PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Konfession des Ehegatten



RA MN
28.01.2010, 14:43
Hallo Gemeinde,
Mir gelingt es dieses Jahr nicht eine Lohnsteuerbescheinigung abzusenden, weil Elster jedesmal rot meckert, dass Konfession für den Ehegatten nicht angegeben sei. Meine MA ist aber ledig. Daten für den Ehegatten sind gelöscht. Hat jemand dieses Problem auch schon einmal gehabt?

Für Hinweise wäre ich dankbar.

Gruss

M.Nienhaus

holzgoe
28.01.2010, 14:50
Hallo,
könnte es sein , dass eventuell in der Zeile 7 eine Null eingetragen ist ?
Dann sollte dies die Ursache für die Fehlermeldung sein.

Tschüß

AG1971
28.01.2010, 14:50
Mit welchem Programm soll/wird die Lohnsteuerbescheinigung übertragen ?
Oder wird das ElsterOnline-Portal direkt dafür genutzt ?

RA MN
28.01.2010, 15:15
Hallo,
könnte es sein , dass eventuell in der Zeile 7 eine Null eingetragen ist ?
Dann sollte dies die Ursache für die Fehlermeldung sein.

Tschüß

Nein, hier habe ich keinen Eintrag vorgenommen

RA MN
28.01.2010, 15:17
Mit welchem Programm soll/wird die Lohnsteuerbescheinigung übertragen ?
Oder wird das ElsterOnline-Portal direkt dafür genutzt ?

Ich nutze Elster Formular Version 10.3.2.

Walkie
28.01.2010, 21:09
Hallo,
in Zeile 7 und in Zeile 14 darf nichts, auch nicht 0,00 eingetragen sein.
Mit freundlichen Grüßen
Walkie

franz42
12.03.2011, 22:06
Hallo,
ich habe genau das selbe Problem wie oben Beschrieben. Stets meckert Elster rum, dass ich beim Ehegatten nicht "ohne Konfession" eintragen darf. Mein Arbeitnehmer und seine Frau sind konfessionslos, das habe ich in beide Felder auch eingetragen. Und in dem Feld " gültig ab" hatte ich 0101 eingetragen - aber da kam stets die Fehlermeldung. Was mache ich falsch? In die Zeilen 7 und 14 habe ich nichts eingetragen - auch keine 0.

Kann mir jemand helfen?
Ich wäre euch sehr verbunden.
Dankeschön

DC1961-1
12.03.2011, 23:01
Hallo,

allgemein bleibt bei konfessionsgleichen (z. B. rk/rk) und bei glaubensverschiedenen (z. B. rk/- -) Eheleuten das Feld stets leer!
Die Bescheinigung von Ehegatten-Kirchensteuer – hierzu zählt auch die Bescheinigung einer Null – ist nur zulässig, soweit auch eine zugehörige Konfession für den Ehegatten des Arbeitnehmers bescheinigt wurde.
Nur, wenn für den Ehegatten des Arbeitnehmers eine abweichende Konfession bescheinigt wurde, aber keine Kirchensteuer einbehalten, so ist das Feld mit Null zu bescheinigen.

Atheistische Personen gehören per definitionem _keiner Konfession_ an; - Sie sind glaubensverschieden, und insofern keiner Erwähnung wert.

Elefant
13.03.2011, 09:26
... weil Elster jedesmal rot meckert, dass Konfession für den Ehegatten nicht angegeben sei. Meine MA ist aber ledig.


Aha. Ledig. Konfession Ehegatte fehlt angeblich.



ich habe genau das selbe Problem wie oben Beschrieben. Stets meckert Elster rum, dass ich beim Ehegatten nicht "ohne Konfession" eintragen darf. Mein Arbeitnehmer und seine Frau sind konfessionslos

Gena das selbe: verheiratet, Ehegatte konfessionslos.

Nein, das sind zwei verschiedene Fälle. Das ist nicht genau das selbe Problem. Warum hab ich jetzt den alten Thread durchgelesen, um festzustellen dass das mit dem aktuellen Problem gar nichts zu tun hat :( ?