Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Falscher Bescheinigungszeitraum wegen Weihnachtsgeld?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2019
    Beiträge
    5

    Standard Falscher Bescheinigungszeitraum wegen Weihnachtsgeld?

    Guten Tag zusammen,

    folgende Infos zu meiner Fragestellung:
    - ich bin zum 30.09.2018 bei Arbeitgeber A ausgeschieden. Zu diesem Zeitpunkt war ich kinderlos, Steuerklasse 4, Kinderfreibetrag 0,0.
    - ab dem 01.10.2018 war ich bei Arbeitgeber B. Am 14.10.2019 kam unser Kind, Steuerklasse 4, Kinderfreibetrag 1,0.

    Für den Zeitraum 01.01.-30.09.2018 wurde die folgende Lohnsteuerbescheinigung von Arbeitgeber A ans FA übermittelt.

    Lohnsteuerbescheinigung 1
    Datum: 12.09.2018
    Bescheinigungszeitraum: 01.01.-30.09.2018
    Lohnsteuerklasse 4
    Kinderfreibetrag: 0,0
    Buttoarbeitslohn: 9 Monatsgehälter + anteiliges Weihnachtsgeld

    Auf dieser Bescheinigung wird das Gehalt + das anteilige Weihnachtsgeld ausgewiesen.

    Diese Lohnsteuerbescheinigung wurde jedoch korrigiert - und in Bescheinigung 2 und 3 aufgeteilt.

    Lohnsteuerbescheinigung 2
    Korrektur/Stornierung: 11.12.2018
    Bescheinigungszeitraum: 01.01.-30.09.2018
    Lohnsteuerklasse 4
    Kinderfreibetrag: 0,0
    Bruttoarbeitslohn: 9 Monatsgehälter

    Lohnsteuerbescheinigung 3
    Korrektur/Stornierung: 11.12.2018
    Bescheinigungszeitraum: 01.12.-31.12.2018
    Lohnsteuerklasse 4
    Kinderfreibetrag: 0,0
    Bruttoarbeitslohn: anteiliges Weihnachtsgeld

    Natürlich hat mir der neue Arbeitgeber B auch eine Lohnsteuerbescheinigung erstellt. Der Bescheinigungszeitraum der Lohnsteuerbescheinigung 4 ist 01.10.-31.12.2018.
    Dadurch habe ich für den Monat Dezember 2 Lohnsteuerbescheinigungen in der Steuerklasse 4 und das Programm zeigt mir eine Fehlermeldung an.

    1) Das Programm zeigt mir eine Fehlermeldung an, weil ich für den Dezember 2 Bescheinigungen in der Klasse 4 habe. Muss der Arbeitgeber A die Bescheinigung wieder korrigieren und den Bescheinigungszeitraum anpassen (01.01.-30.09.)?

    2) Wenn es tatsächlich möglich ist, in einem Monat zwei Bescheinigungen mit der Steuerklasse 4 zu haben (Sonderkonstellation), ist dennoch der Kinderfreibetrag falsch - der müsste 1,0 lauten. Das müsste ich korrigieren lassen, oder nicht?


    Und eine weitere Frage:
    3) Der Arbeitgeber A hat auf allen Bescheinigungen keine Angaben zur gesetzlichen Krankenversicherung gemacht. Die Felder sind alle leer. Bis 30.09. war ich gesetzlich Krankenversichert.
    Beim Arbeitgeber B sind jedoch alle Felder zur Krankenversicherung befüllt. Die Krankenkasse habe ich während der Zeit nicht gewechselt. Sind die Angaben zur Krankenkasse auch fehlerhaft oder kann es sein, dass für den Zeitraum 01.01.-30.09. (noch) ein getrennter Beleg von der Krankenkasse kommt?

    Vielen Dank im Voraus
    Geändert von mesutc (09.02.2019 um 19:25 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    11.927

    Standard AW: Falscher Bescheinigungszeitraum wegen Weihnachtsgeld?

    3) Der Arbeitgeber A hat auf allen Bescheinigungen keine Angaben zur gesetzlichen Krankenversicherung gemacht. Die Felder sind alle leer. Bis 30.09. war ich gesetzlich Krankenversichert.
    Schon aus diesem Grund muss die Bescheinigung für den laufenden Lohn korrigiert werden. Selbst wenn du als sog. Selbstzahler freiwillig in der GKV versichert warst, müssten zumindest die AG-Zuschüsse zur GKV bescheinigt werden.

    Beim Kinderfreibetrag muss bei AG A nichts korrigiert werden, da fügst du die Anlage Kind bei, das reicht.

    Welches Programm wird denn für die Einkommensteuererklärung eingesetzt?
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2019
    Beiträge
    5

    Standard AW: Falscher Bescheinigungszeitraum wegen Weihnachtsgeld?

    Bis zum 30.09. war ich pflichtversichert in der gesetzlichen Krankenkasse, seit dem 01.10. bin in ich freiwillig in der gesetzlichen KK....

    Als Programm nutze ich Tax 2019 (Buhl). Da bekomme ich die Meldung, dass mindestens ein Beleg in die Klasse 6 müsste....

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    11.927

    Standard AW: Falscher Bescheinigungszeitraum wegen Weihnachtsgeld?

    Da bekomme ich die Meldung, dass mindestens ein Beleg in die Klasse 6 müsste....
    Das ist schon klar. Entweder du änderst auf der Bescheinigung für das Weihnachtsgeld die Lohnsteuerklasse auf 6 oder du gibst keinen Beschäftigungszeitraum an.

    Für die Höhe der Einkommensteuer hat die Lohnsteuerklasse ohnehin keine Bedeutung.

    Wenn du in der gesetzlichen Krankenkasse pflichtversichert warst, muss der AN-Beitrag zur KV und PV in jedem Fall in der Lohnsteuerbescheinigung unter Nummer 25 und 26 erscheinen,

    da wird m. W. von der Krankenkasse selbst nichts an das Finanzamt gemeldet.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2019
    Beiträge
    5

    Standard AW: Falscher Bescheinigungszeitraum wegen Weihnachtsgeld?

    Hey Charlie, vielen Dank schon mal soweit. Bleibt für mich nur noch die Frage offen, ob der Dezember als Bescheinigungszeitraum für das Weihnachtsgeld in Ordnung ist.

    1.) da war ich schon längst beim neuen AG
    2.) in den Vorjahren wurde das Weihnachtsgeld wie üblich im November gezahlt.

    Was ist maßgeblich für den Bescheinigungszeitraum? Der Zeitraum, für den das Geld eigentlich gedacht ist? Auch, wenn das Geld früher/zu einem anderen Zeitpunkt kommt?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.09.2013
    Beiträge
    6.021

    Standard AW: Falscher Bescheinigungszeitraum wegen Weihnachtsgeld?

    Ausschlaggebend ist das Jahr der Zahlung.

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2019
    Beiträge
    5

    Standard AW: Falscher Bescheinigungszeitraum wegen Weihnachtsgeld?

    Zitat Zitat von L. E. Fant Beitrag anzeigen
    Ausschlaggebend ist das Jahr der Zahlung.

    Das Jahr ist schon richtig. Aber nicht der Monat, wodurch ja ein Teil der Probleme entstanden ist.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.09.2013
    Beiträge
    6.021

    Cool AW: Falscher Bescheinigungszeitraum wegen Weihnachtsgeld?

    In der Steuererklärung erklärst Du die Einnahmen von 1. Januar bis 31. Dezember. Die Monate sind am Ende egal.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    11.927

    Standard AW: Falscher Bescheinigungszeitraum wegen Weihnachtsgeld?

    Zitat Zitat von mesutc Beitrag anzeigen
    Das Jahr ist schon richtig. Aber nicht der Monat, wodurch ja ein Teil der Probleme entstanden ist.
    Wenn du die Lohnsteuerklasse 6 für diese Bescheinigung eingibst, wird dein Programm damit zufrieden sein.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2019
    Beiträge
    5

    Standard AW: Falscher Bescheinigungszeitraum wegen Weihnachtsgeld?

    Zitat Zitat von Charlie24 Beitrag anzeigen
    Wenn du die Lohnsteuerklasse 6 für diese Bescheinigung eingibst, wird dein Programm damit zufrieden sein.
    Danke. Das werde ich so machen.

    Und wegen den fehlenden Daten muss ich nochmal den alten AG benachrichtigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •