zahlt dabei aber freiwillig den Mindest RV-Betrag.

    Meine Fragen:
    1. Muss / kann ich den 450 Euro Job angeben? Wenn ja in einer eigenen Anlage N?
    Habe dazu nichts gefunden.

    2. Kann ich den freiwilligen RV-Betrag in den Vorsorgeaufwendungen eintragen?

    Für Hilfe / Informationen wäre ich sehr dankbar.
    Gruß Andreas
    Hallo,

    zu 1. -Nein-
    zu 2. -Ja- Zeile 6 Anlage Vorsorgeaufwand

    Gruß FIGUL

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    16.313

    Standard AW: Minijob Ehefrau

    1. Muss / kann ich den 450 Euro Job angeben? Wenn ja in einer eigenen Anlage N?
    Nur, wenn der Minijob auf Lohnsteuerklasse abgerechnet wurde. In diesem Fall hätte deine Frau eine Lohnsteuerbescheinigung erhalten!

    2. Kann ich den freiwilligen RV-Betrag in den Vorsorgeaufwendungen eintragen?
    Ja, der gehört in die Zeile 6 der Anlage Vorsorgeaufwand, der pauschale Arbeitgeberanteil ist dann in Zeile 10 einzutragen.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2017
    Beiträge
    2

    Daumen hoch AW: Minijob Ehefrau

    Hallo,

    vielen Dank für die schnellen Antworten.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.09.2013
    Beiträge
    6.931

    Standard AW: Minijob Ehefrau

    Zitat Zitat von Charlie24 Beitrag anzeigen
    der gehört in die Zeile 6 ... der pauschale Arbeitgeberanteil ist dann
    Die Eingabehilfe spricht dort von können.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    16.313

    Standard AW: Minijob Ehefrau

    Die Eingabehilfe spricht dort von können.
    Allerdings nicht nur dort:

    In Zeile 4 können Sie den Arbeitnehmeranteil zu gesetzlichen Rentenversicherungen und .... Wenn Sie im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung den pauschalen Arbeitgeberanteil durch eigene Beiträge aufgestockt haben, können Sie den Arbeitnehmeranteil in Zeile 6 und den pauschalen Arbeitgeberanteil in Zeile 10 eintragen.

    Die Textpassagen hat scheinbar ein höflicher Mensch verfasst. Anderswo hießt es: ... tragen Sie bitte in Zeile X ...
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.09.2013
    Beiträge
    6.931

    Standard AW: Minijob Ehefrau

    Zitat Zitat von Charlie24 Beitrag anzeigen
    Die Textpassagen hat scheinbar ein höflicher Mensch verfasst
    Hatte nämlich danach gegoogelt und gelesen dass das Eintragen dieser Beträge zu einer höheren Steuer führen kann. Deshalb wird den Steuerpflichtigen freigestellt, diese Eintragungen wegzulassen.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    16.313

    Standard AW: Minijob Ehefrau

    Das mag sein, allerdings sind fast alle Passagen der Ausfüllhilfe so formuliert, dass der Steuerpflichtige seine Vorsorgeaufwendungen nicht zwingend erklären muss.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.01.2010
    Beiträge
    721

    Standard AW: Minijob Ehefrau

    Zitat Zitat von L. E. Fant Beitrag anzeigen
    Hatte nämlich danach gegoogelt und gelesen dass das Eintragen dieser Beträge zu einer höheren Steuer führen kann
    Das sollte ab 2016 nicht mehr so sein:

    Von der Summe aus AN(=3.7%)+AG(=15%)-Beitrag werden jetzt 82% angerechnet und nach Abzug des AG-Beitrages verbleibt ein positiver Anteil von 0.33% der Einkünfte als Sonderausgaben.

    In 2015 (80% Anrechnnung) sah die Rechnung noch so aus:
    (3.7+15)*0.80-15= -0.04%, d.h. der neg. Anteil reduzierte die Sonderausgaben (des Partners) und die Steuerbelastung stieg!
    mfg. - Kent (ElsterFormular 20.5.26546)

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.09.2013
    Beiträge
    6.931

    Standard AW: Minijob Ehefrau

    Zitat Zitat von Kent Beitrag anzeigen
    Das sollte ab 2016 nicht mehr so sein
    Achso! Naja, Tante Google hat mir natürlich wieder alles gezeigt, was die letzten Jahre dazu geschrieben wurde.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •