Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Thema: Verlustvortrag als Student

  1. #11
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.02.2019
    Beiträge
    1

    Standard AW: Verlustvortrag als Student

    Guten Abend,

    ich bin neu hier im Forum und hoffe, den richtigen Beitrag für meine Frage gefunden zu haben.

    Meine Situation ist folgende, Student, Zweitausbildung, Ende des Studiums mit dem aktuellen Wintersemester.
    Jobeinstieg in März 2019 (vollzeit, Einkommen >35T€ p.a.).

    Festgesetzter Verlustvortrag in 2017 in Höhe von 7000 EUR (Auslandssemester).
    Positive Einkünfte in 2018 in Höhe von 9500 EUR.

    Mit der Einreichung einer Steuererklärung für 2018 würde der Verlustvortrag ja verpuffen, da positive Einkünfte i.H.v. 9500€ einem Verlustvortag von 7000€ gegenüberstehen.
    Besteht die Möglichkeit für 2018 *keine* Steuererklärung einzureichen, sondern erst in 2019? Wunschvorstellung dahinter ist folgende: in 2019 wird ein positives Einkommen von rund 35T€ erzielt, sodass ich dann vom bestehenden Verlustvortrag aus 2017 profitieren könnte.

    Geht das oder ist das zu naiv gedacht?

    Ich danke vielmals für eine Antwort.

    VG Tommes

  2. #12
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.03.2009
    Ort
    Stutensee
    Beiträge
    3.600

    Standard AW: Verlustvortrag als Student

    Wenn ein vortragsfähiger Verlust festgestellt wurde ist dieser in den Folgejahren zwingend aufzubrauchen, egal ob sich dies letztlich finanziell für Sie auswirkt oder nicht. Würde im Folgejahr ein Restbetrag verbleiben wird dieser weiter vorgetragen. Es ist gestzlich nicht möglich, in der Reihe der Folgejahre im Hinblick auf die finanziellen Auswirkungen ein Jahr auszulassen oder zu überspringen.
    Weitere Infos rund um die elektronische Steuererklärung finden Sie hier:
    https://fa-karlsruhe-durlach.fv-bwl....erzeichnis.pdf

  3. #13
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    13.473

    Standard AW: Verlustvortrag als Student

    Wenn bereits ein Verlustvortrag festgestellt wurde, muss für 2018 eine Steuererklärung abgegeben werden. Da führt kein Weg daran vorbei!
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  4. #14
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.05.2006
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    5.105

    Standard AW: Verlustvortrag als Student

    Wäre sonst ja auch ungerecht, siehe mein Posting.
    Schönen Gruß

    Picard777

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •