Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Nebenarbeitgeber rechnete monatelang über Stkl 1 ab

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    31.01.2019
    Beiträge
    25

    Standard Nebenarbeitgeber rechnete monatelang über Stkl 1 ab

    Hi!

    Trotz Kommunikation von mir rechnete mein nun EX- Nebenarbeitgeber wie mein derzeitiger Hauptarbeitgeber mehrere Monate (Oktober, November, Dezember 2018) über STKL 1 statt 6 ab.
    Außerdem hat er auf den Gehaltsabrechnungen nie eine Steuer-ID angegeben, obwohl ich die schriftlich bei der Einstellung mitgeteilt habe.

    Fiel mir erst auf, nachdem ich endlich mal auf eine Gehaltsabrechnung gedrängt habe (Anfang Januar).

    Das kann ja eigentlich nicht sein?
    Man kann nicht zwei Mal auf Stkl 1 abrechnen, das weiß sogar ich.
    Also kann mir das jemand mal erklären?

    Achja und diese Woche war ich beim Finanzamt, wo dieser AG auch nicht in System ist.


    LG nourily

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    14.329

    Standard AW: Nebenarbeitgeber rechnete monatelang über Stkl 1 ab

    Warum sich dein EX-Nebenarbeitgeber nicht an die Spielregeln von ELStAM gehalten hat, werden wir dir nicht erklären können.

    Technisch möglich ist es jedenfalls.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    31.01.2019
    Beiträge
    25

    Standard AW: Nebenarbeitgeber rechnete monatelang über Stkl 1 ab

    Okay und was "droht" mir jetzt?
    Nachzahlung?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    14.329

    Standard AW: Nebenarbeitgeber rechnete monatelang über Stkl 1 ab

    Wenn du eine Steuererklärung einreichst, kann der Umstand, dass zu wenig Lohnsteuer einbehalten wurde, natürlich zu einer Nachzahlung führen.

    Das ist aber doch nicht weiter tragisch, du hast ja auch mehr Netto erhalten, als dir zugestanden wäre.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    31.01.2019
    Beiträge
    25

    Standard AW: Nebenarbeitgeber rechnete monatelang über Stkl 1 ab

    Zitat Zitat von Charlie24 Beitrag anzeigen
    Wenn du eine Steuererklärung einreichst, kann der Umstand, dass zu wenig Lohnsteuer einbehalten wurde, natürlich zu einer Nachzahlung führen.

    Das ist aber doch nicht weiter tragisch, du hast ja auch mehr Netto erhalten, als dir zugestanden wäre.
    Auf den Gehaltsrechnungen fehlte die ganze Zeit die Steuer-ID.
    Hab gelesen, dass man auch ohne arbeiten kann. Aber dann hätte man automatisch auf Stkl 6 abgerechnet werden müssen oder?

    - - - Aktualisiert - - -

    Und wie kann es sein, dass sie nicht in der Datenbank vom Finanzamt auftaucht?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Charlie24 Beitrag anzeigen
    Wenn du eine Steuererklärung einreichst, kann der Umstand, dass zu wenig Lohnsteuer einbehalten wurde, natürlich zu einer Nachzahlung führen.

    Das ist aber doch nicht weiter tragisch, du hast ja auch mehr Netto erhalten, als dir zugestanden wäre.


    Doch, ich fände es schon schlimm, plötzlich was nachzahlen zu müssen.
    1. weil ich studentin bin und nicht soo mit Geld um mich werfe und 2. weil ich das nicht verbockt habe.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    14.329

    Standard AW: Nebenarbeitgeber rechnete monatelang über Stkl 1 ab

    Auch mit ID und ordentlicher ELStAM-Anmeldung als Nebenarbeitgeber wäre nach Lohnsteuerklasse 6 abzurechnen gewesen, das macht also keinen Unterschied gegenüber den seltenen Fällen,

    in denen der Arbeitnehmer seine ID dem AG nicht mitteilt. Fest steht jedenfalls:

    Bei Lohnsteuerklasse 6 wäre mehr Lohnsteuer einbehalten worden und du hättest netto weniger erhalten. Der Fehler des AG hat deshalb bei dir zu keinem Schaden geführt.

    Wenn sich das Finanzamt die zu wenig einbehaltene Steuer von dir wieder holt, bist du doch immer noch nicht geschädigt.

    Dass du das nicht verbockt hast, ist zwar richtig, ändert aber nichts an der Richtigkeit der fett formatierten Feststellung!
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    31.01.2019
    Beiträge
    25

    Standard AW: Nebenarbeitgeber rechnete monatelang über Stkl 1 ab

    Ja,aber ich habe ja noch eine Gehaltsabrechnung vom Januar bei ihr offen. Hab keine Ahnung was sie da jetzt macht.
    Aber wenn sie das alles rückwirkend ändert, auch mit Sozialabgaben, die dann ja auch alle verkehrt waren, dann bleibt von diesen 500 € die ich dort
    hatte nicht soo viel übrig oder?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    14.329

    Standard AW: Nebenarbeitgeber rechnete monatelang über Stkl 1 ab

    Auf die Sozialabgaben hat ein fehlerhafter Lohnsteuerabzug keinen Einfluss. Da ändert sich bei einer Neuberechnung der Steuer nichts.

    Ob sich letztlich überhaupt Auswirkungen ergeben, hängt doch ohnehin davon ab, wie hoch deine Jahreseinkünfte insgesamt waren.

    Ich hatte oben geschrieben:

    Wenn du eine Steuererklärung einreichst, kann der Umstand, dass zu wenig Lohnsteuer einbehalten wurde, natürlich zu einer Nachzahlung führen.

    Kann heißt nicht Muss!

    Wenn die Lohnabrechnung rückwirkend korrigiert wird, kannst du auch nichts dagegen machen.
    Geändert von Charlie24 (31.01.2019 um 20:50 Uhr)
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    31.01.2019
    Beiträge
    25

    Standard AW: Nebenarbeitgeber rechnete monatelang über Stkl 1 ab

    Ich hab momentan so eine Wut auf meinen ehemaligen AG.
    Am liebsten würde ich das Finanzamt mal Bescheid geben, damit die mal überprüfen, was die so würschtelt.

    Geht sowas?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    14.329

    Standard AW: Nebenarbeitgeber rechnete monatelang über Stkl 1 ab

    Natürlich geht das. Aber ich werde niemals jemand dazu ermuntern, einen Anderen nur deshalb anzuzeigen, weil er wütend auf ihn ist.

    Ich kann nämlich immer noch nicht erkennen, dass du durch die Abrechnungsfehler bei der Lohnsteuer einen Vermögensschaden erlitten hast.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •