Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Straßenbahnfahrer Verpflegungsmehraufwand, Reisekosten

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.05.2017
    Beiträge
    14

    Standard Straßenbahnfahrer Verpflegungsmehraufwand, Reisekosten

    Hallo,
    mein Mann ist seit letztem Jahr Straßenbahnfahrer und da habe ich einige Probleme mit der Steuererklärung.

    1. Er fängt an unterschiedlichen Orten an, die ich jetzt schon alle eingetragen habe. Aber jetzt bin ich verwirrt wegen dem Feld "aufgesucht an Tagen". Muss ich wirklich genau zählen, an wieviel Tagen er an Ort A, B oder C angefangen hat?
    2. Falls ja, wie mache ich das dann mit Urlaubs- und Krankentagen?
    3. Es gibt für Straßenbahnfahrer eine Verpflegungspauschale. Aber wenn ich es richtig gelesen habe, nur an den Tagen, wo er mehr als 8 Stunden gearbeitet hat?

    Danke schonmal und viele Grüße
    Nancy

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.09.2013
    Beiträge
    6.787

    Standard AW: Straßenbahnfahrer Verpflegungsmehraufwand, Reisekosten

    Zitat Zitat von Sultaninchen Beitrag anzeigen
    Muss ich wirklich genau zählen, an wieviel Tagen er an Ort A, B oder C angefangen hat?
    Natürlich nicht. Lass Dir von ihm einfach seine Aufzeichnungen geben.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.05.2017
    Beiträge
    14

    Standard AW: Straßenbahnfahrer Verpflegungsmehraufwand, Reisekosten

    Die habe ich ja Also muss ich schon zählen, an welchen Tag er wo war? Auch wegen der Entfernungspauschale dann?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.12.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.272

    Standard AW: Straßenbahnfahrer Verpflegungsmehraufwand, Reisekosten

    Hallo,

    wenn er immer direkt an den Stationen anfängt sind die privaten Fahrten dorthin wahrscheinlich alles Reisekosten; die Entfernungspauschale gibt es dann gar nicht (=Block komplett leer lassen). Oder fährt er immer zum selben Depot und von dort mit einem Dienstfahrzeug* oder mit der Straßenbahn?

    *so kenne ich das beispielsweise von Linienbusfahrern, wenn die wechseln dann kommt der neue Fahrer mit einem PKW zur Endhaltestelle und der alte Fahrer nimmt diesen PKW um zurück zum Depot zu kommen

    Und wenn das wie hier sehr viele unterschiedliche Fahrten sind, dann erstellt man am Besten eine Liste (ähnlich einem Fahrtenbuch) und trägt in das Formular nur die Summe ein. Eine kleine Info um wie viele Fahrten es sich handelt und ungefähr von wo nach wo kann nicht schaden und Rückfragen vermeiden (das Textfeld ist größer als man denkt).
    Und Urlaubs- oder Krankheitstage dürfen da natürlich nicht dabei sein.

    Verpflegungspauschale: An allen Tagen, an denen er mehr als 8 Stunden außer Haus war (die Fahrt zur Arbeit zählt da mit).

    Stefan
    Geändert von reckoner (24.07.2019 um 10:44 Uhr)

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.05.2017
    Beiträge
    14

    Standard AW: Straßenbahnfahrer Verpflegungsmehraufwand, Reisekosten

    Ok super danke, da hast du mir schon mal sehr geholfen. Nein, er hat keinen festen Anfangsort und ist auch keinem Betriebshof zugeordnet.
    So nächste Frage: die Kosten, die ich da angebe, sind für das gesamte Jahr, richtig? Also muss ich schon schauen, an welchen Tagen er wo war und dann 0,30€ pro Kilometer berechnen?

    Gibt es für die Verpflegungspauschale eine Summe, die man maximal angeben kann?

    Danke und viele Grüße
    Nancy

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2012
    Beiträge
    5.273

    Standard AW: Straßenbahnfahrer Verpflegungsmehraufwand, Reisekosten

    Zitat Zitat von Sultaninchen Beitrag anzeigen
    Ok super danke, da hast du mir schon mal sehr geholfen. Nein, er hat keinen festen Anfangsort und ist auch keinem Betriebshof zugeordnet.
    So nächste Frage: die Kosten, die ich da angebe, sind für das gesamte Jahr, richtig? Also muss ich schon schauen, an welchen Tagen er wo war und dann 0,30€ pro Kilometer berechnen?

    Gibt es für die Verpflegungspauschale eine Summe, die man maximal angeben kann?

    Danke und viele Grüße
    Nancy
    Hallo,

    du gibst die Anzahl der Tage ein

    Gruß FIGUL

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    15.633

    Standard AW: Straßenbahnfahrer Verpflegungsmehraufwand, Reisekosten

    Gibt es für die Verpflegungspauschale eine Summe, die man maximal angeben kann?
    In seinem Fall nicht, es zählt jeder Tag mit mehr als 8 Stunden Abwesenheit von der Wohnung
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.12.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.272

    Standard AW: Straßenbahnfahrer Verpflegungsmehraufwand, Reisekosten

    Hallo,

    >>>Nein, er hat keinen festen Anfangsort und ist auch keinem Betriebshof zugeordnet.

    Dazu nochmal eine Frage (eher interessehalber): Stellt er sein Auto dann am Anfangsort irgendwo ab? Und endet sein Tag dann - zufällig - auch wieder dort?
    Ich frage das auch, weil es bei Reisekosten auf das Verkehrsmittel ankommt (nicht wie bei der Entfernungspauschale, die gibt es immer, sogar für Fußgänger).


    >>>Also muss ich schon schauen, an welchen Tagen er wo war und dann 0,30€ pro Kilometer berechnen?

    Richtig. Und wichtig, bei Dienstreisen zählt die gesamte Fahrtstrecke, also Hin- und Rückweg (bei der Entfernungspauschale wäre es hingegen nur die einfache Strecke).


    >>>Gibt es für die Verpflegungspauschale eine Summe, die man maximal angeben kann?

    Normalerweise gibt es diese Pauschale nur für 3 Monate (wer länger an einen! Ort dienstreist der hat sich - salopp gesagt - gefälligst einen Herd anzuschaffen und selber zu kochen).
    Bei deinem Mann sind es aber immer wieder andere Orte, daher gilt das hier wohl nicht (ich möchte nicht beurteilen wie es ist wenn es beispielsweise nur 2 Orte sind die man immer abwechselt - da könnten dann vielleicht doch jeweils die 3 Monate greifen).

    Stefan

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    15.633

    Standard AW: Straßenbahnfahrer Verpflegungsmehraufwand, Reisekosten

    Dass mit dem eigenen Auto zum Einsatzort gefahren wird, ergibt sich aus den bisherigen Beiträgen nicht.

    Da mangels einer 1. Tätigkeitsstätte keine Entfernungspauschale zur Anwendung kommt, können Reisekosten nur dann geltend gemacht werden,

    wenn tatsächlich Ausgaben angefallen sind oder der eigene PKW genutzt wurde. Freifahrtberechtigungen für Beschäftigte sind bei ÖPNV-Unternehmen immer noch üblich.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.12.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.272

    Standard AW: Straßenbahnfahrer Verpflegungsmehraufwand, Reisekosten

    Hallo,

    >>>Dass mit dem eigenen Auto zum Einsatzort gefahren wird, ergibt sich aus den bisherigen Beiträgen nicht.

    Richtig. Deshalb hatte ich auch noch mal extra nachgefragt bzw. auf die Problematik hingewiesen.

    Stefan

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •