Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Berechnung stimmt nicht mit Bescheid überein seit Kinder da sind

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.02.2019
    Beiträge
    1

    Frage Berechnung stimmt nicht mit Bescheid überein seit Kinder da sind

    Guten Tag,

    ich mache seit Beginn meines Arbeitlebens meine Steuererklärung bzw seit der Hochzeit unsere zusammenveranlagte Erklärung immer alleine und der von mir errechnete Betrag stimmte bis auf wenige Euros immer überein.

    Seit dem 2014 und 2015 Kinder hinzukamen und ich seit 2017 wieder arbeiten gehe, stimmt die Berechnung vorne und hinten nicht mehr.

    Wir sind beide in Steuerklasse 4 und haben jeder 2 Kinderfreibeträge. Mein Mann bezieht noch eine BU, die ebenso wie das Kindergeld eingegeben wurden. Durch eine Umstellung unserer Arbeitszeiten verdiente ich 2018 knapp 17000 mehr als er. Wir sind beide dennoch in IV geblieben, weil uns einmal gesagt wurde, in III und V zahlt ihr als Familie meist nach - und das möchten wir natürlich nicht.

    Kommt der Unterschied der Berechnung daher zustande, dass der Kinderfreibetrag bei der Klasse 4 automatisch berücksichtigt wird und das Kindergeld noch zusätzlich angegeben werden muss? Oder ist die Differenz der Einkommen zu hoch und ich werde höher versteuert?

    Leider ist mein Finanzamt tel. nie zu erreichen, so dass ich über Google nun auf dieses Forum gestoßen bin.

    Ich danke schonmal für eure Hilfe.
    Geändert von Ela22.12 (15.02.2019 um 10:25 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2009
    Beiträge
    9.230

    Standard AW: Berechnung stimmt nicht mit Bescheid überein seit Kinder da sind

    Hallo Ela22.12,

    als erstes würde ich den Bescheid mal nehmen und mit der Steuerberechnung von Elsterformular vergleichen, da siehst du doch mit Sicherheit, wo die Abweichung beginnt.
    Wenn das Finanzamt von deinen Angaben abgewichen ist, muss es dies auch erläutern.
    Je nach Verdienst gibt es doch immer die Günstigerprüfung zwischen Kindergeld und Kinderfreibetrag, die ist aber auch aus dem Bescheid ersichtlich.

    Tschüß

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    13.874

    Standard AW: Berechnung stimmt nicht mit Bescheid überein seit Kinder da sind

    Wenn die Berechnung vorne und hinten nicht mehr stimmt, dann machst du etwas bei der Eingabe falsch, das ist sicher.

    Wir können aus deinen Angaben leider nicht erkennen, was falsch erklärt sein könnte.

    Bei dem angegebenen Gehaltsunterschied und Steuerklasse 4/4 sollte eine Steuererstattung möglich sein, das hängt aber von der Höhe der BU deines Mannes ab und auch davon,

    ob du diese an der richtigen Stelle erklärt hast. Bei 2 Kindern könnt ihr bei Zusammenveranlagung eigentlich nichts falsch machen, da ist für jedes Kind eine Anlage Kind beizufügen.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.04.2014
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.484

    Standard AW: Berechnung stimmt nicht mit Bescheid überein seit Kinder da sind

    Kleiner Tipp am Rande: die günstigste Steuerklasse für Verheiratete mit unterschiedlichen Einkommen ist inzwischen 4/4 Faktor.

    https://www.bundesfinanzministerium....cationFile&v=1
    Mit freundlichen Grüßen

    Beamtenschweiß
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    In der Anlage Vorsorgeaufwand - Zeile 11 (ab 2016) muss bei Arbeitnehmern, Rentnern und Beamten mit JA geantwortet werden.

    Bei den Werbungskosten gibt es keine Pauschalen außer den in § 9a EStG genannten.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •