Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Studienbeiträge absetzen

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.04.2019
    Beiträge
    2

    Standard Studienbeiträge absetzen

    Guten Tag,

    Kann ich meine Studienbeiträge als Werbungskosten, oder Sonderausgaben geltend machen?

    Grüße aus Dortmund

    Alexander Zimmermann

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.674

    Standard AW: Studienbeiträge absetzen

    grds. ja. kommt drauf an ob Erststudium (SA) oder Zweitausbildung (WK).

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.02.2017
    Beiträge
    601

    Standard AW: Studienbeiträge absetzen

    Hallo Herr Zimmermann,

    Studienbeiträge können sowohl das eine als auch das andere sein.
    Ohne konkreten Hintergrund lässt sich die Frage nicht beantworten.

    Man/frau findet aber jede Menge Treffer bei der Suche im Internet.
    Erstausbildung = Sonderausgaben
    Zweitausbildung = Wk

    MfG Xaver

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.04.2019
    Beiträge
    2

    Standard AW: Studienbeiträge absetzen

    Hallo und Danke, ich habe zuerst im Internet gesucht und unterschiedliche Aussagen gesehen.

    Grüße

    Alexander

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.02.2017
    Beiträge
    601

    Standard AW: Studienbeiträge absetzen

    Hallo
    wie schon gesagt, kommt auf den konkreten Einzelfall an.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    16.505

    Standard AW: Studienbeiträge absetzen

    Dass man im Internet unterschiedliche Auffassungen dazu findet, hängt damit zusammen, dass nach der Gesetzeslage die Kosten für ein Erststudium nur als Sonderausgaben anerkannt werden

    und nicht als Werbungskosten. Der Bundesfinanzhof hält diese Regelung für verfassungswidrig und hat diese Rechtsfrage deshalb dem Bundesverfassungsgericht zur Entscheidung vorgelegt.

    Wer einen Verlustvortrag anstrebt, wird deshalb die Kosten eines Erststudiums als Werbungskosten erklären. Dem kann zwar das Finanzamt nicht entsprechen, der Bescheid ergeht aber insoweit vorläufig.

    Falls die Rechtsauffassung des BFH vom Bundesverfassungsgericht bestätigt werden sollte, werden alle Bescheide von amtswegen geändert.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.04.2019
    Beiträge
    3

    Standard AW: Studienbeiträge absetzen

    Noch ein Tipp:

    Die Finanzämter sind zwar nicht zur Beratung verpflichtet, aber zur Auskunft. Sie müssen dir nicht sagen, wie du Steuern sparen kannst, aber auf entsprechende Fragen wahrheitsgemäß antworten. Bei gibt es eine Info-Theke beim Finanzamt. Dort gibt man seine Anträge ab oder kann Auskunfte bekommen.
    Heute ist Morgen schon Gestern.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •