Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Komprimierte Steuererklräung bei Persönlichem Zertifikat?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    2

    Unglücklich Komprimierte Steuererklräung bei Persönlichem Zertifikat?

    Hallo liebe Elster-Anwender,

    nach durchsuchen des Forums, habe ich leider keine Antwort zu meiner oben genannten Frage gefunden. Vielleich habe ich aber noch zu wenig Ahnung von dem Ganzen, sodass ich es vielleicht überlesen habe. Wenn ja, dickes Sorry!

    Ich bin nur ziemlich ratlos bzw. verzweifelt.

    Habe vor einer Woche meine Steuererklärung über das Online-Portal von Elster abgeschickt und konnte mir auch das Übergabeprotokoll runterladen. Dieses liegt mir auch im Posteingang vor (Betreff der Nachricht: Bestätitung der Annahme Est unbegeschränkt (Est 1A). Nun weiß ich, dass man Steuererklärungen mit Unterschrift einreichen muss, wenn sie bearbeitet werden sollen. Jetzt lese ich immer etwas von einer "komprimierten Steuererklärung" mit Telenummer, die einem angeblich angezeigt wird, wenn man die Erklärung online abgeschickt hat. Wurde mir aber leider nicht angezeigt und finden kann ich auch keine...

    Irgendwo habe ich im Forum was gelesen, dass wenn man die Steuer mit einem Zertifikat gemacht hat, keine persönliche Unterschrift mehr notwendig ist. Woanders stand aber auch, dass man für diese Option (also nur eine digitale Version abschicken) etwas zahlen muss. Ich habe mich damals einfach bei Elster registriert und mir mit dem 2-wöchigem Anmeldeverfahren mein Zertifikat schicken lassen - das hat aber nichts gekostet!!

    Frage also: Muss ich meine Steuererklärung nun nochmal ausdrucken und unterschreiben oder ist das mit einem persönlichen Zertifikat doch nicht notwendig??? Und wenn ja, wo finde ich diese komprimiete Version? Hinterlegt ist in meinem Profil rein gar nichts auser eben dem Protokoll...

    Ich bin komplett verwirrt und habe Angst, dass nun noch etwas schief geht. Man findet leider auch immer nur dubiose unterschiedliche Informationen


    Ich wäre echt dankbar für eure Hilfe und einen Rat/Tipp...!

    LG Krissili

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    15.630

    Standard AW: Komprimierte Steuererklräung bei Persönlichem Zertifikat?

    Muss ich meine Steuererklärung nun nochmal ausdrucken und unterschreiben oder ist das mit einem persönlichen Zertifikat doch nicht notwendig???
    Nein, das brauchst du nicht und das kannst du im ElsterOnline-Portal auch gar!

    Erklärungen, die aus dem ElsterOnline-Portal an das Finanzamt übermittelt werden, werden automatisch authentifiziert, also mit Zertifikat übermittelt und brauchen deshalb nicht unterschrieben zu werden.

    Das Übertragungsprotokoll entspricht der komprimierten Steuererklärung, mehr gibt es nicht und mehr brauchst du auch nicht.

    Nur wenn du am Anfang der Erklärung vermerkt hättest, dass Belege nachgereicht werden, musst du diese dem Finanzamt bald schicken, sonst wird die Erklärung tatsächlich nicht bearbeitet,
    da das Finanzamt auf die angekündigten Belege wartet.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    2

    Standard AW: Komprimierte Steuererklräung bei Persönlichem Zertifikat?

    Super vielen vielen Dank für deine schnell und vor allem hilfreiche Antwort!!

    "Belege werden nachgereicht" hatte ich in der Tat angekreuzt und das werde ich auch tun. Allerdings nur zu einem bestimmten Aspekt (Kontoführungsgebühren), da diese höher waren als die Pauschale. Man muss nicht zu allen Punkten Belege einreichen, nur weil man es angekreuzt hat, oder?? :-o Oder kann man das ggf. auch ändern mit den "Belege werden nachegreicht"...ich nehme an nein? :/

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.07.2008
    Ort
    "feucht"-Gebiet Nord-Osten
    Beiträge
    6.325

    Standard AW: Komprimierte Steuererklräung bei Persönlichem Zertifikat?

    Zitat Zitat von Krissili Beitrag anzeigen
    Super vielen vielen Dank für deine schnell und vor allem hilfreiche Antwort!!

    "Belege werden nachgereicht" hatte ich in der Tat angekreuzt und das werde ich auch tun. Allerdings nur zu einem bestimmten Aspekt (Kontoführungsgebühren), da diese höher waren als die Pauschale. Man muss nicht zu allen Punkten Belege einreichen, nur weil man es angekreuzt hat, oder?? :-o Oder kann man das ggf. auch ändern mit den "Belege werden nachegreicht"...ich nehme an nein? :/
    Zum Thema Belege: https://www.elster.de/arbeitn_info.php
    und nein, nachträglich kannst Du nichts ändern.
    Gruss (S)stiller
    STEUERBESCHEIDE SIND NIE EIN MAILANHANG, VIRENGEFAHR!
    Bitte Fragen in das etwa zutreffende Unterforum stellen.
    ELSTER ELektronische STeuer ERklärung.
    Bitte prüfen Sie Ihre Software ständig auf Updates.
    Mein Elster (MEL) wird ab VZ 2020 das non plus ultra sein!
    Das BZST unterstützt auch das Elsterzertifikat, hat aber eigene Bereiche.
    Irren ist menschlich. Aber wenn man richtig Mist bauen will, braucht man einen Computer. (Dan Rather)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2012
    Beiträge
    5.272

    Standard AW: Komprimierte Steuererklräung bei Persönlichem Zertifikat?

    Hallo,

    @Krissili

    Zitat: "Belege werden nachgereicht" hatte ich in der Tat angekreuzt und das werde ich auch tun. Allerdings nur zu einem bestimmten Aspekt (Kontoführungsgebühren), da diese höher waren als die Pauschale.
    Anmerkung: Die Pauschale soll den beruflichen Anteil an den Kontoführungsgebühren abdecken.
    Nicht den privaten wie Rundfunkgebühren Strom, Versicherungen etc.

    Gruß FIGUL

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2009
    Beiträge
    9.801

    Standard AW: Komprimierte Steuererklräung bei Persönlichem Zertifikat?

    Zitat Zitat von Charlie24 Beitrag anzeigen
    ..........
    Nur wenn du am Anfang der Erklärung vermerkt hättest, dass Belege nachgereicht werden, musst du diese dem Finanzamt bald schicken, sonst wird die Erklärung tatsächlich nicht bearbeitet,
    da das Finanzamt auf die angekündigten Belege wartet.
    Hallo,

    es sei denn man läuft automatisch durch die entsprechenden Risikofilter, ich hatte dieses Jahr ESt 2016 auch angekreuzt Belege werden nachgereicht und die Erklärung wurde vollautomatisch verarbeitet ohne Risiko und der Bescheid sofort erstellt, kein Bearbeiter hat die Erklärung gesehen und angefasst.

    Tschüß

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •