Die Ehefrau hat eine steuerpflichtigen Anteil der gesetzlichen Rente von 8662€ und eine steuerpflichtige Zusatzrente von 991€.
Die ist genauso steuerpflichtig wie deine Einkünfte oder ihr Einkommen vor Renteneintritt.

Der Grundfreibetrag ist in der Grundtabelle (einfach) bzw. in der Splittingtabelle (doppelt) bereits eingearbeitet, und er wurde ebenso bereits berücksichtigt, als die Frau noch gearbeitet hat. Die Argumentation, dass der steuerpflichtige Teil der gesetzlichen Rente steuerfrei wäre, weil er unter dem Freibetrag läge, ist falsch. Mit der selben Logik hättest du dich vorher beschweren müssen, dass ihr ebenso hohes Arbeitseinkommen nicht steuerfrei ist.

Und warum dein Gesamtbetrag der Einkünfte höher ist als die Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit, können wir dir nicht sagen. Wahrscheinlich wirst du noch andere Einkunftsarten haben.