Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13

Thema: Straßenbahnfahrer Verpflegungsmehraufwand, Reisekosten

  1. #11
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.05.2017
    Beiträge
    14

    Standard AW: Straßenbahnfahrer Verpflegungsmehraufwand, Reisekosten

    Hey,

    >>>Dazu nochmal eine Frage (eher interessehalber): Stellt er sein Auto dann am Anfangsort irgendwo ab? Und endet sein Tag dann - zufällig - auch wieder dort?
    Ich frage das auch, weil es bei Reisekosten auf das Verkehrsmittel ankommt (nicht wie bei der Entfernungspauschale, die gibt es immer, sogar für Fußgänger).

    Genau. Er parkt sein Auto z.B. Im Betriebshof 1, fährt dann mit der Straßenbahn zu seinem Anfangsort und endet dann entweder im Betriebshof 1 oder muss dann nochmal
    mit der Straßenbahn wieder zurück fahren. Muss ich das extra angeben?


    >>>Normalerweise gibt es diese Pauschale nur für 3 Monate (wer länger an einen! Ort dienstreist der hat sich - salopp gesagt - gefälligst einen Herd anzuschaffen und selber zu kochen).
    Bei deinem Mann sind es aber immer wieder andere Orte, daher gilt das hier wohl nicht (ich möchte nicht beurteilen wie es ist wenn es beispielsweise nur 2 Orte sind die man immer abwechselt - da könnten dann vielleicht doch jeweils die 3 Monate greifen).

    Insgesamt sind es vier verschiedene Orte an den er anfangen kann....

    Nancy

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Charlie24 Beitrag anzeigen
    Dass mit dem eigenen Auto zum Einsatzort gefahren wird, ergibt sich aus den bisherigen Beiträgen nicht.

    Da mangels einer 1. Tätigkeitsstätte keine Entfernungspauschale zur Anwendung kommt, können Reisekosten nur dann geltend gemacht werden,

    wenn tatsächlich Ausgaben angefallen sind oder der eigene PKW genutzt wurde. Freifahrtberechtigungen für Beschäftigte sind bei ÖPNV-Unternehmen immer noch üblich.
    Er hat auch eine Freifahrtberechtigung innerhalb des Kreises.

  2. #12
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.12.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.269

    Standard AW: Straßenbahnfahrer Verpflegungsmehraufwand, Reisekosten

    Hallo,

    >>> Er parkt sein Auto z.B. Im Betriebshof 1, fährt dann mit der Straßenbahn zu seinem Anfangsort und endet dann entweder im Betriebshof 1 oder muss dann nochmal
    mit der Straßenbahn wieder zurück fahren.

    OK. Dann zählen diese Fahrten zu den Reisekosten (vorausgesetzt, es gibt keine art Hauptbetriebshof, wo er deutlich überdurchschnittlich hinfährt).


    >>>Insgesamt sind es vier verschiedene Orte an den er anfangen kann....

    Dann versuch' es doch einfach, mehr als ablehnen kann das Finanzamt nicht.


    >>>Er hat auch eine Freifahrtberechtigung innerhalb des Kreises.

    Unerheblich, solange er trotzdem mit dem Auto fährt.

    Stefan

  3. #13
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.05.2017
    Beiträge
    14

    Standard AW: Straßenbahnfahrer Verpflegungsmehraufwand, Reisekosten

    Super dann probiere ich es so, vielen lieben Dank an alle

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •