Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 42

Thema: Umsatzsteuer-Voranmeldung für Kleinunternehmer in Elster

  1. #21
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.09.2013
    Beiträge
    6.928

    Standard AW: Umsatzsteuer-Voranmeldung für Kleinunternehmer in Elster

    Zitat Zitat von Luisa27 Beitrag anzeigen
    Ich habe also einen Gewinn von 163 Euro.
    Der Gewinn gehört am Ende in die Einkommensteuererklärung. Die Umsatzsteuer-Voranmeldung ist nur für Umsätze gedacht.

    Als Kleinunternehmer musst Du nur eine Umsatzsteuer-Voranmeldung erstellen, wenn entsprechende Vorgänge zu erklären sind. Das scheint bei Dir nicht der Fall zu sein.

    Solltest Du Dich aber nicht davon abhalten lassen wollen, eine unnötige Voranmeldung abzugeben, so wird Dir das Finanzamt dankbar sein, wenn Du diese nicht mit Nullen vollpflasterst. Wenn Du keine innergemeinschaftlichen Erwerbe hast, dann trägst Du auch keine innergemeinschaftlichen Erwerbe ein.

    Aussgefüllt werden muss die Kennzahl 83.

  2. #22
    Luisa27
    Gast

    Standard AW: Umsatzsteuer-Voranmeldung für Kleinunternehmer in Elster

    Muss ich denn die innerdeutschen Umsätze nicht auch irgendwo in die Umsatzsteuer Voranmeldung eintragen?

  3. #23
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    16.300

    Standard AW: Umsatzsteuer-Voranmeldung für Kleinunternehmer in Elster

    Für normale innerdeutsche Umsätze von Kleinunternehmern gibt es in der Voranmeldung keine Zeilen, nur die Jahreserklärung sieht Angaben dazu vor.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  4. #24
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.666

    Standard AW: Umsatzsteuer-Voranmeldung für Kleinunternehmer in Elster

    Das Grundproblem ist, dass Kleinunternehmer - in vielen Fällen unnötig - eine USt-ID-Nummer beantragt haben. Das FA denkt nun, na wenn die schon eine ID-Nr. haben, werden die auch innergemeinschaftliche Umsätze haben und sind damit zur Abgabe einer Voranmeldung verpflichtet. Warum sollte - aus Sicht des FA - sonst eine ID-Nummer beantragt werden?

  5. #25
    Luisa27
    Gast

    Standard AW: Umsatzsteuer-Voranmeldung für Kleinunternehmer in Elster

    So langsam verstehe ich's.

    Wenn ich also im Ausland nichts bzw. nur als Privatperson einkaufe, habe ich keinen innergemeinschaftlichen Erwerb und muss somit keine Vierteljährliche Umsatzsteuervoranmeldung machen?

  6. #26
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.09.2013
    Beiträge
    6.928

    Standard AW: Umsatzsteuer-Voranmeldung für Kleinunternehmer in Elster

    Genau. Oder anders ausgedrückt: wenn Du im Ausland keine Waren oder sonstigen Leistungen steuerfrei unter Einsetzung Deiner USt-ID-Nr. in Anspruch nimmst.

  7. #27
    Luisa27
    Gast

    Standard AW: Umsatzsteuer-Voranmeldung für Kleinunternehmer in Elster

    Na wunderbar. Das habe ich bisher nie gemacht. Das ist mir viel zu kompliziert.

    Um wie sieht das aus mit dem restlichen Satz aus dem Schreiben des Finanzamtes "… oder eine innergemeinschaftliche sonstige Leistung, für die Sie die Steuer nach § 13b Abs. 5 UStG schulden"?


    Hier nochmal der vollständige Text:

    "die Übermittlung einer Umsatzsteuer-Voranmeldung ist immer dann erforderlich, wenn Sie Umsatzsteuer für einen der in § 18 Abs. 4a Satz 1 UStG aufgeführten Tatbestände (z.B. einen innergemeinschaftlichen Erwerb oder eine innergemeinschaftliche sonstige Leistung, für die Sie die Steuer nach § 13b Abs. 5 UStG schulden) zu entrichten haben.

    Hierbei hat eine Übermittlung grundsätzlich für das Kalendervierteljahr zu erfolgen, in welchem die entsprechenden Umsätze ausgeführt wurden.

    Sofern die Vorjahresumsatzsteuerschuld mehr als 7.500 E betrug, hat eine Übermittlung grundsätzlich für den Kalendermonat zu erfolgen, in welchem die entsprechenden Umsätze ausgeführt wurden.

    Folglich ist für Sie als Voranmeldezeitraum das Kalendervierteljahr maßgebend. …. ".


    Erbringe ich mit dem Verkauf von Blumenvasen an einen Österreicher eine innergemeinschaftliche sonstige Leistung für die ich die Steuer nach § 13b Abs. 5 UStG schulde?

  8. #28
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    16.300

    Standard AW: Umsatzsteuer-Voranmeldung für Kleinunternehmer in Elster

    Erbringe ich mit dem Verkauf von Blumenvasen an einen Österreicher eine innergemeinschaftliche sonstige Leistung für die ich die Steuer nach § 13b Abs. 5 UStG schulde?
    Nein, wie kommst du darauf? Der Verkauf von Waren ist keine sonstige Leistung.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  9. #29
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.09.2013
    Beiträge
    6.928

    Standard AW: Umsatzsteuer-Voranmeldung für Kleinunternehmer in Elster

    Das haben wir doch alles schon mehrere Male durchgekaut. Ein Erwerb ist eine erworbene Ware, eine sonstige Leistung ist eine Dienstleistung. Und zwar in diesem Fall die eines anderen Unternehmers.

  10. #30
    Luisa27
    Gast

    Standard AW: Umsatzsteuer-Voranmeldung für Kleinunternehmer in Elster

    ja, Dankeschön an alle die hier so geduldig mitdiskutiert haben. ;-)

    Ich werde dem Finanzamt die gewünschte Umsatzsteuer Voranmeldung schicken. Auch wenn sich mir leider immer noch nicht erschließt, warum sich das Finanzamt in einer Umsatzsteuer Voranmeldung nur für die innergemeinschaftlichen Erwerbe und nicht auch für die bislang erzielten Umsätze des Unternehmens interessiert. Ich könnte bis April ja auch schon 100.000 Euro Umsatz gemacht haben, und somit aus der Kleinunternehmerregelung fallen.

    Ich werde also alle Formularfelder in Elster mit Null ausfüllen. Im Anschreiben werde ich dem Finanzamt gleichzeitig mitteilen, das ich nach wie vor Umsätze unter der 17.500 Euro Grenze generiere, das ich nie im Ausland unter Angabe meiner Umsatzsteuer Identnummer einkaufe und das ich nur an Privatpersonen verkaufe. Meine AGB's in eBay werde ich entsprechend ändern. Vielleicht erledigt sich so die Abgabe der Umsatzsteuer Voranmeldung in Zukunft. :-)

    Liebe Grüße
    Geändert von Luisa27 (25.04.2019 um 12:28 Uhr)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •