Zitat Zitat von FIGUL Beitrag anzeigen
Zeile 48 ist für den Erwerb aus Spanien, für den du die deutsche Umsatzsteuer schuldest, die du auch eintragen musst
Gleichzeitig kannst du sie wieder als Vorsteuer geltend machen, so dass das für dich ein Nullsummenspiel ist.
Warum dann zwei Einträge?
Das ist doch Nonsens
Seit wann müssen deutsche Steuergesetze immer sinnvoll sein?

Wir hatten aber schon mal einen Umsatzsteuerprüfer, der diese Anmeldung geprüft hat (der hatte eine Kontrollmeldung aus dem Ausland - der ausländische "Lieferant" muss ja eine ZM mit der USt-ID des deutschen Leistungsempfängers einreichen, also weiß der deutsche Fiskus, dass eine solche Leistung oder Lieferung "importiert" wurde).

Kleinunternehmer (§ 19 UStG) mit USt-ID tragen nur die Zeile mit der Umsatzsteuer ein und lassen die Zeile mit der Vorsteuer leer.