Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: gesonderte + einheitliche Feststellung, Alage V: Nießbrauch ?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.01.2017
    Beiträge
    11

    Standard gesonderte + einheitliche Feststellung, Alage V: Nießbrauch ?

    Ich muss für 2011 - 2018 eine gesonderte und einheitliche Feststellung abliefern - und habe schon eine Mahnung bekommen, weil ich einfach nicht mehr weiterkomme.
    Deshalb bitte ich um Hilfe!

    1. 2-Familienhaus mit 2 Wohnungen
    2. Whg. 1 = Erbengemeinschaft: ich, Mutter, Bruder
    3. Whg. 2 = Eigentümergemeinschaft (dieselben 3 Personen) mit unentgeldlichem Nießbrauch für den Grossonkel
    2011 - 2013 hat er für Whg. 2 Miete erhalten. Er ist Ende 2013 verstorben ...
    Ich habe gelesen: "Dem Eigentümer sind keine Einkünfte aus dem nießbrauchbelasteten Grundstück zuzurechnen."
    D.h. die Eigentümergemeinschaft hat weder Mieteinnahmen, noch Kosten, die sie angeben muss / kann.
    Frage:
    WO bringe ich den Nießbraucher in der Feststellung und in der Anlage V unter ???

    Ich würde mich sehr über die Lösung des Rätsels freuen!

    P.S.: 2011 kann nicht in elster ausgefüllt werden - nur auf dem Papier.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    16.526

    Standard AW: gesonderte + einheitliche Feststellung, Alage V: Nießbrauch ?

    Für den Zeitraum bis Ende 2013 stand die Miete für die 2. Wohnung doch dem Großonkel als Nießbraucher zu, wenn ich das richtig verstanden habe?

    Der Großonkel als Nießbraucher gehörte doch nicht zur Eigentümergemeinschaft. Als Nießbraucher hat er die anteiligen Kosten dieser Wohnung auch selbst tragen müssen.

    Ich persönlich hätte Zweifel, ob der Nießbraucher überhaupt in die Erklärung der Eigentümergemeinschaft gehört.

    Die Wohnung war ja nicht an ihn vermietet und ihr selbst habt bis zu seinem Tod aus dieser Wohnung doch auch keine Einkünfte aus Vermietung erzielt.

    Da wie hier allerdings keine Steuerberatung machen und auch nicht machen dürfen, wirst du im Forum keine verbindliche Auskunft bekommen können.

    Fazit: Entweder zum Steuerberater gehen oder die Frage mit dem Finanzamt klären.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.01.2017
    Beiträge
    11

    Standard AW: gesonderte + einheitliche Feststellung, Alage V: Nießbrauch ?

    Vielen Dank, das ging ja schnell!
    Ja, die Zweifel habe ich auch ...
    Bei uns ist alles ein bisschen kompliziert ...
    Ich weiss wenigstens, worauf ich künftig achten muss!
    Dazu gehört auch die Geschichte mit der Warmmiete.
    Soll ich dafür ein neues Thema aufmachen oder darf ich fragen?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    16.526

    Standard AW: gesonderte + einheitliche Feststellung, Alage V: Nießbrauch ?

    Fragen kannst du hier alles mögliche, im Forum geht es aber hauptsächlich um Fragen der elektronischen Steuererklärung - Elster -

    Aus diesem Grund wirst du nicht immer eine Antwort bekommen. Konkrete Hilfe in Steuersachen kannst du jedenfalls nicht erwarten.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.01.2017
    Beiträge
    11

    Standard AW: gesonderte + einheitliche Feststellung, Alage V: Nießbrauch ?

    Danke, das ist mir klar! Ich habe mich auch wirklich ausführlich informiert, wochenlang, aber ich verstehe noch nicht WO ich was einzutragen habe.
    Ich bin gerade in elster und hänge am Punkt "Ferienwohnung".
    Seit 2017 vermiete ich eine Wohnung als Ferienwohnung im Sommer und die möblierte Wohnung im Winter mit einer all inclusive Warmmiete.
    Da es also keine Umlagen gibt, habe ich bei der Miete die Warmmiete eingetragen und alle Kosten (Heizung, Wasser etc.) unter Werbungskosten.
    Ist die Wohnung also eine Wohnung, die auch als Ferienwohnung genutzt wird oder ist sie komplett Ferienwohnung?
    Sprich: sind alle Einnahmen und Kosten des Jahres gleich zu behandeln?
    Laut Stadt und Baurechtsamt ist sie eine Ferienwohnung - aber das hat vielleicht nichts mit dem Finanzamt zu tun?
    Ich möchte es einfach nur gerne richtig machen ...
    Wenn ich nach bestem Wissen und Gewissen handle, es aber falsch ist, wird sich das Finanzamt melden, oder?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    16.526

    Standard AW: gesonderte + einheitliche Feststellung, Alage V: Nießbrauch ?

    In der amtlichen Anleitung findet sich zu dem Thema nur folgender Hinweis:

    Handelt es sich um eine Ferienwohnung, teilen Sie in einer gesonderten Aufstellung auch die Anzahl der jeweiligen Kalendertage mit,

    an denen diese Wohnung vermietet, eigengenutzt, unentgeltlich an Dritte überlassen wurde oder leer stand.

    Da das elektronisch ohnehin nicht möglich ist, kannst du ja dem Finanzamt die unterschiedlichen Nutzungen in dieser Aufstellung mitteilen.

    Dann hast du jedenfalls nichts falsch erklärt. Die Frage nach der Nutzung als Ferienwohnung würde meiner Meinung nach zu bejahen sein.

    Die Fragestellung heißt zwar teilweise und nicht zeitweise, aber unter teilweise kann man auch den Teil eines Jahres verstehen.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.01.2017
    Beiträge
    11

    Standard AW: gesonderte + einheitliche Feststellung, Alage V: Nießbrauch ?

    Danke!
    So falsch liege ich dann ja nicht ...
    Eine lange Aufstellung hat das Finanzamt schon - die hatte ich eingereicht, damit festgestellt werden kann, ob es überhaupt Gewinn gibt.
    Tja, zwar wenig, aber es steht ein + da.
    Da meine Aufstellung total dilettantisch und nicht steuer"mässig" war, muss ich jetzt erstmal verstehen, wie´s richtig geht.
    Das Finanzamt ist sehr zuvorkommend, aber man sagte mir "füllen Sie einfach mal aus, ist ganz einfach" - NEIN, ist es nicht. Nicht für mich
    Vielen Dank für die Hilfe, ich schaffe jetzt mal weiter dran ...
    Viele Grüsse von Julia

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    16.526

    Standard AW: gesonderte + einheitliche Feststellung, Alage V: Nießbrauch ?

    aber man sagte mir "füllen Sie einfach mal aus, ist ganz einfach" - NEIN, ist es nicht. Nicht für mich
    Meiner Meinung nach wäre das mit Excel schnell gemacht. Zwei Datumsspalten von - bis, Anzahl Tage (rechnet Excel), Kodierungsspalte: LEER, FEWO, MÖB und eine Einnahmespalte.

    Mehr braucht man nicht. Dann kann man von Excel alles über die Kodierung berechnen lassen.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.01.2017
    Beiträge
    11

    Standard AW: gesonderte + einheitliche Feststellung, Alage V: Nießbrauch ?

    Vielen Dank!
    So werde ich´s machen.
    Ich sitze bereits am übernächsten Jahr am elster Formular und finde schon die nächsten Probleme:
    EG: 3 Monate vermietet, 3 Monate leer + renoviert, 6 Monate Eigennutzung - WO trage ich das ein?
    Angaben zur Wohnfläche und Nutzung: davon eigengenutzter oder unentgeltlich an Dritte überlassener Wohnraum (qm)
    Die Werbungskosten etc. gebe ich anteilig für die 3 Monate an, das ist klar.
    Die Zahlen zeigen dann ja, dass es nicht ein ganzes Jahr war ...
    (OG: normal 12 Monate vermietet, das ist einfach.)

    Ist das richtig so oder habe ich irgendwo etwas im Formular übersehen?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    16.526

    Standard AW: gesonderte + einheitliche Feststellung, Alage V: Nießbrauch ?

    Bestimmte Angaben kann man in den Formularen nur über die Möglichkeit der direkten Zuordnung erklären, nicht über verhältnismäßig ermittelt.

    Die Werte muss man ohnehin außerhalb des Formulars berechnen, auch dafür bietet sich Excel an.

    Ausgangspunkt ist sowohl bei der AfA wie bei den anderen Werbungskosten immer der Gesamtbetrag. Davon muss man dann die Ausgaben,

    die nicht mit Vermietungseinkünften zusammenhängen, abziehen. Kommerzielle Steuerprogramme bieten da zum Teil Berechnungshilfen an,

    mit den kostenlosen Anwendungen der Finanzverwaltung ist das nicht möglich.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •