PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Anregungen zur Verbesserung von Elster



HH_Perle2009
08.02.2010, 11:45
Hallo zusammen,

ich befinde mich gerade bei der Zusammenfassung der Daten für meine Diplomarbeit über das Thema Elster.

Ein Punkt dieser Diplomarbeit betrifft die möglichen Verbesserungsvorschläge für dieses Programm und ob Ihr die von Elster zur Verfügung gestellten Hilfeleistungen irreführend findet oder nicht?

Ich würde mich sehr freuen und vorallem würdet Ihr mir sehr weiterhelfen, wenn Ihr mir dazu Eure Meinung mal schreiben würdet !!

Viele Grüße

Dossenheim
08.02.2010, 12:57
Anlage KAP

bisher war es möglich bei den Einkünften zusätzliche Zeilen aufzumachen, das ist jetzt
nicht möglich, oder habe ich etwas übersehen.

Es muß jetzt wieder eine Exel-Zusammenstellung gemacht werden wenn Kapitalerträge
aus mehreren Quellen bezogen werden.
Dies ist insbesonders bei der Günstigerprüfung notwendig.

Wer hat das gleiche Problem?

kahalla
28.02.2010, 22:35
Ich finde es äußerst nervig, dass ELSTER nur auf Windows läuft. Wenn ich mir vorstelle, dass ich nach der Eröffnung eines Geschäfts verpflichtet bin ein Programm zu nutzen für dass ich mir etliche Zusatzsoftware kaufen muss. Ich bin jetzt gezwungen, die Steuererklärung wie früher von Hand zu machen.
Absolut negativ.

Picard777
01.03.2010, 11:32
Ich finde es äußerst nervig, dass ELSTER nur auf Windows läuft. Wenn ich mir vorstelle, dass ich nach der Eröffnung eines Geschäfts verpflichtet bin ein Programm zu nutzen für dass ich mir etliche Zusatzsoftware kaufen muss. Ich bin jetzt gezwungen, die Steuererklärung wie früher von Hand zu machen.
Absolut negativ.

Auch wenn das hier schon häufiger durchgekaut wurde: Sie sind nur zur elektronischen Abgabe von Umsatzsteuervoranmeldungen und Lohnsteueranmeldungen verpflichtet, die Sie kostenlos über das Elsteronlineportal und damit betriebssystemUNABHÄNGIG einreichen können. Lediglich wenn Sie Jahreserklärungen einreichen, benötigen Sie Elsterformular oder eine andere Software. Da Sie aber (noch) nicht verpflichtet sind, dies elektronisch zu tun, geht Ihre Kritik m.E. ins Leere.

kahalla
01.03.2010, 19:21
Ich glaube kaum, dass es dem Finanzamt gelegen sein kann Monopole zu stützen. ich denke dies widerspricht auch einer für eine Behörde gebotenen Offenheit und dem Grundsatz der Gleichbehandlung. Darüber hinaus gibt es auch betriebssystemunabhängige Lösungen, die über Webanwendungen allen Steuerzahlern die Möglichkeiten von ELSTER zur Verfügung stellen können. Nur weil ich noch nicht davon betroffen bin, heisst das noch lange nicht, dass ich zum wegsehen verpflichtet bin. Nein ich bleibe dabei, ich möchte nicht als junger Unternehmer zur Wahl eines Betriebssystems gezwungen werden, dessen Schwächen allgemein bekannt sind, dessen Sicherheitspannen immer wieder Anlass zu Zweifeln geben und dem ich dann sensible Daten anvertrauen soll.

Picard777
02.03.2010, 08:07
Nochmal: Sie werden gerade NICHT zur Wahl eines Betriebssystems gezwungen, weil Sie das Programm ja auch nicht verwenden müssen, basta.

gp0815
03.03.2010, 19:41
Es wäre extrem hilfreich, wenn das Programm VOR Veröffentlichung fertig geschrieben und getestet würde. Ich hample hier seit Wochen mit nichtssagenden Fehlermeldungen rum, auch mit Beteiligung dieses Forums, kein Mensch weiß wie die Fehler zu beheben sind, die hotline hilft auch nicht, ich wäre auf Papier viel schneller gewesen.
Solange das Programm nicht eine sehr deutlich niedrigere Fehlerquote hat, werde ich es nicht mehr benutzen. Da das Ministerium ja auch Fremdsoftware insbesondere freier software die Zulassung weitgehend verweigert wird es keine Alternativen geben so bald, also muss ich nächstes Jahr meine erste Papiersteuererklärung machen, ich bin es einfach Leid hier den Betatester zu spielen. Wie soll denn bitte ein System Akzeptanz finden, was ständig versagt?
Die Frequenz, mit der es hier im Forum Fehlermeldungen hagelt, zeigt doch, wie extrem unausgereift Elster auch jetzt noch ist.

Petzer
03.03.2010, 20:06
1. Es gibt unzählige Fremdsoftware, die für Elster zugelassen ist.

2. Die meisten Probleme sind hausgemacht wegen Nichtumgehenkönnens mit dem PC.

3. Die anderen Probleme haben die meisten nicht, bei mir lief immer von Anfang immer alles einwandfrei. (abgesehen von den Rechenfehlern, die sollten natürlich sein)

4. Elster ist nunmal für über 90 % der PC-User geschrieben. MAC und Linux-User haben eben ein Problem, zugegeben.

5. Es wird niemand gezwungen Elster zu verwenden.

6. Elster hat aber den Vorteil, dass viele Plausibilitäten bereits fehlerhafte Steuererklärungen verhindern und so Rückfragen vom Finanzamt vermeiden, die natürlich Zeitverzögerungen in der Bearbeitungszeit bedeuten.

7. Gucken Sie mal in das Buhl-Forum für die WISO-Software, dort gibt es noch viel mehr Probleme als hier.

fredp
14.04.2013, 14:45
Natürlich wird (noch) niemand gezwungen, seine EKSt-Erklärung elektronisch abzugeben. Bei anderen Steuerarten ist das allerdings schon der Fall: Die Einnahme-Überschussrechnung (EÜR) etwa, die Umsatzsteuervoranmeldung und andere.

Insofern ist es tatsächlich ein trauriges Kapitel, dass Elster-Formular trotz jahrelanger gegenteiliger Ankündigungen Mac OS und Linux nicht unterstützt. Bei Elster Online scheint dies ja nun halbwegs zu funktionieren, entsprechende Version der Systemsoftware (ab Mac 10.7) und der Java-Versionen vorausgesetzt.

Viel logischer und einfacher wäre wohl von Anfang an eine Browser-basierte Software gewesen, die plattformunabhängig läuft.

So musste ich, um Elster-Formular nutzen zu können (wg. Umsatzsteuervoranmeldung, Einkommensteuererklärung) das Programm Parallels erwerben, das auf dem Mac den Windows-Rechner simuliert, dazu natürlich noch Windows selbst.

Wer dies scheut, findet bei Steuerfuchs eine hervorragende Alternative für den Mac, allerdings nur für den Bereich Einkommensteuererklärung. Intuitiver Aufbau der Formulare, gute Erklärfunktionen und einfache Bedienung, wie vom Mac gewohnt, zeichnen das Programm aus, das online bedient wird. Einziger Wermutstropfen: Rund 15 Euro Übermittlungskosten pro Steuererklärung.

Dringend notwendige Verbesserungen bei Elster Online sind für mich: Das Programm benötigt eine Funktion, Steuervorauszahlungen (EK-Steuer und Soli-Zuschlag) zu erfassen. Da dies fehlt, ist die Steuerberechnung in solchen Fällen stets unrichtig.

Zudem fehlt, trotz anderer Vermerke, bei der Feststellungserklärung nach wie vor die Möglichkeit, Formulardaten zu speichern. Bislang können also keine Daten aus der Erklärung des Vorjahres übernommen werden. Jede Erklärung muss mühsam neu eingegeben werden.

Warum diese Funktion, die bei der EK-Steuererklärung längst funktioniert, bei der Feststellungserklärung noch fehlt, das wissen wohl allein die hohen Götter auf dem Thron des Fiskus – und vielleicht nicht mal die.

Pingu
18.12.2013, 11:47
Übrigens muss man für den Mac nicht unbedingt Parallels erwerben. Mit dem kostenlosen VirtualBox von Oracle funktioniert es genauso, eventuell nur nicht ganz so komfortabel. Auf Youtube gibt es diverse Anleitungen zu dieser Virtualisierungslösung -hat mir auch schon geholfen. Der Kauf von Windows 7 für einmalig ca. 40 Euro mit Support bis mindestens 14.01.2020 lohnt sich im Vergleich mit dem jährlichen Kauf/ Nutzungsgebühr für ein anderes Programm/Internetdienst.

Hagen-Gronert
18.12.2013, 14:03
Übrigens muss man für den Mac nicht unbedingt Parallels erwerben. Mit dem kostenlosen VirtualBox von Oracle funktioniert es genauso, eventuell nur nicht ganz so komfortabel. Auf Youtube gibt es diverse Anleitungen zu dieser Virtualisierungslösung -hat mir auch schon geholfen. Der Kauf von Windows 7 für einmalig ca. 40 Euro mit Support bis mindestens 14.01.2020 lohnt sich im Vergleich mit dem jährlichen Kauf/ Nutzungsgebühr für ein anderes Programm/Internetdienst.


Guten Tag Pingu,

vielen Dank für Ihre Info.

Betrifft Meldung von Windows: Support Ende von Windows 7

Support Ende ~Mainstream: 13.01.2015

Support Ende ~Extended: 14.01.2020

Welche Auswirkung hat das Support Ende von Windows 7 für die einwandfreie
Funktion bei der Anwendung ELSTER?

Muss vor Ablauf der Beendigungstermine aufgerüstet werden?

Mit freundlichen Grüßen
H a g e n - G r o n e r t

weinmann-manfred
19.01.2014, 19:01
Anlage KAP

bisher war es möglich bei den Einkünften zusätzliche Zeilen aufzumachen, das ist jetzt
nicht möglich, oder habe ich etwas übersehen.

Es muß jetzt wieder eine Exel-Zusammenstellung gemacht werden wenn Kapitalerträge
aus mehreren Quellen bezogen werden.
Dies ist insbesonders bei der Günstigerprüfung notwendig.

Wer hat das gleiche Problem?


Wenn es nichts zu meckern gibt, dann sucht man sich eben etwas, damit man auch was zu sagen hat.
Bisher war es eben nicht möglich zusätzliche Zeilen aufzumachen (zumindest nicht ab 2009), wenn Kapitalerträge aus mehreren Quellen bezogen werden.
Guten Abend

Pingu
20.01.2014, 18:01
@ H a g e n - G r o n e r t:

Das kann man für Win 7 noch nicht sagen.

Bei XP, welches im April 2014 von MS den Grabstein gesetzt bekommt, heißt es, das ElsterFormular noch so lange laufen soll wie es technisch möglich und mit Blick auf die Sicherheit tragbar ist.
Man sollte sich also zumindest langsam damit beschäftigen sich ein neues Betriebssystem zuzulegen, es muss ja nicht in jedem Fall ein neuer Rechner sein.

neysee
20.01.2014, 19:23
Wenn es nichts zu meckern gibt, dann sucht man sich eben etwas, damit man auch was zu sagen hat.


Naja.

Es wurde Anfang 2010 gefragt, was nicht gefällt.

Es gefiel jemand nicht, dass für den VZ 2009 nicht geht, was für den VZ 2008 ging.

2014 ist das 2010 Geschriebene nun Gemecker, weil es ja mindestens seit dem VZ 2009 nicht geht.

Fällt das nun unter "damit man auch was zu sagen hat"?

Ich meine: Ja.

Hagen-Gronert
21.01.2014, 05:37
@ H a g e n - G r o n e r t:

Das kann man für Win 7 noch nicht sagen.

Bei XP, welches im April 2014 von MS den Grabstein gesetzt bekommt, heißt es, das ElsterFormular noch so lange laufen soll wie es technisch möglich und mit Blick auf die Sicherheit tragbar ist.
Man sollte sich also zumindest langsam damit beschäftigen sich ein neues Betriebssystem zuzulegen, es muss ja nicht in jedem Fall ein neuer Rechner sein.


Guten Morgen Pingu,

herzlichen Dank für Ihre obige Antwort. Inzwischen habe ich mich bei Fachleuten
erkundigt. Ihre obige Info bestätigt die Auskunft der Fachleute die ich um Rat
befragt habe.

Mit freundlichen Grüßen
H a g e n - G r o n e r t

bautenfuzzy
27.01.2015, 14:54
Hallo und guten Tag,
zum Thema Betriebssystem muß gesagt werden, dass Windows 7 oder gar 8 auf den meisten alten Computern nicht läuft weil die Leistungsfähigkeit nicht vorhanden ist, sei es der Prozessor oder auch nur die Speicherkapazität.
Einen alten Computer wieder auf den neuesten Stand mit WIN 7 oder 8 zu bekommen heißt, kauf Dir einen neuen Computer.
Warum ist das so? Aufgerüsteter alter Computer ( Altteile und Neuteile zusammen, harmonisieren nicht immer und führen eventuell zu Problemen bis hin zu Abstürzen) hält nicht mehr so lange und ist nicht billiger, ein neuer Computer hat wieder Garantie, ist leistungsfähiger, schneller und hält wieder länger.

Gruss bautenfuzzy

AG1971
27.01.2015, 16:15
Hallo und guten Tag,
zum Thema Betriebssystem muß gesagt werden, dass Windows 7 oder gar 8 auf den meisten alten Computern nicht läuft weil die Leistungsfähigkeit nicht vorhanden ist, sei es der Prozessor oder auch nur die Speicherkapazität.
Einen alten Computer wieder auf den neuesten Stand mit WIN 7 oder 8 zu bekommen heißt, kauf Dir einen neuen Computer.
Warum ist das so? Aufgerüsteter alter Computer ( Altteile und Neuteile zusammen, harmonisieren nicht immer und führen eventuell zu Problemen bis hin zu Abstürzen) hält nicht mehr so lange und ist nicht billiger, ein neuer Computer hat wieder Garantie, ist leistungsfähiger, schneller und hält wieder länger.

Gruss bautenfuzzy

Hallo!

Zu diesem Thema gilt die Aussage:

Kann ich ElsterFormular noch unter Windows XP einsetzen?

Die Firma Microsoft hat als Hersteller des Betriebssystems Windows XP jeglichen Support für dieses Produkt zum 08.04.2014 eingestellt. Dies bedeutet auch, dass für dieses System bei Sicherheitslücken keine Aktualisierungen mehr angeboten werden. Die Sicherheit von ElsterFormular und damit die Ihrer Steuerdaten könnte künftig davon ebenfalls betroffen sein. Auch wird durch die weitere technische Entwicklung das Funktionieren von ElsterFormular unter Windows XP in absehbarer Zeit nicht mehr sichergestellt werden können. Wir empfehlen deshalb den Einsatz moderner Betriebssysteme inklusive der dafür angebotenen Updates.

Derzeit ist es möglich ElsterFormular weiterhin unter Windows XP zu verwenden. Aufgrund der Einstellung des Hersteller-Supports wird es uns jedoch künftig nicht mehr möglich sein, eventuell auftretende Probleme, die mit diesen Betriebssystemen (zum Beispiel Drucken, Datenübertragung) zusammen hängen, beheben zu können. Aus diesem Grund wird kein offizieller Support für ElsterFormular unter Windows XP mehr geleistet. Wir sind jedoch bemüht, Ihnen bei Problemen weiterhin zu helfen.

ELSTER-Callcenter

Ihre technischen Fragen richten Sie bitte an:

E-Mail: hotline@elster.de
Telefon: 0800 52 35 055
Für Anrufer aus dem Ausland: +49 180 5 23 50 55

Hinweis: Fragen zum Steuerrecht und zum Ausfüllen von Formularen können hier nicht beantwortet werden.

Das Callcenter ist von Montag bis Freitag zwischen 7:00 Uhr und 22:00 Uhr, am Samstag, Sonntag sowie an bundeseinheitlichen Feiertagen von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr erreichbar.

Max_v_S
28.01.2015, 12:21
BS/OS:
Als Win7/8 Nutzer kann man kostenlos auf Win 10 wechseln (jetzt schon als Vorabversion). Dies soll auch Leistungsmäßig auf dem Rechnern laufen die mit Win7 zurechtkommen. Also kein neuer Rechner notwendig. Ob Win10 dann irgendwann mal was kostet? Keine Ahnung:

http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/microsoft-windows-10-das-ist-neu-in-der-zweiten-vorschauversion-a-1015053.html

Plattformunabhängig:
Dazu gibt's das Elster-Online-Portal (nutze ich seit 2013). Finde ich aber nicht so funktionell wie das Programm Elster-Formular.
Das einzige was ich noch nicht rausbekommen habe ob dort die Daten-Übernahme aus dem Vorjahr funktioniert (eher nicht). Das ist einer der für mich wichtigen Vorteile bei EF (nutze ich schon seit 2003).
Mir fehlt auch die ges. Feststellung in EF!!!

Plausibilitätsprüfung/Steuerberechnung:
Die vom Programm angemahnten Fehler sind tatsächlich oft schwer zu lösen/bzw. auch einer konkreten Eingabe zuzuordnen. Beispiel Kindergeld, Plausi geht durch aber keine Steuerberechnung:

Bürger hat 3 Kinder. Bekommt 6.693 und gibt bei jedem Kind 2.232 ein statt: 2.208/2.208/2.280 (obwohl in der nebenstehenden Hilfe angemerkt!) bzw. nur die Hälfte wegen getrennter Veranlagung - bringt nur einen grünen Fehler , obwohl unterdessen auf der Lohnsteuerkarte der volle Betrag KiGe steht (der auch vergessen wurde einzutragen).

AHW Abbruch-Hinweise
Anlage Kind: Überprüfen Sie bitte die Eintragungen auf der Anlage Kind, z.B. Zeiträume oder Höhe
des erhaltenen Kindergeldes oder Angaben zum Kindschaftsverhältnis.

Dann fehlte beim Kind in Ausbildung der Zeitraum Wohnort zuhause. Eingetragen war nur die Zeit für den Studienort. Plausi geht wieder durch aber immer noch keine Steuerberechnung.

Selber AHW.

Endlich sind alle diese Probleme behoben, taucht bei der Steuerberechnung ein Hinweis auf die Anlage KAP auf. Als dieser Fehler nach einigen Tests (es fehlte irgendwo eine 0) behoben war funktionierte ENDLICH auch die Steuerberechnung.

Aber wie gesagt, hat man sich einmal erfolgreich dadurch manövriert, geht's im folgenden Jahr meist leichter.

bautenfuzzy
29.01.2015, 09:50
Es sei denn, es wurde wieder etwas im System geändert, dann muß man sich erneut durchfummeln und das ist es was das Computern so schwer macht und oft mehr Zeit kostet, als wenn man es von Hand auf einem Papoierformular macht.
Gruss bautenfuzzy

holzgoe
29.01.2015, 10:42
Hallo @all,

schaut mal den Titel des Forums an -> für Institutionen und Behörden -> Die Freeware für den sicheren Austausch sensibler Daten mit der Finanzverwaltung (ElsterFT) ist Mittelpunkt dieses Forums.

Die Beiträge sollten also besser entweder in Allgemein und Projekt, Elsterformular oder ElsterOnlinePortal platziert werden, je nachdem wo das Problem auftaucht.

Tschüß