Hallo zusammen,

brauche eueren Rat:
Habe seit Jahren Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit, Steuerklassen III/V, Ehefrau nun seit 2018 in Rente, gemeinsame Veranlagung, jetzt der Schock: Elster berechnet eine Nachzahlung von über 2500 €. Als noch beide berufstätig waren ergab das jährlich höchstes eine Nachforderung von 500 €.
Meine Einkünfte in 2018 betrugen rund 66.000, die Rente meiner Frau 12.000 €.
Mit dieser geringen Rente wäre sie doch überhaupt nicht steuerpflichtig?
Sie belastet aber nach Abzug eines Freibetrages von 2.700 € die gemeinsame Einkommensteur mit 8.600 €. Das führt wohl zu dieser horrenden Nachzahlung.

Habe auch schon Einzelveranlagung getestet: Frau 0 €, Mann 5.900 € Nachzahlung.
Habe alle Daten gegengecheckt, kein Fehler erkennbar, Elster sagt alles ok.
Ist das wirklich wahr?

Danke für die Antworten.
Helmstein