Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 12 von 12

Thema: Nachzahlung?? - Nicht im Ernst, oder?

  1. #11
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.12.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.272

    Standard AW: Nachzahlung?? - Nicht im Ernst, oder?

    Hallo,

    erstens, warum fragst du erst nachdem du die Erklärung abgeschickt hast?

    Zweitens brauchst du die Anlage Vorsorgeaufwand nicht hinterherschicken (und auch keine neue geänderte Erklärung), denn wie gesagt werden die Sozialversicherungen automatisch berücksichtigt. Und falls wirklich nicht kannst du immer noch einen Antrag auf schlichte Änderung stellen.

    Drittens würde ein Anruf beim Finanzamt reichen, dann bekäme der Sachbearbeiter eine entsprechende Notiz, fertig.


    >>>Ja, das ist Mein Elster. Gibt es denn noch andere Versionen?

    Natürlich. Vom Staat gibt es noch ElsterFormular (besser, man sagt gab es, die Software wird nämlich aller Voraussicht nach eingestellt), dazu kommen allerhand kommerzielle Anbieter (WISO, Taxman, u.s.w.), auch die arbeiten alle mit der Elster-Schnittstelle.


    >>>Vorsorgeaufwendungen = stinknormale gesetzliche KV? Die muss man angeben?

    Muss man nicht.
    (ist aber sinnvoll, wenn man nicht zu viel Steuern zahlen will)


    >>>Das ist aber schon eine kleine Fehlkonstruktion, oder? Ein richtig schlaues Programm würde doch keine halb fertige Steuererklärung annehmen.

    Tja, das ist so eine der Baustellen von Mein ELSTER. Praktisch ist das schon seit Jahren eine Beta-Version.


    >>>Sollten diese Beträge nicht identisch mit denen in meinen Unterlagen sein?

    In der Regel ja. Trotzdem musst du deine Erklärung natürlich komplett ausfüllen, den Lohn etc. hast du ja auch eingetragen.

    Stefan

  2. #12
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    15.630

    Standard AW: Nachzahlung?? - Nicht im Ernst, oder?

    ... vor allem, weil mich brennend inspiriert, welche Zahlen das Programm dann ausspuckt - hoffentlich erfreulichere als heute.
    Es macht durchaus Sinn, die bisher übermittelten Daten in eine neue Erklärung zu übernehmen, diese um die Anlage Vorsorgeaufwand zu ergänzen und

    die ergänzte Erklärung neu zu übermitteln. Was du gestern übermittelt hast, ist ohnehin noch nicht bei deinem Sachbearbeiter angekommen.

    Bearbeitet wird die zuletzt übermittelte Erklärung.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •