Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Anrechnung Fahrtkosten bei Einkommen aus Übungsleitertätigkeit

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.08.2019
    Beiträge
    2

    Frage Anrechnung Fahrtkosten bei Einkommen aus Übungsleitertätigkeit

    Hallo!
    Ich übe eine Nebentätigkeit als Dozentin aus und erhalte eine Honorar. Zusätzlich werden mir die tatsächlich angefallenen Fahrtkosten erstattet. Diese wurden gemeinsam mit dem Honorar auf der Bescheinigung für das Finanzamt ausgewiesen. Das Studieninstitut, an welchem ich tätig bin, hat diese Summe (Honorar + Fahrtkosten) an das Finanzamt übermittelt. Nun hat mir das Finanzamt die gesamte Summe als Einkommen aus selbständiger Tätigkeit im Rahmen der Übungsleiterpauschale von 2400 € angerechnet. Da ich knapp 3.300 € verdient habe, wurde nun natürlich ein Teil versteuert. Jedoch sind in diesem Betrag Fahrtkostenerstattungen in Höhe von ca. 300 € enthalten. Diese Ausgaben hatte ich ja vorher bereits und sie wurden mir lediglich erstattet. Dürfen die Fahrtkosten als Einkommen dann überhaupt angerechnet werden? Für mich wäre logisch, wenn nur das gezahlte Honorar, also knapp 3.000 € steuerrechtlich berücksichtigt werden als Einkommen.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2012
    Beiträge
    5.272

    Standard AW: Anrechnung Fahrtkosten bei Einkommen aus Übungsleitertätigkeit

    Zitat Zitat von Jelare Beitrag anzeigen
    Hallo!
    Ich übe eine Nebentätigkeit als Dozentin aus und erhalte eine Honorar. Zusätzlich werden mir die tatsächlich angefallenen Fahrtkosten erstattet. Diese wurden gemeinsam mit dem Honorar auf der Bescheinigung für das Finanzamt ausgewiesen. Das Studieninstitut, an welchem ich tätig bin, hat diese Summe (Honorar + Fahrtkosten) an das Finanzamt übermittelt. Nun hat mir das Finanzamt die gesamte Summe als Einkommen aus selbständiger Tätigkeit im Rahmen der Übungsleiterpauschale von 2400 € angerechnet. Da ich knapp 3.300 € verdient habe, wurde nun natürlich ein Teil versteuert. Jedoch sind in diesem Betrag Fahrtkostenerstattungen in Höhe von ca. 300 € enthalten. Diese Ausgaben hatte ich ja vorher bereits und sie wurden mir lediglich erstattet. Dürfen die Fahrtkosten als Einkommen dann überhaupt angerechnet werden? Für mich wäre logisch, wenn nur das gezahlte Honorar, also knapp 3.000 € steuerrechtlich berücksichtigt werden als Einkommen.
    Hast du bei deiner Sterklärung in der EÜR die Fahrtkosten angegeben?

    Gruß FIGUL

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.03.2009
    Ort
    Stutensee
    Beiträge
    3.923

    Standard AW: Anrechnung Fahrtkosten bei Einkommen aus Übungsleitertätigkeit

    im Rahmen der Übungsleiterpauschale von 2400 € angerechnet. Da ich knapp 3.300 € verdient habe, wurde nun natürlich ein Teil versteuert. Jedoch sind in diesem Betrag Fahrtkostenerstattungen in Höhe von ca. 300 € enthalten. Diese Ausgaben hatte ich ja vorher bereits und sie wurden mir lediglich erstattet. Dürfen die Fahrtkosten als Einkommen dann überhaupt angerechnet werden? Für mich wäre logisch, wenn nur das gezahlte Honorar, also knapp 3.000 € steuerrechtlich berücksichtigt werden als Einkommen.
    Mit der Übungsleiterpauschale sind grundsätzlich alle Betriebsausgaben abgegolten - auch die Fahrtkosten. Betriebsausgaben können auf Einzelnachweis nur berücksichtigt werden, wenn diese die Übungsleiterpauschale von 2400,-- € übersteigen.
    Geändert von korsika (01.08.2019 um 09:25 Uhr)
    Weitere Infos rund um die elektronische Steuererklärung finden Sie hier:
    https://fa-karlsruhe-durlach.fv-bwl....erzeichnis.pdf

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.08.2019
    Beiträge
    2

    Standard AW: Anrechnung Fahrtkosten bei Einkommen aus Übungsleitertätigkeit

    Zitat Zitat von FIGUL Beitrag anzeigen
    Hast du bei deiner Sterklärung in der EÜR die Fahrtkosten angegeben?

    Gruß FIGUL
    Ich habe das Einkommen leider gar nicht in der Steuererklärung angegeben. Ich wurde scheinbar ein bisschen falsch beraten von meinem Auftraggeber am Studieninstitut. Die meinten, dass ich lediglich immer die Bescheinigung einreichen muss beim Finanzamt. :-(

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2012
    Beiträge
    5.272

    Standard AW: Anrechnung Fahrtkosten bei Einkommen aus Übungsleitertätigkeit

    Zitat Zitat von Jelare Beitrag anzeigen
    Ich habe das Einkommen leider gar nicht in der Steuererklärung angegeben. Ich wurde scheinbar ein bisschen falsch beraten von meinem Auftraggeber am Studieninstitut. Die meinten, dass ich lediglich immer die Bescheinigung einreichen muss beim Finanzamt. :-(
    Hallo,

    Einspruch einlegen (Frist beachten) und siehe Beitrag Korsika

    Gruß FIGUL

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    15.601

    Standard AW: Anrechnung Fahrtkosten bei Einkommen aus Übungsleitertätigkeit

    Was soll ein Einspruch bringen? Wie @korsika schon geschrieben hat:

    Betriebsausgaben können auf Einzelnachweis nur berücksichtigt werden, wenn diese die Übungsleiterpauschale von 2400,-- € übersteigen.

    Es geht um Fahrtkosten von 300,00 €
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.09.2013
    Beiträge
    6.777

    Standard AW: Anrechnung Fahrtkosten bei Einkommen aus Übungsleitertätigkeit

    Zitat Zitat von Jelare Beitrag anzeigen
    Ich habe das Einkommen leider gar nicht in der Steuererklärung angegeben
    Dann kann ich nicht erkennen welches Problem Du mit Elster hast.

    Zitat Zitat von Jelare Beitrag anzeigen
    Für mich wäre logisch, wenn nur das gezahlte Honorar, also knapp 3.000 € steuerrechtlich berücksichtigt werden als Einkommen.
    Du meinst also, dass jemand, der 3.000 Euro verdient und zur Arbeit fahren muss, genausoviel Steuern zahlen muss wie jemand, der 3.000 Euro verdient und obendrauf seine Fahrtkosten bezahlt bekommt? Du meinst wenn die Gesetze großzügig zu Dir sind, und Dir statt 300 Euro Fahrtkosten 2.400 zugestehen, dann müsstest Du eigentlich 2.700 abgezogen kriegen?

    Nein, so ist es zum Glück nicht!

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •