Hallo zusammen,

mein Einkommen wurde zwei Monate mit der falschen Lohnsteuerklasse berechnet und ist deswegen zweimal geringer ausgefallen. Hintergrund war, dass ich mich nach einem innerstädtischen Umzug nicht umgemeldet habe und von der 1 in die 6 gerutscht bin, als mich die Stadt automatisch abgemeldet hat. Mein Verschulden - ganz klar.

Ich werde 2019 meine erste Einkommenssteuererklärung machen um mir unter anderem das zu viel berechnete Geld wieder zu holen.

Hier meine Frage:

Muss ich dies vorab irgendwo melden oder sieht das Finanzamt direkt, dass ich nur ein Einkommen bezogen habe und somit falsch berechnet wurde?

Desweiteren würde mich interessieren, ob ihr einen Lohnsteuerhilfeverein empfehlen könnt, der in solchen Sachen Hilfe leisten kann?

Liebe Grüße
Antworten