Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Problem Familienstand / Steuerrückzahlung

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.04.2014
    Beiträge
    4

    Standard Problem Familienstand / Steuerrückzahlung

    Hallo,

    ggf. hat jemand eine Idee, bin in den Dingen Novize.
    Ich nutze seit Jahren das Programm Bild Steuer, aktuell für meine Einkommenssteuererklärung für 2017.

    Wir haben 11/2017 im Ausland geheiratet (beide deutsche Staatsbürger) und die Ehe 02/2018 hier beim Standesamt nachbeurkunden lassen. Laut Heiratsurkunde sind wir seit 11/2017 nach dt. Recht verheiratet.
    Wir sind beide vollbeschäftigt und ohne Kinder. Gleiches Finanzamt.
    Wenn ich nun meine Einkommenssteuererklärung (nur für mich, sie hat ihre eigene Steuererklärung abgegeben bzw. ihr Stiefvater hat das gemacht) abschließen will erstaunt mich doch folgendes:

    Lasse ich meine Steuererklärung als "ledig" laufen, wird eine Rückzahlung von 641,29€ errechnet.
    Wenn ich "verheiratet" angebe, sind es plötzlich nur noch 388,09€...

    Ähm...als verheiratet ohne Kinder ist es schon klar, dass es keine großen Steuergeschenke gibt, aber fast -50%. Wo könnte da der Wurm drinne sein?

    Danke für Eure Hilfe.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.610

    Standard AW: Problem Familienstand / Steuerrückzahlung

    und was kommt bei deiner Frau "alleine" raus? Du musst schon die Gesamtauswirkung sehen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.04.2014
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.484

    Standard AW: Problem Familienstand / Steuerrückzahlung

    Sorry, aber meine Glaskugel ist kaputt :-)

    Wenn du eine echte Vergleichsberechnung willst, dann musst du natürlich für die Zusammenveranlagung auch sämtliche Daten aus der Steuererklärung deiner Frau mit eingeben und die dort ausgewiesenen Erstattung mit den Erstattungsbeträgen aus deiner Einzelveranlagung und der deiner Frau vergleichen.

    Solange du selbst noch keinen bestandskräftigen Einkommensteuerbescheid erhalten hast, könnt ihr übrigens das Veranlagungswahlrecht zur Zusammenveranlagung noch ausüben.
    Mit freundlichen Grüßen

    Beamtenschweiß
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    In der Anlage Vorsorgeaufwand - Zeile 11 (ab 2016) muss bei Arbeitnehmern, Rentnern und Beamten mit JA geantwortet werden.

    Bei den Werbungskosten gibt es keine Pauschalen außer den in § 9a EStG genannten.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •