Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Korrekt Einspruch einlegen über ELSTER

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    25.04.2017
    Beiträge
    12

    Frage Korrekt Einspruch einlegen über ELSTER

    Hallo,

    bisher habe ich schriftlich per Post Einspruch eingelegt gegen vermeintlich nicht korrekte Steuerbescheide. Da ich bisher leider keine Antwort bekommen habe, möchte ich nun den Weg über Elster gehen und dort das Einspruch Formular benutzen. Ich hoffe papierlos bekomme ich wenigstens eine Eingangsbestätigung.

    Dazu habe ich folgende Fragen (Verwaltungsakt - Einkommenssteuer Festsetzung):

    - Was trage ich bei Stichtag ein?
    - Unter '3 - Begründung des Einspruchs' kann ein Haken gesetzt werden bei "Zu dieser Begründung des Einspruchs wird die Aussetzung der Vollziehung beantragt." unter '4 - Aussetzung der Vollziehung' kann ich nochmals Dinge auswählen. Worin besteht der Unterschied?
    - Setze ich sowohl den Haken als auch "Antrag auf vollumfängliche/teilweise Aussetzung der Vollziehung" bekomme ich eine Fehlermeldung. Was ist hier zu tun? Für mich ist das identisch.


    Gruß
    Student0815

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    16.314

    Standard AW: Korrekt Einspruch einlegen über ELSTER

    ... per Post Einspruch eingelegt gegen vermeintlich nicht korrekte Steuerbescheide
    Ich weiß zwar nicht, worum es bei dir geht, aber wenn es um abgelehnte Verlustvorträge aus einem Erststudium gehen sollte, ist ein Einspruch völlig überflüssig.

    Wenn keine Steuernachzahlung festgesetzt wurde, macht ein Antrag auf Aussetzung der Vollziehung im Übrigen keinen Sinn, gleich ob beschränkt oder unbeschränkt.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.02.2017
    Beiträge
    595

    Standard AW: Korrekt Einspruch einlegen über ELSTER

    Gegen welchen Verwaltungsakt soll ein Widerspruch eingelegt werden?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.04.2014
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.553

    Standard AW: Korrekt Einspruch einlegen über ELSTER

    Ruf doch einfach mal das FA an, ob der Einspruch eingegangen ist.

    Je nach Arbeitslage im FA und Kompliziertheit des Sachverhaltes kann es schon mal 3-4 Wochen dauern, bis man vom FA etwas hört bei einem Einspruch.
    Mit freundlichen Grüßen

    Beamtenschweiß
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    In der Anlage Vorsorgeaufwand - Zeile 11 (ab 2016) muss bei Arbeitnehmern, Rentnern und Beamten mit JA geantwortet werden.

    Bei den Werbungskosten gibt es keine Pauschalen außer den in § 9a EStG genannten.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.05.2006
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    5.488

    Standard AW: Korrekt Einspruch einlegen über ELSTER

    Zitat Zitat von XaverWdg Beitrag anzeigen
    Gegen welchen Verwaltungsakt soll ein Widerspruch eingelegt werden?
    Lass mal bitte das Wort "Widerspruch" weg, zu 99 % heißt es "Einspruch" und der TE hat das auch verwendet. Wir haben hier den einen oder anderen Mitleser ...
    Schönen Gruß

    Picard777

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2009
    Beiträge
    10.121

    Standard AW: Korrekt Einspruch einlegen über ELSTER

    Zitat Zitat von Student0815 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    bisher habe ich schriftlich per Post Einspruch eingelegt gegen vermeintlich nicht korrekte Steuerbescheide. Da ich bisher leider keine Antwort bekommen habe, möchte ich nun den Weg über Elster gehen und dort das Einspruch Formular benutzen. Ich hoffe papierlos bekomme ich wenigstens eine Eingangsbestätigung.

    Dazu habe ich folgende Fragen (Verwaltungsakt - Einkommenssteuer Festsetzung):

    - Was trage ich bei Stichtag ein?
    - Unter '3 - Begründung des Einspruchs' kann ein Haken gesetzt werden bei "Zu dieser Begründung des Einspruchs wird die Aussetzung der Vollziehung beantragt." unter '4 - Aussetzung der Vollziehung' kann ich nochmals Dinge auswählen. Worin besteht der Unterschied?
    - Setze ich sowohl den Haken als auch "Antrag auf vollumfängliche/teilweise Aussetzung der Vollziehung" bekomme ich eine Fehlermeldung. Was ist hier zu tun? Für mich ist das identisch.


    Gruß
    Student0815
    Hallo Student0815,

    Stichtag kann frei bleiben, wenn du unter 3 schon die Aussetzung beantragst reicht das aus.

    Oder du kreuzt nur bei 4 an, da sollte der Fehler weg sein.

    Hast du überhaupt eine Zahlung aufgrund der Bescheide ?

    Tschüß

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    25.04.2017
    Beiträge
    12

    Standard AW: Korrekt Einspruch einlegen über ELSTER

    Zitat Zitat von Charlie24 Beitrag anzeigen
    Ich weiß zwar nicht, worum es bei dir geht, aber wenn es um abgelehnte Verlustvorträge aus einem Erststudium gehen sollte, ist ein Einspruch völlig überflüssig.

    Wenn keine Steuernachzahlung festgesetzt wurde, macht ein Antrag auf Aussetzung der Vollziehung im Übrigen keinen Sinn, gleich ob beschränkt oder unbeschränkt.
    Es geht um die Anerkennung der vorweggenommenen Werbungskosten und Feststellung vortragsfähiger Verluste aus einem Erststudium.
    Das heißt Antrag auf Aussetzung der Vollziehung macht nur Sinn wenn ich zu wenig Steuern gezahlt habe? Dann benötige ich keinen der beiden Haken in ELSTER.


    Zitat Zitat von holzgoe Beitrag anzeigen
    Hallo Student0815,

    Stichtag kann frei bleiben, wenn du unter 3 schon die Aussetzung beantragst reicht das aus.

    Oder du kreuzt nur bei 4 an, da sollte der Fehler weg sein.

    Hast du überhaupt eine Zahlung aufgrund der Bescheide ?

    Tschüß
    Wenn ich Charlie24 und Sie richtig verstehe, dann muss ich den Haken nur setzen, wenn ich Steuern nachzahlen soll richtig? Wenn ich nur auf ein Gerichtsurteil warte, dann ist das nicht nötig?
    Und nein ich habe keine Zahlungen.


    Gruß
    Student0815

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    16.314

    Standard AW: Korrekt Einspruch einlegen über ELSTER

    Wenn du mich richtig verstanden hättest, dann würdest du auch keinen Einspruch einlegen!

    Alle Steuerbescheide werden diesbezüglich seit Jahren für vorläufig erklärt. Deshalb werden deine Einsprüche ja auch nicht bearbeitet.

    Die Finanzverwaltung muss warten, bis das Bundesverfassungsgericht entschieden hat. Bestätigt das die Verfassungswidrigkeit der jetzigen Vorschriften,

    werden alle Bescheide von amtswegen geändert. Deine Einsprüche sind völlig überflüssig!
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.04.2014
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.553

    Daumen runter AW: Korrekt Einspruch einlegen über ELSTER

    @Charlie24

    Sorry du erzählst Quark.

    Gerade weil die Bescheide in dem Punkt SA oder WK bei einem Erststudium nach § 165 AO vorläufig sind, müssen die Einsprüche bearbeitet werden.

    - Anschreiben mit der Bitte um Rücknahme mit Hinweis auf fehlende Beschwer (§ 350 AO) wegen der Vorläufigkeit
    - wenn keine Rücknahme des Einspruches kommt: Einspruchsentscheidung


    Lediglich auf Einsprüche in denen zu Recht ein Ruhen des Verfahrens (§ 363 Absatz 2 AO) beantragt wird, braucht das FA nicht zu antworten.
    Dafür muss der Einspruch aber erst einmal zulässig sein und vor allem fristgemäß.
    Mit freundlichen Grüßen

    Beamtenschweiß
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    In der Anlage Vorsorgeaufwand - Zeile 11 (ab 2016) muss bei Arbeitnehmern, Rentnern und Beamten mit JA geantwortet werden.

    Bei den Werbungskosten gibt es keine Pauschalen außer den in § 9a EStG genannten.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    16.314

    Standard AW: Korrekt Einspruch einlegen über ELSTER

    - Anschreiben mit der Bitte um Rücknahme mit Hinweis auf fehlende Beschwer (§ 350 AO) wegen der Vorläufigkeit
    - wenn keine Rücknahme des Einspruches kommt: Einspruchsentscheidung
    Das ist aber schon eine sehr formalistische Handhabung, aber was soll's!

    Entscheidend ist doch, dass er überhaupt keinen Einspruch einlegen müsste.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •