Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Kirchensteuer Zeile 42: Erstattung bei erstmals Einzelveranlagung

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.03.2018
    Beiträge
    2

    Frage Kirchensteuer Zeile 42: Erstattung bei erstmals Einzelveranlagung

    Liebe Wissende,
    meine Frau und ich machen für 2017 erstmals eine Einzelveranlagung (vorteilhaft wg. Sondersituation). Meine Frage zu Sonderausgaben Kirchensteuer (Zeile 42).
    Gezahlte KSt ist klar, aber wie verteilen wir die in 2017 erstattete KSt? Hälfte/Hälfte?
    Ich habe auch irgendwo gelesen, man könne sie im Verhältnis der jeweils gezahlten KSt aufteilen. Korrekt? Und wenn ja, bezieht sich das dann auf in 2017 gezahlte oder auf in 2016 gezahlte KSt (wofür ja die Erstattung in 2017 floß)?
    Dank und Gruß

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2009
    Beiträge
    9.629

    Standard AW: Kirchensteuer Zeile 42: Erstattung bei erstmals Einzelveranlagung

    Hallo,

    wenn es um die 2017er Erklärung geht, geht es um alle Kirchensteuern, die in 2017 gezahlt oder erstattet wurden, egal aus welchem Steuerbescheid diese stammen.

    Tschüß

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.03.2018
    Beiträge
    2

    Standard AW: Kirchensteuer Zeile 42: Erstattung bei erstmals Einzelveranlagung

    Danke schön. Und die prozentuale Aufteilung der Erstattung 2017 ist also auch korrekt, nehme ich an?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    15.316

    Standard AW: Kirchensteuer Zeile 42: Erstattung bei erstmals Einzelveranlagung

    Und die prozentuale Aufteilung der Erstattung 2017 ist also auch korrekt, nehme ich an?
    Die Aufteilungsberechnung bei der Kirchensteuer selbst scheint in Bayern und dem Rest der Republik nicht ganz einheitlich zu sein. Die Frage ist, ob da bei der Erstattung überhaupt jemand hinschaut,

    denn die betrifft ja nur den Sonderausgabenabzug.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •