Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 26 von 26

Thema: Festgesetzter Steuerbetrag 0,00 €

  1. #21
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    16.512

    Standard AW: Festgesetzter Steuerbetrag 0,00 €

    Wenn jemand nur 9 Monate gearbeitet hat und der Steuereinbehalt vom Lohn insgesamt über 3.000 € inklusive Kirchensteuer war, dann reden wir in Steuerklasse I von einem Monatsbrutto von um die 2.500 €.

    Da kommt man normalerweise nicht auf 0,00 € Steuern herunter, noch dazu, als auch Leistungen bezogen wurden, die dem Progressionsvorbehalt unterliegen.

    Man braucht doch nur die Steuervorausberechnung zeilenweise durchsehen, dann sieht man doch, ob bzw, wo ein Eingabefehler gemacht wurde.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  2. #22
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2012
    Beiträge
    5.347

    Standard AW: Festgesetzter Steuerbetrag 0,00 €

    Hallo,

    ich denke malda ist einiges an haushaltsnahe Dienstleistungen, Handwerker enthalten.
    Aber der TE will sich ja nicht genau dazu äußern(Höhe der Aufwendungen)
    Ich denke den Thread solte man schließen.
    Das ist ja nur ein Hin- und Hergeschiebe und Blick in die Glaskugel

    Gruß FIGUL

  3. #23
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.01.2018
    Ort
    Azoren
    Beiträge
    277

    Standard AW: Festgesetzter Steuerbetrag 0,00 €

    Was sagt denn die Steuerberechnung?

    • Stimmt das Bruttoentgelt?
    • Stimmen die Werbungskosten?
    • Ist der sich hieraus ergebende Gesamtbetrag der Einkünfte (Brutto minus Werbungskosten) realistisch?
    • Stimmen die Angaben zur Sozialversicherung bei den Sonderausgaben?


    Bei einigen Punkten werden im Formular z.B. Eingaben in vollen Eurobeträgen gefordert, da kann es dann schonmal sein, das 100,47€ Werbungskosten bei der Eingabe zu 10047€ werden und damit ein völlig falscher Betrag rauskommt.

    Bisher ist das ein reines Stochern im Nebel. Ich denke nicht, dass es die Aufgabe des Forums ist, Rate mal mit Rosenthal zu spielen.

  4. #24
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.12.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.308

    Standard AW: Festgesetzter Steuerbetrag 0,00 €

    Hallo,

    an 'falsche' Cents hatte ich jetzt auch gedacht, das sollte aus der Berechnung aber auch klar hervorgehen (Faktor 100 sieht man doch sofort).

    Und mit lückenhaft hatte ich gemeint (wie von anderen auch schon kritisiert), das überhaupt keine Beträge genannt werden.
    Erstens muss es ja nicht ganz genau sein, aber die ungefähre Größenordnung wäre schon hilfreich. Und zweitens ist es auch völlig egal, selbst mit den centgenauen Zahlen erkennt hier aller Wahrscheinlichkeit nach niemand die Person die dahinter steht (Nickname<>richtiger Name vorausgesetzt).
    Manche veröffentlichen hier sogar Fotos von ihren Dokumenten, na und ? (persönlichen Daten natürlich unkenntlich gemacht, aber eben nur die)

    Mit ungefähr realistischen Zahlen könnten wir zumindest mal grob kalkulieren (zu versteuerndes Einkommen, Steuersatz, Steuern), und dann kann man sehen ob das zu der Steuerberechnung passt.

    Stefan

  5. #25
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.01.2018
    Ort
    Azoren
    Beiträge
    277

    Standard AW: Festgesetzter Steuerbetrag 0,00 €

    Zitat Zitat von reckoner Beitrag anzeigen
    an 'falsche' Cents hatte ich jetzt auch gedacht, das sollte aus der Berechnung aber auch klar hervorgehen (Faktor 100 sieht man doch sofort).
    Vielleicht wird in dem vom TE verwendeten Youtube-Video nicht erklärt, wie man sich die Berechnung anschauen kann.

  6. #26
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    16.512

    Standard AW: Festgesetzter Steuerbetrag 0,00 €

    Vielleicht wird in dem vom TE verwendeten Youtube-Video nicht erklärt, wie man sich die Berechnung anschauen kann.
    Nachdem der TE schon im Eröffnungsbeitrag die tabellarische Darstellung der Steuervorausberechnung auszugsweise veröffentlicht hat, weiß er m. E. sehr wohl, wie man sich die Berechnung anschauen kann.

    https://forum.elster.de/anwenderforu...l=1#post253434

    Anscheinend ist es ihm zu aufwändig, die Berechnung zeilenweise auf Eingabefehler durchzusehen. Diese Arbeit kann ihm aber niemand abnehmen.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •