Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Thema: Weniger Steuerrückerstattung bei Riester mit Kind?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.10.2018
    Beiträge
    7

    Standard Weniger Steuerrückerstattung bei Riester mit Kind?

    Hallo,
    ich verstehe das Ergebnis der Steuerberechnung nicht und hoffe mir kann jemand helfen.

    Meine Frau hat einen Riestervertrag und zahlt hier ca. 1000 Euro im Jahr ein - etwas weniger als 4% vom Brutto.

    Gebe ich die Riester-Daten ein, so erhalten wir ca. 291 Euro mehr von der Einkommenssteuer zurück.
    Nun ist aber am im Dezember letzten Jahres unser Kind geboren. Hier bekommt man 300 Euro auf das Riesterkonto gezahlt.
    Gebe ich an (und ich muss es ja angeben), dass wir für ein Kind nach 2007 die Kinderzulage erhalten habe, so verringert sich die Rückerstattung um 243 Euro auf 48 Euro.

    Das verstehe ich nicht. Wieso bekommen wir ohne Kind mehr heraus? Bekommt man bei einem Kind also gar nicht 300 Euro, sondern effektiv nur 300-243 Euro = 57 Euro? Für mich mach das kein Sinn und ich hoffe jemand kann mir helfen.

    Vielen Dank.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.01.2018
    Ort
    Azoren
    Beiträge
    267

    Standard AW: Weniger Steuerrückerstattung bei Riester mit Kind?

    Es gibt entweder die Zulage oder den Steuervorteil, je nachdem, was günstiger ist. Letzteres wird dadurch realisiert, dass nach Berücksichtigung der Beiträge als Sonderausgaben der Zulagenanspruch auf die Steuer drauf geschlagen wird.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.10.2018
    Beiträge
    7

    Standard AW: Weniger Steuerrückerstattung bei Riester mit Kind?

    Zitat Zitat von multi Beitrag anzeigen
    Es gibt entweder die Zulage oder den Steuervorteil, je nachdem, was günstiger ist. Letzteres wird dadurch realisiert, dass nach Berücksichtigung der Beiträge als Sonderausgaben der Zulagenanspruch auf die Steuer drauf geschlagen wird.
    Danke für deine schnelle Antwort.
    Ich verstehe sie dennoch nicht.
    Angenommen die Zulage ist günstiger (für mich), dann würde ich verstehen wenn die 300 Euro auf das Konto gezahlt werden und die Steuer sich NICHT verändert.
    Angenommen der Steuervorteil wäre besser, so sollte sich die Steuererstattung erhöhen.
    Was ich nicht verstehe ist, dass mir 243 Euro abgezogen werden.

    Kannst du das bitte näher erklären?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.01.2018
    Ort
    Azoren
    Beiträge
    267

    Standard AW: Weniger Steuerrückerstattung bei Riester mit Kind?

    Wenn der Steuervorteil günstiger ist, bleibt die Zulage auf dem Riester-Konto, aber der Steuervorteil wird um die Zulage gekürzt.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.10.2018
    Beiträge
    7

    Standard AW: Weniger Steuerrückerstattung bei Riester mit Kind?

    Nochmals vielen Dank!
    Ich verstehe es jedoch immer noch nicht

    Ich verstehe es so, dass man bei einem Kind eine Zulage von 300 Euro bekommt. Nun findet eine Günstiger-Prüfung mit dem Steuervorteil statt. Günstiger kann für mich ja nur sein, dass ich mehr als 300 Euro bekomme.
    Daher: Falls Zulage günstiger, bleibt es bei den 300 Euro und die Steuer reduziert sich nicht, erhöht sich aber auch nicht.
    Ist der Steuervorteil günstiger so würde ich erwarten, dass zusätzlich etwas mehr zurückkommt.

    Was ich nicht verstehe:
    ohne Kind: Grundzulage von 154 Euro plus eine Steuerrückerstattung von 291 Euro sind 445 Euro.
    mit Kind: Grundzulage von 154 Euro + 300 Euro = 454 Euro plus Steuerrückerstattung von 48 Euro = 502 Euro.

    Ah, ich habs mir glaube eben selbst beantwortet.
    Sehe ich es richtig, dass (bei meinen Daten, bzw. der meiner Frau) sich das Kind nach Steuer mit "nur" 50 Euro auswirkt?
    Die 300 Euro landen nun halt direkt auf dem Riesterkonto und nicht auf dem Bankkonto, daher wird das Geld nun verzinst und steht im Alter bereit.
    Ohne Kind wäre ich insgesamt finanziell gleich gestellt (bist auf die 50 Euro), nur dass das Riesterkonto weniger Kapital aufweisen würde?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    15.915

    Standard AW: Weniger Steuerrückerstattung bei Riester mit Kind?

    Die 300 Euro landen nun halt direkt auf dem Riesterkonto ...
    Und zwar zusätzlich zur Grundzulage, das siehst du richtig!
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.10.2018
    Beiträge
    7

    Standard AW: Weniger Steuerrückerstattung bei Riester mit Kind?

    Zitat Zitat von Charlie24 Beitrag anzeigen
    Und zwar zusätzlich zur Grundzulage, das siehst du richtig!
    Danke!!
    Ok. Naja, irgendwie auch schade. Ich dachte immer, dass man tatsächlich bei einem Kind 300 Euro mehr bekommt, unterm Strich sind es nun bei uns nur 50. Aber das heißt, dass meine Frau bisher einfach davon besonders profitiert hat, und nun eben steuerlich gesehen nicht mehr so.

    Abschließend eine letzte Frage - sollten wir ein zweites Kind bekommen, so landen weitere 300 Euro auf dem Riesterkonto, der Steuervorteil wird sich dann aber wahrscheinlich auf 0 hin bewegen?

    Edit:
    Habe ich eben getestet. Gebe ich 2 Kinder ein ist die Erstattung so, als hätte ich den Riestervertrag erst gar nicht in der Steuererklärung erwähnt.
    Bin ich verpflichtet die Riester-Daten einzugeben oder kann ich das dann auch gleich lassen?
    DANKE!!
    Geändert von lichtbricht (16.10.2018 um 19:19 Uhr)

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.12.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.293

    Standard AW: Weniger Steuerrückerstattung bei Riester mit Kind?

    Hallo,

    vorweg, ich bin absolut kein Riesterexperte, ganz im Gegenteil.

    Aber ist es wirklich so, dass man durch ein Kind quasi dazu genötigt wird 243 Euro zusätzlich in den Vertrag einzuzahlen? Und das für diese - fast lächerlichen - 57 Euro?

    Stefan

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.09.2013
    Beiträge
    6.851

    Standard AW: Weniger Steuerrückerstattung bei Riester mit Kind?

    Zitat Zitat von reckoner Beitrag anzeigen
    Aber ist es wirklich so, dass man durch ein Kind quasi dazu genötigt wird 243 Euro zusätzlich in den Vertrag einzuzahlen?
    Nein, so ist es nicht. Und ich kann das aus diesem Thread auch nicht herauslesen .

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    15.915

    Standard AW: Weniger Steuerrückerstattung bei Riester mit Kind?

    Bin ich verpflichtet die Riester-Daten einzugeben oder kann ich das dann auch gleich lassen?
    Nein du bist nicht verpflichtet, den Antrag auf Günstigerprüfung zu stellen. Du kannst die Anlage AV dann auch weglassen.

    Aber nicht vergessen, die Anlage AV dann nach Ende des Anspruchs auf Kinderzulage wieder hinzuzufügen! Das ist mir nämlich passiert!

    Da habe ich damals dann 214,00 € verschenkt.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •