Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Lange Bearbeitungszeit fuer Steuererklaerung

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.07.2019
    Beiträge
    6

    Standard Lange Bearbeitungszeit fuer Steuererklaerung

    Hallo alle Miteinander,

    ich staune in diesem Jahr ueber die lange Arbeitszeit der Steuererklaerung im Finanzamt. Es sind nun 14 Wochen vergangen, aber noch kein Ende.
    Vor zwei Wochen habe ich schriftlich das Finanzamt gefragt, warum die Festsetzung der Steuererklaerung immer noch nicht erledigt wurde.

    Zur Anwort wurden die Belege zurueck gesendet. Die Bearbeitung der Steuerklaerung soll gemacht worden sein, aber fuer die Festsetzung muesste noch abgewartet werden.

    Die Steuererklaerung ist wenig anders, wie die Vorherigen, und es gibt nichts besonderes. Die Rueckzahlungserwartung ist hoch. Das Finanzamt schuldet mir viel Geld.

    Ist jemanden bekannt, wieso das Finanzamt dieses Jahr so lange braucht, um eine unkomplizierte Steuerklaerung festzusetzten? Sie wurde mit Elster, wie seit vielen Jahren, gemacht.

    Dieses Finanzamt ist im Kreis Hannover, Niedersachsen, zuständig.

    Freundliche Gruesse
    Johann Kraus
    Geändert von Johann Kraus (07.07.2019 um 23:19 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.03.2009
    Ort
    Stutensee
    Beiträge
    3.766

    Standard AW: Lange Bearbeitungszeit fuer Steuererklaerung

    Die Bearbeitungszeiten der Steuererklärungen sind Einzelfallbezogen und können nicht verallgemeinert werden. Insbesondere können diese aufgrund der Personalausstattung, des vorhandenen Arbeitsvorrates und der Krankheitssituation in den Finanzämtern differieren so dass es wohl müssig ist, sich hier im Forum darüber zu unterhalten. Was jedoch letztendlich allgemein sicher und gleich sein sollte ist die Tatsache, das bei zurückgesandten Belegen die Bearbeitung im Amt wohl abgeschlossen ist und der Vorgang letztlich nur noch EDV-mässig umgesetzt und der Papiersteuerbescheid versandt werden muss. Dies kann erfahrungsgemäss noch ca. 2 Wochen ab dem Zeitpunkt der Belegrücksendung dauern.
    Weitere Infos rund um die elektronische Steuererklärung finden Sie hier:
    https://fa-karlsruhe-durlach.fv-bwl....erzeichnis.pdf

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2009
    Beiträge
    9.468

    Standard AW: Lange Bearbeitungszeit fuer Steuererklaerung

    Zitat Zitat von Johann Kraus Beitrag anzeigen
    . Die Rueckzahlungserwartung ist hoch. Das Finanzamt schuldet mir viel Geld.
    Hallo Johann Kraus,

    wieso schuldet das Finanzamt dir Geld ?
    Vielleicht kannst du selber etwas für einen Ausgleich tun -> Freibetrag für hohe Werbungskosten eintragen lassen schon zur Berücksichtigung beim Lohnsteuerabzug.

    Tschüß

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.07.2019
    Beiträge
    6

    Standard AW: Lange Bearbeitungszeit fuer Steuererklaerung

    Hallo Holzgoe,

    Freibetrag wie und wo eintragen lassen? Werbungskosten sind es bei mir nicht. Einen Arbeitgeber oder Rente habe ich auch nicht. Aber ich habe hohe Krankenkassenbeiträge, einen Schwerbehinderungsfreibetrag, allgemeinen Freibetrag, und regelmaessige haushaltsnahe Kosten.

    Freibetraege kann bei mir nur bei der Bank eingetragen werden, weil dort regelmaessig Kapitalertragssteuer mit Solidaritaetszuschlag einbehalten werden.

    Einen Freibetrag für die Bank könnte bei mir nur das Finanzamt ausstellen. Wie könnte das funktionieren?

    Freundliche Grüße
    Johann Kraus

    - - - Aktualisiert - - -

    Hallo Korsika,

    ja, vor gut 2 Wochen wurden die Belege wieder zurück gesendet. Bisher war es so, dass nach der Zurücksendung nur ein paar Tage später der Steuerbescheid auch eintraf.

    Die Belege wurden aber dieses Mal erst zurück gesendet, weil ich beim Finanzamt nach dem fehlenden Steuerbescheid nachgefragt hatte. Aber der Steuerbescheid fehlt immer noch.

    Freundliche Grüße
    Johann Kraus

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.09.2013
    Beiträge
    6.576

    Standard AW: Lange Bearbeitungszeit fuer Steuererklaerung

    Bescheide werden normalerweise 10 Tage vordatiert. Wenn der Zeitraum zwischen Rücksendung der Belege und Versand des Bescheids früher kürzer war, dann wurden die Belege vom Bearbeiter vielleicht einen Tag später zur Poststelle gebracht und einen Tag länger mit Post unterwegs und außerdem noch ein Wochenende dazwischen.
    Wenn die Steuererklärung gleich nach dem Anruf bearbeitet wurde kann das zwei Gründe haben. Entweder ist sie sowieso jetzt drangewesen, immerhin ist ja schon Zeit ins Land gegangen. Oder der Bearbeiter hat Rückstände, und bearbeitet die Erklärungen von Leuten die anrufen sofort, damit sie nicht wieder anrufen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2009
    Beiträge
    9.468

    Standard AW: Lange Bearbeitungszeit fuer Steuererklaerung

    Zitat Zitat von Johann Kraus Beitrag anzeigen
    ......
    Einen Freibetrag für die Bank könnte bei mir nur das Finanzamt ausstellen. Wie könnte das funktionieren?......
    Hallo Johann Kraus,

    das Finanzamt kann nichts eintragen, wenn du den Sparefreibetrag überschritten hast geht nichts mehr.
    Es sei denn du hast deinen Freibetrag nicht überschritten und nur ungünstig die Freistellungsaufträge verteilt bei verschiedenen Banken.

    P.S. Erläuterung wie lange dauert die Bearbeitung ->https://forum.elster.de/anwenderforu...er+Bearbeitung
    Da wurde schon mal ausführlich diskutiert, aber Achtung insgesamt 431 Beiträge.
    Fazit -> im Anwenderforum darüber zu diskutieren bringt nichts.

    Tschüß

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.07.2019
    Beiträge
    6

    Standard AW: Lange Bearbeitungszeit fuer Steuererklaerung

    Hallo L.E. Fant,

    Rückfragen sollen allgemein beim Finanzamt unterlassen werden, weil dadurch die Arbeitszeit der Finanzbeamten verbraucht wird. Aber wieso normalerweise 10 Tage vordatiert? Solange ich mich erinnere, traf nach der Rücksendung der Belege nur wenige Tage darauf auch der Bescheid ein.

    Freundliche Gruesse
    Johann

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2009
    Beiträge
    9.468

    Standard AW: Lange Bearbeitungszeit fuer Steuererklaerung

    Zitat Zitat von Johann Kraus Beitrag anzeigen
    .... Aber wieso normalerweise 10 Tage vordatiert? Solange ich mich erinnere, traf nach der Rücksendung der Belege nur wenige Tage darauf auch der Bescheid ein.
    ......
    Hallo Johann Kraus,
    wie @korsika schon erwähnt hat -> die Erklärung wird elektronisch bearbeitet und fertiggestellt, danach erfolgt die elektronische Verarbeitung und Bescheiderstellung.
    Bsp. Mein Est.-Erklärung wurde am 16.05.2019 verarbeitet und der Bescheid mit Datum 27.05.2019 erstellt und am 27.05. versendet und dort wird bei Erstattungen auch das Geld angewiesen.
    Normaler Ablauf für jeden Bescheid.
    Die Belegrücksendung erfolgt personell, deshalb gibt es da erklärbare Unterschiede.

    Tschüß

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.07.2019
    Beiträge
    6

    Standard AW: Lange Bearbeitungszeit fuer Steuererklaerung

    Hallo Holzgoe,

    was klemmt oder verhindert zur Zeit die Fertigstellung von Steuerklaerungen? Personalmangel? Umstellung der Programme? Umzug der Abteilung?

    Seit 14 Wochen fehlt der Steuerbescheid.
    Vor 12 Tagen schrieb das Finanzamt, die Steuererklaerung waere bearbeitet, nur der Steuerbescheid und Versendung wird noch etwas Zeit in Anspruch nehmen.

    Darum Frage ich hier im Forum, ob von solchen Verzoegerungen etwas bekannt ist.

    Die Fertigerstellung des Steuerbescheides wird sogar von dem Finanzamt mit Email verkuendet, bevor der Bescheid mit der Post eintrifft. Wie viel rueckerstattet wird ist bekannt.

    Freundliche Grueße
    Johann Kraus
    Geändert von Johann Kraus (08.07.2019 um 16:58 Uhr)

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    14.288

    Standard AW: Lange Bearbeitungszeit fuer Steuererklaerung

    Darum Frage ich hier im Forum, ob von solchen Verzoegerungen etwas bekannt ist.
    Da sich die Abläufe in den einzelnen Bundesländern unterscheiden, wäre es ein Zufall, wenn hier im Forum die Gründe für Verzögerungen zwischen Bearbeitung und

    Versand bekannt wären. Bei uns in Bayern sind es 9 bis 12 Tage, die zwischen dem unten rechts ablesbaren Bearbeitungsdatum und dem Bescheidsdatum liegen.

    Die Benachrichtigung (E-Mail) zur Bescheiddatenbereitstellung kommt an dem Tag, an dem der Bescheid gedruckt wird, das Datum entspricht dem Bescheidsdatum.

    Ursachen für andere Verzögerungen sind hier ohnehin nicht bekannt!
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •