Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: sonstige Vorsorgeaufwendungen (Bürgerentlastungsgesetz)

  1. #11
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.01.2018
    Ort
    Azoren
    Beiträge
    221

    Standard AW: sonstige Vorsorgeaufwendungen (Bürgerentlastungsgesetz)

    Interessant wäre insbesondere, was die KV elektronisch übermittelt hat, und ob es Beitragsrückerstattungen gab.

  2. #12
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.06.2019
    Beiträge
    8

    Standard AW: sonstige Vorsorgeaufwendungen (Bürgerentlastungsgesetz)

    Hallo,
    Elster Formular

    Sonderausgaben
    ab beschränkt abziehbare Sonderausgaben
    Summe der Altersvorsorgeaufwendungen. . . . . . . . . . . . . 7.886
    davon 86 % . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6.782
    abzüglich Arbeitgeberanteil zur Rentenversicherung . . . . . -3.943
    verbleiben. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.839 . 2.839
    Beiträge zur Krankenversicherung . . . . . . . . 3.731
    Beiträge zur Pflegeversicherung . . . . . . . . . 668
    Summe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4.399. . . 4.399
    weitere sonstige Vorsorgeaufwendungen . . . . . . . . . . . . . 637
    Summe. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5.036
    davon abziehbar . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5.036
    Summe der abziehbaren Vorsorgeaufwendungen . . . . . . . . . . . . . . 7.875 . . . . -7.875

    Finanzamt

    Sonderausgaben
    ab beschränkt abziehbare Sonderausgaben
    Summe der Altersvorsorgeaufwendungen. . . . . . . . . . . . . 7.886
    davon 86 % . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6.782
    abzüglich Arbeitgeberanteil zur Rentenversicherung . . . . . -3.943
    verbleiben. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.839 . 2.839
    Beiträge zur Krankenversicherung
    - Ehemann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2.240
    - Ehefrau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.491
    Summe Krankenversicherungsbeiträge . . . . . . . 3.731 . . 3.731
    ab Kürzungsbetrag nach
    § 10 Abs. 1 Nr. 3 Buchst. a S. 4 EStG . . . . . . . . . . . . . -148
    verbleiben. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3.583
    Beiträge zur Pflegeversicherung
    - Ehemann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 452
    - Ehefrau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 216
    Summe Pflegeversicherungsbeiträge . . . . . . . . . 668 . . . 668
    Summe der Beiträge nach § 10 Abs. 1 Nr. 3 EStG . . . . . . . 4.251 . 4.251
    Summe der abziehbaren Vorsorgeaufwendungen . . . . . . . . . . . . . . 7.090 . . . . -7.090


    Wie kommt der Unterschied zustande?
    Vielen Dank für Eure Hilfe

  3. #13
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    14.288

    Standard AW: sonstige Vorsorgeaufwendungen (Bürgerentlastungsgesetz)

    Wie kommt der Unterschied zustande?
    Er kommt zustande, weil du in Zeile 11 der Anlage Vorsorgeaufwand zweimal fälschlich NEIN angekreuzt hast! Richtig wäre aber JA gewesen.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  4. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.06.2019
    Beiträge
    8

    Standard AW: sonstige Vorsorgeaufwendungen (Bürgerentlastungsgesetz)

    Danke erst einmal für die schnelle Antwort.

    Aber ich verstehe nicht warum ich "Ja" ankreuzen soll. Ich benutze Elster Formular seit 15 Jahren, mit Datenübernahme.
    Da war immer "Nein" angekreuzt. Bei 2017 habe ich gerade nachgeschaut.Kannst Du mir das erklären? Wie wirkt sich ein "Ja" aus?

    Danke

  5. #15
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2012
    Beiträge
    5.147

    Standard AW: sonstige Vorsorgeaufwendungen (Bürgerentlastungsgesetz)

    Zitat Zitat von Gest Beitrag anzeigen
    Danke erst einmal für die schnelle Antwort.

    Aber ich verstehe nicht warum ich "Ja" ankreuzen soll. Ich benutze Elster Formular seit 15 Jahren, mit Datenübernahme.
    Da war immer "Nein" angekreuzt. Bei 2017 habe ich gerade nachgeschaut.Kannst Du mir das erklären? Wie wirkt sich ein "Ja" aus?

    Danke
    Hallo,

    du musst -ja- ankreuzen, weil der AG einen Teil der KV trägt.
    Unterschied bei -ja 1900.- pro Person, bei -nein 2800.- pro Person
    Mehr dazu findest du im Internet

    Gruß FIGUL

  6. #16
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    14.288

    Standard AW: sonstige Vorsorgeaufwendungen (Bürgerentlastungsgesetz)

    Da war immer "Nein" angekreuzt.
    Das war aber schon immer falsch und mindestens seit 2010 hat das auch steuerliche Auswirkungen.

    Bei Arbeitnehmern trägt der Arbeitgeber schon immer einen Anteil der Beiträge zur Krankenversicherung, Beamte haben stattdessen einen Beihilfeanspruch.

    Deshalb muss in Zeile 11 JA angekreuzt werden. Das gilt auch für Rentner, Soldaten, Polizisten usw.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  7. #17
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.06.2019
    Beiträge
    8

    Standard AW: sonstige Vorsorgeaufwendungen (Bürgerentlastungsgesetz)

    @Charlie24
    Vielen Dank, ich habe es begriffen, und das kommt auch genau hin.
    Aber auf des Finanzamt ist wenigstens Verlass und ändert die Steuererklärung natürlich zu Ihren Gunsten.

  8. #18
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    14.288

    Standard AW: sonstige Vorsorgeaufwendungen (Bürgerentlastungsgesetz)

    Zitat Zitat von Gest Beitrag anzeigen
    @Charlie24
    Vielen Dank, ich habe es begriffen, und das kommt auch genau hin.
    Aber auf des Finanzamt ist wenigstens Verlass und ändert die Steuererklärung natürlich zu Ihren Gunsten.
    Das Finanzamt hält sich an die gesetzlichen Vorschriften, was soll es sonst auch tun?
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •