Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Der Härteausgleich: Nebeneinkünfte bis zu 410,00 € steuerfrei

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.03.2019
    Beiträge
    15

    Standard Der Härteausgleich: Nebeneinkünfte bis zu 410,00 € steuerfrei

    Hallo,

    ich habe eine Frage zu den Nebeneinkünften, zb habe ich in Jahr 2018 150 € verdient, müssen diese in meiner Est auftauchen oder sind diese durch die 410 € abgegolten? Wenn ich diese angeben muss, wo werde diese bei der ESt eingertragen ?

    Danke im Voraus.

    MFG

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    16.526

    Standard AW: Der Härteausgleich: Nebeneinkünfte bis zu 410,00 € steuerfrei

    Wo das einzutragen ist, hängt davon ab, um welche Art von Nebeneinkünften es sich gehandelt hat.

    Bei einem Arbeitnehmer bleiben so geringe Nebeneinkünfte steuerfrei.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.03.2009
    Ort
    Stutensee
    Beiträge
    3.987

    Standard AW: Der Härteausgleich: Nebeneinkünfte bis zu 410,00 € steuerfrei

    Grundsätzlich sind Sie verpflichtet, alle Nebeneinkünfte anzugeben. Das Finanzamt entscheidet dann, ob und in welchem Umfang diese steuerpflichtig sind und welche evtl. Steuervergünstigungen zu berücksichtigen sind. Auch berücksichtigt es den Härteausgleich, wenn die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind. Um welche Einkunftsart es sich bei den Nebeneinkünften handelt müssen Sie erklären - selbständig oder gewerblich z. B.
    Geändert von korsika (11.04.2019 um 19:10 Uhr)
    Weitere Infos rund um die elektronische Steuererklärung finden Sie hier:
    https://fa-karlsruhe-durlach.fv-bwl....erzeichnis.pdf

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.03.2019
    Beiträge
    15

    Standard AW: Der Härteausgleich: Nebeneinkünfte bis zu 410,00 € steuerfrei

    Das wären Einkünfte aus selbstständiger Tätigkeit, oder Einkünfte aus künstlerischer Tätigkeit (Streaming auf verschiedenen Plattformen) bzw Einnahmen durch Subscriber. Einnahmen i.H.v ca 150 €, da bin ich ja noch unter den 410 €.

    Diese muss ich dann bei der ESt angeben?

    Danke im Voraus.

    MFG

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.674

    Standard AW: Der Härteausgleich: Nebeneinkünfte bis zu 410,00 € steuerfrei

    ja in der Anlage S das Ergebnis (Einnahmen - Ausgaben = Gewinn). Die Gewinnermittlung erfolgt eigentlich in der Anlage EÜR, soweit es allerdings nur drei Zahlen sind (also z. B: 150-0=150) verzichtet das FA vielleicht drauf.
    Geändert von Kloebi (12.04.2019 um 08:42 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •