Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Fahrtkosten

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.01.2019
    Beiträge
    3

    Standard Fahrtkosten

    Hallo zusammen,

    ich mache meine Steuer das erste Mal selbst, anstatt es vom Steuerberater machen zu lassen. Daher weiss ich nun nicht, wie ich die Fahrtkosten eingeben soll, die erheblich höher sind als der max. Betrag von 4.500,00 Euro. Im letzten Jahr bin ich an 250 Tagen zur Arbeit je 182 km (Hin- und Rückweg) gefahren, also gesamt 45.500 km und komme somit auf 13.650 Euro Fahrtkosten.
    Wie kann ich die denn nun über die 4.500 Euro Maximalbetrag geltend machen?

    Über hilfreiche Rückmeldungen bin ich sehr dankbar.

    Louisa

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    Stutensee
    Beiträge
    3.200

    Standard AW: Fahrtkosten

    Wenn Sie Arbeitnehmerin sind wird die Entfernungspauschale auf der Anlage N im Bereich Werbungskosten - Entfernungspauschale geltend gemacht.
    Weitere Infos rund um die elektronische Steuererklärung finden Sie hier:
    https://fa-karlsruhe-durlach.fv-bwl....erzeichnis.pdf

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2009
    Beiträge
    8.261

    Standard AW: Fahrtkosten

    Zitat Zitat von Louisa R. Beitrag anzeigen
    Im letzten Jahr bin ich an 250 Tagen zur Arbeit je 182 km (Hin- und Rückweg) gefahren, also gesamt 45.500 km und komme somit auf 13.650 Euro Fahrtkosten.
    Hallo Louisa R.,

    du bist an 250 Tagen früh 182 km zur Arbeit gefahren und abends wieder 182 km nach Hause ?
    Da will das Finanzamt mit Sicherheit mal Nachweise anhand von Werkstattrechnungen sehen.

    Tschüß

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2009
    Beiträge
    8.261

    Standard AW: Fahrtkosten

    Hallo Louisa R.,

    keine Ahnung wer das Thema geschlossen hat -> ich habe es mal wieder geöffnet.

    Tschüß

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2009
    Beiträge
    8.261

    Standard AW: Fahrtkosten

    Hallo Louisa R.,

    in der Praxis sieht das dann so aus in der Anlage N in Mein Elster -> siehe Bild


    Tschüß

    P.S. Hier sind nur Anwender unterwegs die anderen Anwendern freiwillig und unentgeltlich Hilfe leisten, und dieser Arbeitsweg ist sicher selten, da ist eine Nachfrage nicht ungewöhnlich.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von holzgoe (07.01.2019 um 15:58 Uhr) Grund: Ergänzung

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.02.2017
    Beiträge
    469

    Standard AW: Fahrtkosten

    Hallo Louisa,

    vielleicht hilft das weiter:
    Gesetz zur Änderung und Vereinfachung der Unternehmensbesteuerung und des steuerlichen Reisekostenrechts vom 20. Februar 2013 (BGBl. Teil I Seite 285)
    Betreff Entfernungspauschalen

    Die 250 Tage dürften auch erklärungsbedürftig sein.

    Gruß Xaver
    Geändert von XaverWdg (07.01.2019 um 15:58 Uhr) Grund: Ergänzung

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.12.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.105

    Standard AW: Fahrtkosten

    Hallo,

    >>>je 182 km (Hin- und Rückweg) gefahren

    Wie so oft missverständlich ausgedrückt.
    Waren es nun 182 km Hinweg und 182 km Rückweg, oder jeweils nur 91 km?

    91 km kann ich nachvollziehen, 182 km glaube ich erst mal nicht.

    Zudem, die Grenze von 15.000 km gibt es nicht einfach so. Wer wirklich weitere Entfernungen zurücklegen muss der sollte sich auf Nachfragen gefasst machen, u.U. muss er Belege vorbringen (Tankquittungen, Werkstattrechnungen etc.).

    Stefan

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2009
    Beiträge
    8.261

    Standard AW: Fahrtkosten

    Hallo reckoner,

    in einer PN hat Louisa R. geschrieben, dass das Finanzamt doch nachprüfen kann, das der Arbeitgeber nur 91 km entfernt ist.

    Ich habe aus der Formulierung auch 182 km Hinweg und 182 km Rückweg, deshalb ja auch meine Frage im Beitrag um 08:03 Uhr.

    Tschüß

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.02.2017
    Beiträge
    469

    Standard AW: Fahrtkosten

    Ich finde nur noch diesen Beitrag.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.05.2006
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    4.876

    Standard AW: Fahrtkosten

    Sei es wie es sei, für alle Mitleser: In den Formularen wird nach der Entfernung (!) zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte gefragt, NICHT nach Anzahl der gefahrenen Kilometer. Deswegen heißt es ja auch ENTFERNUNGSpauschale. Und die 4.500 € werden so oder so überschritten.

    Das war damals eine politische Entscheidung zugunsten der Ökologie und nur teilweise Abdeckung der tatsächlichen Kosten, denn man bekommt zum einen die Pauschale 1x pro Tag, selbst wenn ich 5x hin und zurück fahre. Und zum anderen bekomme ich die Entfernungspauschale in gleicher Höhe, egal ob ich das zu Fuß laufe, mit dem PKW fahre oder der S-Bahn oder dem Fahrrad. Ausnahmen: Grundsätzlich höchstens 4.500 €, es sei denn PKW. Außerdem bei ÖPNV Ansatz eventueller höherer ÖPNV-Kosten. Bei bestimmten behinderten Menschen Ansatz der tatsächlichen Kosten.

    Dass das nicht die tatsächlichen Kosten abbilden soll, sieht man auch daran, dass man bei Dienstreisekosten auch 0,30 € ansetzen kann (oder bei Entfernungspauschale bei bestimmten behinderten Menschen), aber pro tatsächlich gefahrenem Kilometer, also hin UND zurück, aber halt auch nur da. Und wenn Louisa so MISSzuverstehen WÄRE, dass sie hin und zurück 182 Kilometer fährt und 182 Kilometer bei der Entfernungspauschale einträgt, dann wäre das Steuerhinterziehung.
    Geändert von Picard777 (08.01.2019 um 08:29 Uhr) Grund: bei den Kilometern versehentlich 282 km statt 181 km gerschrieben
    Schönen Gruß

    Picard777

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •