Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Verpflegungsmehraufwand Quicksteuer

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.01.2018
    Beiträge
    8

    Standard Verpflegungsmehraufwand Quicksteuer

    Hallo,

    ich arbeite im Aussendienst und habe gelesen das man einen Verpflegungsmehraufwand steurlich absetzen kann. 6euro für 8, 12euro für 12 und 24euro für 24std Arbeit.
    In meiner Reisekostenabrechnung von der Firma bekomme ich jeden Monat diese Beträge. Die bekomme ich ja Netto vom Arbeitgeber. Kann ich trotzdem in meiner Streuererklärung den Verpflegungsmehraufwand zusätzlich aufführen? Wenn ja wo in der Quicksteuer 18 finde ich den Reiter? [B]in in den Werbungskosten aber finde es nicht. Wäre toll wenn mir jemand helfen könnte.
    Vielen dank schon mal

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    14.370

    Standard AW: Verpflegungsmehraufwand Homeoffice

    Kann ich trotzdem in meiner Streuererklärung den Verpflegungsmehraufwand zusätzlich aufführen?
    Wenn er auf der Lohnsteuerbescheinigung als steuerfreier Ersatz ausgewiesen ist, musst du die Auswärtstätigkeit sogar erklären, auch wenn es für dich steuerlich ein Nullsummenspiel ist!

    Quicksteuer habe ich selbst nicht. Wo sich das dort versteckt, kann ich dir deshalb nicht sagen.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.01.2018
    Beiträge
    8

    Standard AW: Verpflegungsmehraufwand Homeoffice

    Erstmal danke für deine Atnwort. In meiner Lohnsteuererklärung ist das nicht mit aufgeführt.
    Quicksteuer ist eigentlich ganz übersichtlich aber das finde ich einfach nicht.
    Wenn es nicht aufgeführt ist, kann ich es dann steuerlich geltend machen?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2012
    Beiträge
    5.161

    Standard AW: Verpflegungsmehraufwand Homeoffice

    Hallo,

    Zitat BigF: ich arbeite im Aussendienst und habe gelesen das man einen Verpflegungsmehraufwand steurlich absetzen kann. 6euro für 8, 12euro für 12 und 24euro für 24std Arbeit.

    Das ist aber schon lange her.
    Aktuell ab 8Std = 12€ 24Std = 24€
    In der Lohnsteuererklärung (gibt es nicht) findest du das nicht sondern in der Lohnsteuerbescheinigung, die du von deinem AG erhalten hast, unter Punkt 20 - steuerfreie Verpflegungszuschüsse....

    Gruß FIGUL

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.01.2018
    Beiträge
    8

    Standard AW: Verpflegungsmehraufwand Homeoffice

    Ich meinte natürlich die Lohnsteuerbescheinigung. Unter Punkt 20 ist bei mir nix aufgeführt.
    LG

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    14.370

    Standard AW: Verpflegungsmehraufwand Homeoffice

    Zitat Zitat von BigF Beitrag anzeigen
    Ich meinte natürlich die Lohnsteuerbescheinigung. Unter Punkt 20 ist bei mir nix aufgeführt.
    LG
    Du kannst Verpflegungsmehraufwand für Auswärtstätigkeit, den dir dein Arbeitgeber bereits steuerfrei ersetzt hat, grundsätzlich nicht zusätzlich geltend machen!

    Ausnahme: Bleibt das, was dir der AG erstattet hat, hinter den vom Steuerrecht gebilligten Pauschalen zurück, kannst du das natürlich erklären.
    Die tatsächliche Arbeitgebererstattung musst du aber auch in diesem Fall angeben, sonst wäre das Steuerhinterziehung
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.01.2018
    Beiträge
    8

    Standard AW: Verpflegungsmehraufwand Homeoffice

    Zitat Zitat von Charlie24 Beitrag anzeigen

    Ausnahme: Bleibt das, was dir der AG erstattet hat, hinter den vom Steuerrecht gebilligten Pauschalen zurück, kannst du das natürlich erklären.
    Die tatsächliche Arbeitgebererstattung musst du aber auch in diesem Fall angeben, sonst wäre das Steuerhinterziehung

    Das wäre bei mir der Fall. Für 8Std Tage bekomme ich nur 6Euro. Bedeutet das ich kann für alle Tage im Jahr wo ich nur 6 Euro bekommen habe, die anderen 6 steuerlich geltend machen? Was ich nicht ganz verstehe ist wie ich das eintragen soll? Muss ich zusätzlich meine Reisekostenabrechnungen mitschicken?

    LG

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    14.370

    Standard AW: Verpflegungsmehraufwand Homeoffice

    Zitat Zitat von BigF Beitrag anzeigen
    Das wäre bei mir der Fall. Für 8Std Tage bekomme ich nur 6Euro. Bedeutet das ich kann für alle Tage im Jahr wo ich nur 6 Euro bekommen habe, die anderen 6 steuerlich geltend machen? Was ich nicht ganz verstehe ist wie ich das eintragen soll? Muss ich zusätzlich meine Reisekostenabrechnungen mitschicken?

    LG
    Mitschicken musst du zunächst gar nichts. Falls das Finanzamt deine Reisekostenabrechnungen sehen will, wird es diese anfordern.

    Ich habe noch eine ältere Version von Taxman installiert. Da kommt man über Werbungskosten > Weg zur Arbeit/Reisen/doppelter Haushalt in den passenden Eingabebereich, wo sich dann auch die Anzahl der Tage eintragen lässt.
    Taxman ist auch von Lexware. Alles ziemlich umständlich!
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.01.2018
    Beiträge
    8

    Standard AW: Verpflegungsmehraufwand Homeoffice

    Vielen Dank für deine Hilfe CHarlie.
    Ich denke ich habe das jetzt gefunden. Ich werde es denn so machen, dass ich die Hälfte der Tage in denen ich nur 6 Euro bekommen habe eintrage.
    LG

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    14.370

    Standard AW: Verpflegungsmehraufwand Homeoffice

    Ich werde es denn so machen, dass ich die Hälfte der Tage in denen ich nur 6 Euro bekommen habe eintrage.
    Nein, so geht das nicht! Das führt doch nur zur Verwirrung, wenn du eventuell doch die Belege nachreichen musst.

    Du erklärst richtig alle Tage mit über 8 Stunden Abwesenheit und gibst auch die Summe der Arbeitgebererstattungen an.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •