PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sonderausgaben Studium Ehefrau



FeindbildGnu
14.08.2014, 08:19
Liebe Foren-Gemeinde,

als stiller Leser konnte ich schon viele Tipps und wichtige Hinweise abgreifen (erstmal vielen Dank dafür), nun treibt mich eine Frage um, deren Antwort ich hier nicht finden konnte.

Vor kurzem habe ich meine Freundin geheiratet und versuche nun zu erfassen, was das insgesamt für die Steuererklärung zum laufenden Jahr bedeutet. Sicherlich bin ich damit früh dran, mir geht es aber besonders darum, welche Belege wir nun zusätzlich aufheben müssen.
Das konkrete Problem vor dem ich stehe ist Folgendes: meine Freundin ist Studentin (Erststudium), könnte also ihre Ausbildungskosten als Sonderausgaben in der Steuererklärung angeben. Wie das bei Studenten aber nun mal häufig so ist, hat sie kein nennenswertes Einkommen. Ist die gemeinsame Steuerklärung so aufgebaut, dass ich ihre Ausbildungskosten mit "nutzen" kann oder wird das nur mit dem Einkommen der Person verrechnet, bei der die Ausgaben tatsächlich angefallen sind?
Ich habe hierzu leider bisher keine eindeutigen Angaben gefunden.

Wäre klasse, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

LG
FeindbildGnu

Basteltyp
14.08.2014, 08:49
Hallo,

zu den notwendigen Belegen gibt es auf dieser Seite unten Infos:
https://www.elster.de/arbeitn_info.php#belege

Zu Ihrer Konstellation sollten Sie für die erste Erklärung eine
Steuerberatung / -Hilfeverein konsultieren.
Steuerberatung darf hier nicht stattfinden.

Kloebi
14.08.2014, 08:58
... aber grundsätzlich ist es schon so, dass bei einer Zusammenveranlagung von Ehegatten Sonderausgaben des einen Ehegatten sich auf die gemeinsame Steuer auswirken, auch wenn der eine Ehegatte kein eigenes Einkommen hat.

FeindbildGnu
14.08.2014, 09:55
Vielen Dank für die Antworten.

Bitte nicht falsch verstehen, ich wollte hier keine umfassenden Aussagen dazu, was sich nun alles ändert oder welche Kosten wir absetzen können.

Beim elektronischen Ausfüllen der nächsten Steuererklärung hätte sich ja sicher auch ergeben, wie die Systematik ist. Bis dahin dauert es aber noch eine Weile und ich wollte vermeiden umsonst Belege zu sammeln oder es eben nicht zu tun und mich dann zu ärgern. Aber die Frage ist ja nun beantwortet. :)

Also nochmals: Danke.