Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Thema: Als Witwe plötzlich viel weniger Lohnsteuer und kaum Kirchenateuer/Soli, wieso?

  1. #11
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2012
    Beiträge
    5.317

    Standard AW: Als Witwe plötzlich viel weniger Lohnsteuer und kaum Kirchenateuer/Soli, wieso?

    Zitat Zitat von Daniel283 Beitrag anzeigen
    ElsterFormular steht da.

    Die Anlage zum Vorsorgeaufwand hab ich und sie hat sich schon teilweise mit den aus der Anlage N befindlichen Daten ausgefüllt. Jetzt kann es natürlich sein, dass da noch ein paar Zahlen fehlen, die manuell eingetragen werden mussten.
    Dahingehend werde ich mich noch etwas informieren müssen.


    Aber zurück zu meiner anfänglichen Fragen, ob dieser Betrag von 3200€ sein kann.
    Er wäre also möglich?
    Hallo,

    vergleiche mal die gesamte Einkommensteuersumme von 2016 mit 2017.
    Was ist mit der Rente imJahr 2017?
    Die wurde doch noch nicht versteuert

    Gruß FIGUL

  2. #12
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    16.279

    Standard AW: Als Witwe plötzlich viel weniger Lohnsteuer und kaum Kirchenateuer/Soli, wieso?

    Es wird zunehmend schwieriger, in Erfahrung zu bringen, mit welchem Programm die Erklärung erstellt wird.

    Bei ElsterFormular wird die Anlage Vorsorgeaufwand aus der Lohnsteuerbescheinigung befüllt, da fehlt normalerweise nichts steuerlich Wichtiges.

    Ob eine Nachzahlung ansteht, kann von uns nur beurteilt werden, wenn der Bruttoarbeitslohn und die einbehaltene Lohnsteuer genannt werden!

    - - - Aktualisiert - - -

    Was ist mit der Rente imJahr 2017?
    Das ist ein guter Gedanke! Auch wenn das heute mit den Hinterbliebenenrenten nicht mehr so ist wie vor 30 Jahren.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  3. #13
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2018
    Beiträge
    13

    Standard AW: Als Witwe plötzlich viel weniger Lohnsteuer und kaum Kirchenateuer/Soli, wieso?

    Zitat Zitat von FIGUL Beitrag anzeigen
    Hallo,
    vergleiche mal die gesamte Einkommensteuersumme von 2016 mit 2017.
    Was ist mit der Rente imJahr 2017?
    Die wurde doch noch nicht versteuert
    Gruß FIGUL
    Naja, die 250€ Hinterbliebenenrente ist nicht sehr ausschlaggebened. Habe sie eben in Anlage R hinzugefügt und es hat sich keine Änderung ergeben.

    Zitat Zitat von Charlie24 Beitrag anzeigen
    Ob eine Nachzahlung ansteht, kann von uns nur beurteilt werden, wenn der Bruttoarbeitslohn und die einbehaltene Lohnsteuer genannt werden!
    2016:
    Jahresbrutto ca. 40.000€, Lohnsteuer knapp 6.000€, Kirchensteuer und Soli zusammen ungefähr 480€.

    Nun 2017:
    Jahresbrutto 38.000€, Lohnsteuer nur 2.700€ (?), Kirchensteuer und Soli zusammen grad mal 13€.

    Hat jetz der Arbeitgeber einfach die Lohnsteuer falsch berechnet, wodurch nun eine massive Nachzahlung entsteht, oder habe ich einfach noch nicht alles richtig ausgefüllt?

    Grüße und danke fürs Helfen
    Daniel

  4. #14
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    16.279

    Standard AW: Als Witwe plötzlich viel weniger Lohnsteuer und kaum Kirchenateuer/Soli, wieso?

    Hat jetz der Arbeitgeber einfach die Lohnsteuer falsch berechnet, wodurch nun eine massive Nachzahlung entsteht
    Nein, die Lohnsteuer ist korrekt berechnet! Der Fehler muss woanders liegen.

    Hast du vielleicht Daten aus dem Vorjahr übernommen? Das sollte man in solchen Fällen nicht machen.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  5. #15
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2018
    Beiträge
    13

    Standard AW: Als Witwe plötzlich viel weniger Lohnsteuer und kaum Kirchenateuer/Soli, wieso?

    Zitat Zitat von Charlie24 Beitrag anzeigen
    Hast du vielleicht Daten aus dem Vorjahr übernommen? Das sollte man in solchen Fällen nicht machen.
    Ich habe tatsächlich zuerst die Steuererklärung von 2016 übernommen, bis mir aufgefallen ist, dass mein Vater noch überall enthalten war und ich deshalb eine komplett neue für meine Mutter erstellt habe.

    Klar kann es sehr gut sein, dass noch Daten fehlen, die durch die Verwitwung neu eingetragen werden müssen (außer das Datum, seit wann verwitwet, was ich eingetragen habe). Bis jetzt habe ich auch nur die Erklärung von 2016 und ihre dortigen Daten in die neue Steuererklärung übernommen und eben die Lohnsteuerbescheinigung + 2x Anlage-Kind + Vorsorgeaufwand + Anlage-R hinzugefügt und ausgefüllt. Dann habe ich nochmals die neue Steuererklärung mit der von 2016 verglichen und mir ist zumindest spontan noch nichts aufgefallen, was ich vergessen haben könnte.
    Da ich zunächst einen groben Betrag ausgerechnet haben wollte, habe ich mir die automatische Berechnung angeschaut. Da stachen mir natürlich die 3200€ Nachzahlung in die Augen. Mir ist aufgefallen, dass sie deutlich weniger Lohnsteuer 2017 gezahlt hatte als 2016 und eben jetzt quasi diese Summe nachzahlen müsste, die sie über 2017 nicht bezahlt hatte (also laut meiner bisherigen Berechnung durch das Programm). Außerdem waren mir die insgesamt 13€ Soli und Kirchensteuer suspekt, weshalb ich im Internet (also hier) um Rat suchte.

    Also meinst du, es fehlen jetzt einfach noch irgendwo Zahlen (ich bin nicht unbedingt 100% überzeugt, dass alles komplett ausgefüllt ist), die dann zu einer Minderung der Nachzahlung führen werden?
    Mir ist vorallem jetzt gerade wichtig, dass die Lohnsteuer nicht falsch berechnet wurde und dadurch diese hohe Nachzahlung ensteht. Aber da bist du die ja sicher, dass die genannten Zahlen so stimmen und zu keiner so massiven Nachzahlung führen könnten, oder?
    Der Fehler meinerseits muss also bei einer noch nicht vollständig ausgefüllten Steuererklärung liegen, richtig?

    Grüße
    Daniel

  6. #16
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    16.279

    Standard AW: Als Witwe plötzlich viel weniger Lohnsteuer und kaum Kirchenateuer/Soli, wieso?

    Du solltest im Hauptvordruck auf Seite 1 zunächst in Zeile 15 überprüfen, dass das Sterbedatum 2016 auch im richtigen Feld eingetragen ist und in Zeile 24 nichts angekreuzt ist.

    Ich habe hier in meinen Musterfällen auch einen Witwenfall 2016 und dort wird richtig gerechnet.

    In der ausführlichen Berechnung steht dort unter Berechnung der Einkommensteuer: Zu versteuern nach dem Splittingtarif: XX.XXX

    Diese Zeile muss es auch bei deiner Mutter geben! Für heute mache ich jetzt aber Schluss.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  7. #17
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2018
    Beiträge
    13

    Standard AW: Als Witwe plötzlich viel weniger Lohnsteuer und kaum Kirchenateuer/Soli, wieso?

    Zitat Zitat von Charlie24 Beitrag anzeigen
    Du solltest im Hauptvordruck auf Seite 1 zunächst in Zeile 15 überprüfen, dass das Sterbedatum 2016 auch im richtigen Feld eingetragen ist und in Zeile 24 nichts angekreuzt ist.

    Ich habe hier in meinen Musterfällen auch einen Witwenfall 2016 und dort wird richtig gerechnet.

    In der ausführlichen Berechnung steht dort unter Berechnung der Einkommensteuer: Zu versteuern nach dem Splittingtarif: XX.XXX

    Diese Zeile muss es auch bei deiner Mutter geben! Für heute mache ich jetzt aber Schluss.

    Ok vielen Dank. Ich wollte auch gleich Schluss machen für heute.
    Danke für die Mühe!

    Noch zu deiner Nachricht:
    Zeile 15 das Feld war korrekt, nur in Zeile 24 hatte ich das Kreuz in der Mitte gesetzt. Habs nun entfernt und die 3200€ Nachzahlung sind verschwunden.
    Tut mir Leid für diesen simplen Fehler meinerseits. Zumindest weiß ich es jetzt ganz genau für die Zukunft, was das angeht.

    Danke dir für die Hilfe!

    Grüße
    Daniel

  8. #18
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    16.279

    Standard AW: Als Witwe plötzlich viel weniger Lohnsteuer und kaum Kirchenateuer/Soli, wieso?

    Naja, dann ist das Hauptproblem ja gelöst.

    Wenn der Jahreswert der Witwenrente wirklich nur 250 € ist, dann hält sich die Steuer dafür natürlich auch im überschaubaren Rahmen.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  9. #19
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.12.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.303

    Standard AW: Als Witwe plötzlich viel weniger Lohnsteuer und kaum Kirchenateuer/Soli, wieso?

    Hallo,

    >>>Mir ist aufgefallen, dass sie deutlich weniger Lohnsteuer 2017 gezahlt hatte als 2016 ...

    Ich glaube da vergleichst du Äpfel und Birnen. Oder war deine Mutter auch schon 2016 in Steuerklasse 3? (die genannten Zahlen sprechen nicht dafür)

    Stefan

    PS: Ich hab' natürlich gesehen, dass der Fehler offenbar behoben ist. Ich denke aber, dass man es trotzdem verstehen muss (wie soll man sonst noch weitere Fehler finden?).
    Auf einem Schiff befinden sich 26 Schafe und 10 Ziegen. Wie alt ist der Kapitän?

  10. #20
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.05.2018
    Beiträge
    1

    Standard AW: Als Witwe plötzlich viel weniger Lohnsteuer und kaum Kirchenateuer/Soli, wieso?

    Hallo,
    ich bin auch seit 2016 Witwer und war ebenfalls über die Steuernachzahlung im Folgejahr überrascht.
    Die kommt aber sicherlich davon, weil eine Hinterbliebenenrente bezogen wurde - und diese wird erst nachträglich versteuert.
    Mir war das vorher auch nicht bewusst.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •