Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Gültigkeit des Zertifikats ??

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.10.2017
    Beiträge
    1

    Standard Gültigkeit des Zertifikats ??

    Hallo,

    Elster Formular melden nun immer:
    Hinweis:
    Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre Zertifikatsdatei ab dem 15.11.2017 nicht mehr zur authentifizierten Abgabe von Steuererklärungen und Steueranmeldungen in Programmen, wie z.B. ElsterFormular, verwenden können. Die Abgabe von Formularen und die Nutzung von Diensten in ELSTER sind mit Ihrer Zertifikatsdatei bereits ab dem 11.11.2017 nicht mehr möglich. Um die oben genannten Einschränkungen bei der Nutzung Ihres Software-Zertifikates zu vermeiden, bitten wir Sie, sich rechtzeitig in Mein ELSTER unter https://www.elster.de/eportal/ einzuloggen. Dort erhalten Sie weitere Informationen. Ein Login in Mein ELSTER ist mit Ihrer Zertifikatsdatei noch bis zum 15.11.2017 möglich.

    Aber online steht:
    Gültigkeit des Zertifikats
    Ihr Zertifikat ist bis zum 03.01.2020 um 10:26 Uhr gültig.
    Sie können sich bis zum 03.01.2020 um 10:26 Uhr bei ELSTER einloggen.

    Was stimmt den nun, oder was muss man nun tun?

    Das Zertifikat hatte ich erst anfang der Jahres verlängert.
    (Zertifikat_elster_03.01.2017_10.26.pfx)
    Geändert von Marix (11.10.2017 um 15:01 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.09.2013
    Beiträge
    5.474

    Standard AW: Gültigkeit des Zertifikats ??

    Du hast mehrere Zertifikate. Wenn Du eins davon verlängern möchtest dann musst Du darauf achten, Dich nicht mit einem anderen einzuloggen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2009
    Beiträge
    7.682

    Standard AW: Gültigkeit des Zertifikats ??

    Hallo Marix,

    lass mal deinen Rechner nach *.pfx suchen, da sollten dann mindestens zwei angezeigt werden.
    Dann kannst du selbst entscheiden, ob du zwei Zertifikate weiterhin nutzen möchtest.

    Tschüß

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.10.2017
    Beiträge
    2

    Standard AW: Gültigkeit des Zertifikats ??

    Schau bloß, daß dir das Zertifikat nicht abläuft.

    Meinem Vater ist das passiert. Das Zertifikat war drei Jahre alt, nie Probleme damit gehabt und dann war es eben eines schönen Tages auf einmal vorbei.

    Er ist Rentner, nicht mehr der Jüngste (75+) und hat kaum Ahnung von Computern. Und solche Leute werden vom Elster Online System schlicht und ergreifend im Regen stehen gelassen.

    Wenn man ein Zertifikat bekommt, das drei Jahre lang gültig ist, und man eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach hat, wegen der man die zweifelhafte Ehre hat, sich jeden Monat ins Elster einzuloggen (bis es nach einiger Zeit dann in den jährlichen Rhythmus übergeht), dann könnte man doch schon nach 1 Jahr, oder aller-aller-spätestens nach 2 Jahren, einen deutlichen Hinweis bringen, an dem man nicht vorbeikommt. Hey du, Mach dir ein neues Zertifikat, sonst Kabumm! Gabs aber nicht. Und wir saßen oft genug zusammen vor dem Monitor... nur halt jetzt nicht das letzte dreiviertel Jahr. (Ende September abgelaufen, Anfang Oktober versucht reinzukommen, gutes Timing)

    Stattdessen kommt wenige Wochen vor Zertifikats-Ablauf eine einzige, kurze und knappe E-Mail mit juristisch wahrscheinlich wasserdichtem, aber menschlich völlig danebenen Hinweis - den mein Vater eben nicht verstanden, nicht als dringlich/wichtig eingestuft und daher auch niemanden um Rat gefragt hat. Da wird also erwartet, daß man nicht im Urlaub ist, daß man die Mail nicht übersieht, weil - noch ne deutlichere, zweite oder dritte Mail schicken (nach dem Motto: Hey du, langsam wirds wirklich brenzlig) damits beim Empfänger vielleicht langsam doch mal klingelt, nein, nö, Pech gehabt, nicht vorgesehen. Man wurde ja schon vor 3 Jahren über die Gültigkeitsdauer in Kenntnis gesetzt, wer das dann nach der Zeit nicht mehr auf dem Schirm hat, der ist eben selbst schuld.

    Und ist das Zertifikat erstmal abgelaufen, das wars das. Verlängern? Nö. Irgendwelche Kulanz? Nö. Neuer Authentifizierungscode per Post, ist ja nicht so daß da überall Name und Anschrift dransteht? Nö.

    Aber den Account dann einfach so löschen: Na klar, das darf jeder Hinz und Kunz, auch ganz ohne Zertifikat.

    Einen Löschgrund darf man ja gnädigerweise angeben. Daß das Zertifikat schlichtweg abgelaufen ist, das steht da natürlich nicht zur Auswahl. Landet in der Statistik dann so unter Leute, die keine Backups machen.

    Im hiesigen Forum landet man dann natürlich bei der Google-Suche, wenn es schon zu spät ist. Trotzdem hilfreiche Beiträge gefunden, auch wenn nichts hilft als neuen Account zu machen.

    Danke.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.09.2013
    Beiträge
    5.474

    Standard AW: Gültigkeit des Zertifikats ??

    Schon nach einem Jahr auf den Ablauf des Zertifikats nach drei Jahren hinweisen finde ich ein bisschen übertrieben. Und die Mails die als dringlich bezeichnet sind lösche ich ungelesen. Wenn eine Mail mehr oder weniger erkennbar von einer Behörde kommt und ich einen Zusammenhang erkennen kann dann les ich sie.

    Ohne jetzt wieder mal nachzugucken behaupte ich einfach mal dass man ab 90 Tage vor Ablauf des Zertifikats mit drei Mails darauf hingewiesen wird.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    9.958

    Standard AW: Gültigkeit des Zertifikats ??

    Ohne jetzt wieder mal nachzugucken behaupte ich einfach mal dass man ab 90 Tage vor Ablauf des Zertifikats mit drei Mails darauf hingewiesen wird.
    Genauso ist das! Und so dramatisch ist das jetzt auch nicht, einen neuen Account anzulegen.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.01.2012
    Beiträge
    2.244

    Standard AW: Gültigkeit des Zertifikats ??

    im Elster-Blog http://blog.elster.de/wordpress/zert...tifikatsdatei/
    heißt es: Diese E-Mails werden 100, 30 und 2 Tage vor Ablauf des Zertifikats verschickt.

    Dramatisch ist es sicherlich nicht, einen neuen Account anzulegen.
    Dramatisch wirkt evtl. die Erkenntnis, dass dann keine Erklärungen zur Übernahme mehr existieren.

    Allerdings sollte man hin und wieder den Spam-Ordner bei seinem Provider online durchsehen,
    wenn man eine E-Mail Software verwendet.
    Es könnte durch restriktive Einstellungen auch schon mal Wichtiges zurückgehalten werden.
    Geändert von Basteltyp (13.10.2017 um 17:11 Uhr)
    Gruß, Basteltyp

    ***Rückmeldung kann auch anderen Benutzern helfen***
    ***Datensicherung schont Nerven und sichert die Freizeit***

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.10.2017
    Beiträge
    2

    Standard AW: Gültigkeit des Zertifikats ??

    Ja, kann gut sein, daß mehr als eine Mail gekommen ist. Die Formulierung war genau so wie auch in dem Blog-Screenshot gezeigt. Ist halt etwas unglücklich, da die Mail für Computerlaien nicht erklärt, was das jetzt eigentlich bedeutet (¿?Zertifikat, kann man das essen?¿). Wer sich auskennt schaltet da natürlich sofort, aber wer es schlicht und ergreifend nicht weiß, der kommt von der Mail nicht so ohne weiteres zu der Schlussfolgerung "ansonsten wird zwangsweise der Account gelöscht, die Daten sind verloren und ich muss mich neu registrieren". Das steht nämlich auf gut Deutsch einfach nicht so drin. Das findet man dann erst mit der Google-Suche raus, nachdem es schon zu spät ist. Blöd gelaufen.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.07.2008
    Ort
    "feucht"-Gebiet Nord-Osten
    Beiträge
    5.629

    Standard AW: Gültigkeit des Zertifikats ??

    Zitat Zitat von zefipalu Beitrag anzeigen
    Ja, kann gut sein, daß mehr als eine Mail gekommen ist. Die Formulierung war genau so wie auch in dem Blog-Screenshot gezeigt. Ist halt etwas unglücklich, da die Mail für Computerlaien nicht erklärt, was das jetzt eigentlich bedeutet (¿?Zertifikat, kann man das essen?¿). Wer sich auskennt schaltet da natürlich sofort, aber wer es schlicht und ergreifend nicht weiß, der kommt von der Mail nicht so ohne weiteres zu der Schlussfolgerung "ansonsten wird zwangsweise der Account gelöscht, die Daten sind verloren und ich muss mich neu registrieren". Das steht nämlich auf gut Deutsch einfach nicht so drin. Das findet man dann erst mit der Google-Suche raus, nachdem es schon zu spät ist. Blöd gelaufen.
    Ich denke eher, blöd gelaufen, wenn man sich mehrfach registriert hat und alle Hinweise zu dem jeweiligen Zertifikat ignoriert. Essenz - Blöd gelaufen und für die Zukunft lehrreich.
    Gruss (S)stiller
    STEUERBESCHEIDE SIND NIE EIN MAILANHANG, VIRENGEFAHR!
    Bitte Fragen in das etwa zutreffende Unterforum stellen.
    ELSTER ELektronische STeuer ERklärung.
    Bitte prüfen Sie Ihre Software ständig auf Updates.
    Mein Elster (MEL) wird ab VZ 2020 das non plus ultra sein!
    Das BZST unterstützt auch das Elsterzertifikat, hat aber eigene Bereiche.
    Irren ist menschlich. Aber wenn man richtig Mist bauen will, braucht man einen Computer. (Dan Rather)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •