Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Einzelveranlagung / Zusammenveranlagung großer Unterschied

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.03.2014
    Beiträge
    7

    Frage Einzelveranlagung / Zusammenveranlagung großer Unterschied

    Hallo,

    meine Frau und ich, für das Steuerjahr 2017 1 Kind, erstellen gerade mit ElsterOnline unsere Steuererklärung. Uns kommt es komisch vor das wir bei Zusammenveranlagung eine Rückerstattung von über 500€ erhalten sollen aber bei Einzelveranlagung beide eine satte Nachzahlung haben. Bei mir sind es fast 1000€ und bei ihr immerhin noch fast 400€. Ich habe die Berechnungen verglichen und bei der Einzelveranlagung fällt auf das immer dieser Fehler angezeigt wird:

    Obwohl Sie (bzw. Ihr Ehe-/Lebenspartner) nach Ihren Angaben nicht kirchensteuerpflichtig sind,
    haben Sie Lohnkirchensteuer erklärt oder Sie haben bei einer Einzelveranlagung Angaben zur
    Lohnkirchensteuer des Ehe-/Lebenspartners gemacht. Bitte prüfen und ändern Sie ggf. Ihre Angaben.

    Die Kinderbetreuungskosten für das am .... geborene Kind wurden nur anteilig gewährt, da die
    Eltern nicht zusammen veranlagt werden.

    Die Sache mit den Kinderbetreuungskosten macht Sinn aber das mit der kirchensteuer versteh ich nicht. Wir haben verschiedene Konfessionen und auf unserer Lohnsteuerbescheinigung wird dies auch so berücksichtigt. Bei der Berechnung der Einzelveranlagung allerdings, wird immer nur die Einbehaltene Kirchensteuer des Arbeitnehmers und nicht des Ehepartners abgezogen, was natürlich zu einer satten Nachzahlung bei der Kirchensteuer führt. Sollte nicht auch der auf der Lohnsteuer ausgewiesene Teil des Ehepartners abgezogen werden?

    Aber selbst dann ist der Unterschied zwischen Einzel und Zusammenveranlagung so gravierend... da stimmt doch irgendwas nicht?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2009
    Beiträge
    10.255

    Standard AW: Einzelveranlagung / Zusammenveranlagung großer Unterschied

    Hallo einfachdeoli,

    eigentlich wählt man doch die günstigste Variante und die ist bei einem Ehepaar meist die Zusammenveranlagung.
    Bei einer Einzelveranlagung darf man nirgendwo Angaben zum Ehepartner machen, sonst gibt's Fehlermeldungen.

    Tschüß

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.03.2014
    Beiträge
    7

    Standard AW: Einzelveranlagung / Zusammenveranlagung großer Unterschied

    Hallo,

    der Grund warum viele Paare heiraten sollen ja steuerliche Vorteile sein. Aber das der Unterschied so gravierend ist? Schon klar das man bei Einzelveranlagung keine Angaben über den Ehepartner machen sollte aber in Anlage N gibt es die beiden Felder für Kirchensteuer:

    Kirchensteuer des Arbeitnehmers (Euro, Cent)

    Kirchensteuer für den Ehegatten / Lebenspartner (nur bei Konfessionsverschiedenheit) (Euro, Cent)

    Diese haben wir ausgefüllt da sie auch auf unserer Lohnsteuerbescheinigung stehen.

    Sollten wir diese bei der Einzelveranlagung auslassen? Würde ja denken das falls das so wäre das auch explizit da stehen sollte. Sowas wie "Nur bei Zusammenveranlagung".

    Danke und VG

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    24.02.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.311

    Standard AW: Einzelveranlagung / Zusammenveranlagung großer Unterschied

    Bei Ehegatten, die für verschiedene Kirchen Kirchensteuer zahlen (also z. B. einmal katholisch, einmal evangelisch), kommt die Meldung zur Zeile 7 der Lohnsteuerbescheinigung immer, weil das Programm anhand der Grundangaben keinen passenden Ehegatten findet, für den der Arbeitgeber die Steuern einbehalten hat. Das sollte aber auch "nur" ein Hinweis, keine Fehlermeldung (rot) sein. Die Eintragungen wie auf der Lohnsteuerbescheinigung sind im Zweifelsfall richtig. Was wird denn bei der Steuerberechnung von der festgesetzten Kirchensteuer abgezogen?
    Soll der Hinweis weg, einfach die Zahlen aus Zeile 6 und 7 addieren und in Zeile 6 eintragen (Zeile 7 dann leer lassen). Ist zwar nicht wirklich richtig, aber die Steuerberechnung erfolgt dann mit einem zutreffenden Wert ohne Hinweis.

    Zu den Unterschieden zwischen Zusammen- und Einzelveranlagung:
    Je mehr "Besonderheiten" bei den Eheleuten auftreten, desto größer kann der Unterschied zwischen einer Zusammenveranlagung und Einzelveranlagung werden.
    Hierzu zählen z. B. Steuerklasse III/V, Lohnersatzleistungen nur bei einem Ehegatten, ein Ehegatte Selbständig oder Beamter und der andere Angestellter (wegen der Sonderausgaben-Höchstbeträge).

    Bei mir selbst lag der Unterschied für die Einkommensteuer 2017 bei rund 2.500,- € zwischen Zusammen- und Einzelveranlagung.

    Eine identische Steuerbelastung könnte nur dann herauskommen, wenn beide Ehegatten unter Steuerklasse IV fallen, gleich hohen Arbeitslohn und keine weiteren Einkünfte haben.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.01.2012
    Beiträge
    2.275

    Standard AW: Einzelveranlagung / Zusammenveranlagung großer Unterschied

    aber in Anlage N gibt es die beiden Felder für Kirchensteuer:
    Kirchensteuer des Arbeitnehmers (Euro, Cent)
    Kirchensteuer für den Ehegatten / Lebenspartner (nur bei Konfessionsverschiedenheit) (Euro, Cent)
    Diese haben wir ausgefüllt da sie auch auf unserer Lohnsteuerbescheinigung stehen.
    Hallo,
    bei Einzelveranlagung sind doch nur die jeweiligen Daten der eigenen Anlage N zu beachten.
    Daten des Partners haben da nichts verloren.
    Wie auch sonst wo keinerlei Daten des Partners relevant sind.

    P.S.
    Einzelveranlagung bedeutet eine Erklärung wie ein Single.
    Geändert von Basteltyp (18.05.2018 um 12:01 Uhr)
    Gruß, Basteltyp

    ***Rückmeldung kann auch anderen Benutzern helfen***
    ***Datensicherung schont Nerven und sichert die Freizeit***

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    24.02.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.311

    Standard AW: Einzelveranlagung / Zusammenveranlagung großer Unterschied

    Zitat Zitat von Basteltyp Beitrag anzeigen
    Hallo,
    bei Einzelveranlagung sind doch nur die jeweiligen Daten der eigenen Anlage N zu beachten.
    Daten des Partners haben da nichts verloren.
    Wie auch sonst wo keinerlei Daten des Partners relevant sind.
    Trotzdem stehen auf der *eigenen* Lohnsteuerbescheinigung bei konfessionsverschiedenen Ehegatten immer auch Angaben zur Kirchensteuer, die für die Kirche des *anderen* Ehegatten einbehalten wurden (je zur hälfte) und die auch bei der Berechnung der zu zahlenden Steuer angegeben werden müssen, damit sie korrekt angerechnet werden können.

    Das ist etwas anderes, als wenn z. B. bei der Anlage Vorsorgeaufwand Angaben in den Feldern der Ehefrau / Person B / wie auch immer gemacht werden - die haben da wirklich nichts verloren.

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.03.2014
    Beiträge
    7

    Frage AW: Einzelveranlagung / Zusammenveranlagung großer Unterschied

    Zitat Zitat von Sabre Beitrag anzeigen
    Bei Ehegatten, die für verschiedene Kirchen Kirchensteuer zahlen (also z. B. einmal katholisch, einmal evangelisch), kommt die Meldung zur Zeile 7 der Lohnsteuerbescheinigung immer, weil das Programm anhand der Grundangaben keinen passenden Ehegatten findet, für den der Arbeitgeber die Steuern einbehalten hat. Das sollte aber auch "nur" ein Hinweis, keine Fehlermeldung (rot) sein.

    Die Eintragungen wie auf der Lohnsteuerbescheinigung sind im Zweifelsfall richtig. Was wird denn bei der Steuerberechnung von der festgesetzten Kirchensteuer abgezogen?

    Eine identische Steuerbelastung könnte nur dann herauskommen, wenn beide Ehegatten unter Steuerklasse IV fallen, gleich hohen Arbeitslohn und keine weiteren Einkünfte haben.
    Genau das ist bei uns der Fall und ja es ist nur ein Hinweis. Es wird komischweise nur der Teil des Arbeitnehmers und nicht des Ehepartners abgezogen. Das kann doch nicht richtig sein oder? Meine Frau und ich haben beide die gleiche Steuerklasse IV und sind beide Angestellte. Wir haben anfang diesen Jahres (2018) nochmal Nachwuchs bekommen und meine Frau hat im Dezember 2017 Zuschuss zum Mutterschaftsgeld bekommen. Sie verdiente 2017 aber noch gut 10000€ mehr Brutto als ich. Ich wundere mich halt das ich mehr Nachzahlung haben soll als sie wo mein zu Versteuerndes Einkommen geriner ist als ihres...

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    16.500

    Standard AW: Einzelveranlagung / Zusammenveranlagung großer Unterschied

    Nur mal eine Nachfrage:

    Wurde das Formular Zusätzliche Angaben für die Steuerberechnung bei den Erklärungen, die als Einzelveranlagung erstellt wurden, beigefügt und ausgefüllt?
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.03.2014
    Beiträge
    7

    Standard AW: Einzelveranlagung / Zusammenveranlagung großer Unterschied

    Zitat Zitat von Charlie24 Beitrag anzeigen
    Nur mal eine Nachfrage:

    Wurde das Formular Zusätzliche Angaben für die Steuerberechnung bei den Erklärungen, die als Einzelveranlagung erstellt wurden, beigefügt und ausgefüllt?
    Nein habe ich nicht. Habe bei meiner Einzelveranlagung noch einen dicken Fehler gefunden. Benutze zum ersten mal ElsterOnline. Habe sonst immer nur Elsterformular benutzt und dort konnte man 1:1 die Lohnsteuerbescheinigung Anlage N abtippen. Für letztes Jahr haben wir zwei Bescheingungen bekommen und ich musste diese erst mal addieren und dann auch noch die Angbaben unter Anlage Vorsorgeaufwand eintragen. Da hab ich bei zwei Einträgen vergessen die Werte beider Lohnsteuerbescheinigungen zu addieren. Hab jetzt nur noch 82€ Rückzahlung was aber immer noch nicht stimmen kann, weil einfach die gezahlte Kirchensteuer die auf meiner Lohnsteuerbescheiniugung ausgewiesen ist und auch in Elsteronline so übertragen wurde nicht berücksichtigt wird.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    16.500

    Standard AW: Einzelveranlagung / Zusammenveranlagung großer Unterschied

    Die Thematik (mit denkbaren Lösungsansätzen) wurde hier schon mal behandelt:

    https://forum.elster.de/anwenderforu...eubel-Hinweise
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •