Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Verlustreiches Aktiendepot 2018

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.04.2019
    Beiträge
    3

    Standard Verlustreiches Aktiendepot 2018

    Liebes Forum,

    ich arbeite gerade an meiner Steur für 2018 und habe habe, da ich erst 2018 mit leichtsinnigen Käufen in das Aktiengeschäft eingestigeen bin, die fallenden Kurse mitgenommen...

    Mein Depot liegt bei Degiro, und ich habe den Bericht für 2018 vorliegen.

    Dort steht zum Beispiel:

    Gesamtgewinne: 1190 €
    Gesamtverluste: 1750 €
    --
    Gewinne aus der Veräußerung von Aktien: 16,8 €
    Verluste aus der Veräu0erung von Aktien: 107 €

    Gewinne ohne Gewinne aus der Veräußerung von Aktien: 1172€
    Verluste ohne Verluste aus der Veräußerung von Aktien: 1647 €

    plus Gebühren...

    Kann mir jemand sagen wie ich diese Daten nun korrekt in Elster eintrage, um zu meinem Verlustvortrag zu kommen?

    in Zeile 15 der Anlage KAP habe ich (1190-1750) also "-560" eingetragen. Ist dies soweit korrekt?

    die Zeilen 15 - 19 erschliessen sich mir aber noch nicht so wirklich...

    Liebe Grüße,

    vielen Dank!

    Stefan

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    15.955

    Standard AW: Verlustreiches Aktiendepot 2018

    Zu den Zeilen 16 bis 18 gibt es doch eine Eingabehilfe:

    Alle Veräußerungstatbestände tragen Sie bitte zusätzlich in die Zeilen 16 bis 18 ein. Einzutragen sind Gewinne und Verluste aus der Veräußerung von Kapitalanlagen (z. B. Aktien, Termingeschäfte, weitere Kapitalforderungen jeder Art).
    Ermitteln Sie bitte den Gewinn / Verlust aus der Veräußerung jeder einzelnen Kapitalanlage und reichen Sie die Berechnungen nur auf Anforderung des Finanzamtes ein.
    Voraussetzung ist, dass die Anschaffung dieser Wertpapiere nach dem 31.12.2008 erfolgt ist.

    Gewinne und Verluste aus der Veräußerung von Aktien sind gesondert einzutragen, da Verluste lediglich mit Gewinnen aus Aktienveräußerungen verrechnet werden dürfen.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    24.11.2014
    Beiträge
    255

    Standard AW: Verlustreiches Aktiendepot 2018

    Zitat Zitat von Ikarus_Delpaso Beitrag anzeigen
    Mein Depot liegt bei Degiro
    Holland -> Ausländisches Depot?

    Kann mir jemand sagen wie ich diese Daten nun korrekt in Elster eintrage, um zu meinem Verlustvortrag zu kommen?
    Verlustvortrag kenne ich nur bei negativen Einkünften im Zuge von z.B. Werbungskosten. Vielleicht dass zwischen den Depots unterschiedlicher Depotbanken (nicht Aktien!) ein Gewinn-zu-Verlust-Ausgleich möglich ist?

    in Zeile 15 der Anlage KAP habe ich (1190-1750) also -560 eingetragen. Ist dies soweit korrekt?
    Laut Eingabehilfe gehören in Zeile 15 doch die gesamten ausländischen Erträge - sprich Gewinne hinein, also keine Differenz.

    die Zeilen 15 - 19 erschliessen sich mir aber noch nicht so wirklich...
    Hat @charlie24 bereits erläutert.
    Ergänzung hierzu lt. Eingabehilfe: Bitte reichen Sie für die Erträge in Zeile 15 die entsprechende(n) Erträgnisaufstellung(en) ein.

    Ich habe mal testweise bei mir Mein ELSTER mit folgenden Eingaben laufen lassen:
    KAP Zeile 15: 1190
    KAP Zeile 16: 16
    KAP Zeile 17: 1647
    KAP Zeile 18: 107
    und mit diesen Werten keine Probleme mit der Plausibilitätsprüfung bekommen.
    Die anschließende probeweise Steuervorausberechnung erscheint mir im Ergebnis schlüssig.

    Allerdings ergibt bei mir laut Adam Riese 1647 + 107 = 1754 Gesamtverlust, aber keine 1750. ???
    Geändert von ErnstK62 (22.04.2019 um 22:34 Uhr) Grund: Ergänzung bzgl. einzureichender Unterlagen

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.04.2019
    Beiträge
    3

    Standard AW: Verlustreiches Aktiendepot 2018

    Hallo ErnstK62,

    danke für die Antwort. Dass die Zahlen in dem Beispiel ncht exakt passen, sind m.E. nach Rundungsfehler.

    Ich war der Ansicht, dass in Zeile 15 die saldierten Beträge kommen, also die Differnez zwischen Gewinn und Verlust.

    Wenn ich in Zeile 15 nur die Gewinne eintrage, zieht Elster mir von meiner Steurerstattung "X" weitere Steuern ab.

    Spasseshalber habe ich mal die Steuerberechnung ohne die Anlage KAP gemacht, da bekomme ich dann die komplette Erstattung "X".
    Wenn ich dann in die Zeile 15 die saldierten Beträge eintzrage, also den Verlust, zieht Elster mir bei der Berechnung auch nichts ab...

    Da das Depot ausnahmslos ins minus gefallen ist 2018 und ich durch die Veräußerung von Scheinen nur Verluste erlutten habe, kann ich mir ncith erklären warum sich meienr Steuerschuld dann erhöht...

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    15.955

    Standard AW: Verlustreiches Aktiendepot 2018

    Man sieht doch bereits aus den Zeilenbeschriftungen zu den Zeilen 16 bis 18, dass in Zeile 15 der Saldo aus positiven und negativen Erträgen einzutragen ist.

    Wenn es z. B. bei Zeile 17 heißt:

    In den Zeilen 14 und 15 enthaltene Verluste ohne Verluste aus der Veräußerung von Aktien

    dann ist doch klar, dass der Saldo in Zeile 15 auch eventuelle Verluste enthalten muss, die man dann in Zeile 17 beziffern muss.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.01.2018
    Ort
    Azoren
    Beiträge
    268

    Standard AW: Verlustreiches Aktiendepot 2018

    Zitat Zitat von Ikarus_Delpaso Beitrag anzeigen
    ich arbeite gerade an meiner Steur für 2018 und habe habe, da ich erst 2018 mit leichtsinnigen Käufen in das Aktiengeschäft eingestigeen bin, die fallenden Kurse mitgenommen

    Mein Depot liegt bei Degiro, und ich habe den Bericht für 2018 vorliegen.

    Dort steht zum Beispiel:

    Gesamtgewinne: 1190 €
    Gesamtverluste: 1750 €

    Gewinne aus der Veräußerung von Aktien: 16,8 €
    Verluste aus der Veräu0erung von Aktien: 107 €

    Gewinne ohne Gewinne aus der Veräußerung von Aktien: 1172€
    Verluste ohne Verluste aus der Veräußerung von Aktien: 1647 €

    plus Gebühren

    Kann mir jemand sagen wie ich diese Daten nun korrekt in Elster eintrage, um zu meinem Verlustvortrag zu kommen?

    in Zeile 15 der Anlage KAP habe ich (1190-1750) also "-560" eingetragen. Ist dies soweit korrekt?
    Ja, wobei ich mich Frage, wenn du schon neu ins Börsengeschäft einsteigst, dir ausgerechnet einen Broker im Ausland suchst.

    Nach meiner Erinnerung kumuliert degiro bei Transaktionen Gewinne und Verluste getrennt.
    In Zeile 15 kommen die gesamten negativen Erträge, in Zeile 17 der effektive Verlust aus Aktien und in 18 der effektive Verlust aus Nicht-Aktienverkäufen.

    Da letzteres der deutlich höhere Betrag ist, nehme ich an, dass du etfs oder andere Fonds gekauft hast. Dann wirst du dich damit beschäftigen müssen, ob du auch die Anlage Kap-Inv ausfüllen musst. Dabei viel Spaß.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    15.955

    Standard AW: Verlustreiches Aktiendepot 2018

    ... in Zeile 17 der effektive Verlust aus Aktien und in 18 der effektive Verlust aus Nicht-Aktienverkäufen.
    In meiner Anlage KAP ist das bei den Zeilen 17 und 18 genau umgekehrt. Da gehört der Verlust aus Aktien in die Zeile 18 und der Verlust aus anderen Anlagen in die Zeile 17.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.01.2018
    Ort
    Azoren
    Beiträge
    268

    Standard AW: Verlustreiches Aktiendepot 2018

    Das ist richtig.

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.04.2019
    Beiträge
    3

    Standard AW: Verlustreiches Aktiendepot 2018

    Vielen danke erstmal für eure Antworten.

    Leider habe ich manchmal das Gefühl, das eure Antworten ebenso kompliziert sind, wie die Hilfestellungen in Elster....haha.
    Ich bin leider kein Steuerfachmann, und daher dachte ich, dass mir hier im Forum eventuell geholfen werden kann

    Zusammenfassend:
    Zeile 15 kommen die gesamten Erträge (also negativer Wert)
    Zeile 16 Gewinne aus der Veräußerung von Aktien.
    Zeile 17 Verluste aus der Veräußerung von Aktien,
    Zeile 18 Verlust aus Optionsscheinen

    Frage 1:
    korrekt?

    Frage 2:
    Kommen irgendwo noch die Gewinne aus Optionsscheinen hinein? was dann in diesem Fall die 1172 wären?

    Ich wollte 2018 die Börse kennenlernen und den Dax.
    Ich habe viel mit einfachen Optionsscheinen gehandelt. Diese waren dann auch deutlich im Plus und sind dann halt im Jahresverlauf sehr stark abgestürzt.
    Schlagartig, durch den Handelskrieg mit China, da ich viele OS hatte auf Chinesische Tech-Firmen.

    Lehrgeld halt. Dafür weiss ich jetzt vermutlich mehr, als wenn ich bei meiner Bank sitze und die mir irgendwas erzählen, was ja vllt alles korrekt ist, ich die Prozesse im Hintergrund aber nicht verstehe...

    DeGiro ist sehr günstig um die Börse kennenzuelernen....dies sollte ja bekannt sein...™eGiro ist eine Tochter der Deustchen bank und Holland sind ja nicht die Cayman islands

    Frage 3:
    Wenn ich bei einem deutschen broker wäre, der die Abgeltungssteuer automatsich abführt...kann ich mir die Anlage Kap in Zukunft sparen?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    15.955

    Standard AW: Verlustreiches Aktiendepot 2018

    Zeile 17 Verluste aus der Veräußerung von Aktien,
    Du kannst doch lesen! Bei Zeile 17 steht:

    In den Zeilen 14 und 15 enthaltene Verluste ohne Verluste aus der Veräußerung von Aktien
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •