PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ist neben Hauptjob (30h/Woche) und Mini-Job noch etwas möglich?



nici
21.10.2014, 12:21
Hallo,
ich habe meine Hauptarbeit von Vollzeit auf 78% reduziert, da ich ab Januar nebenberuflich studieren möchte. Um das besser finanzieren zu können (immerhin 370 Euro für das Studium monatlich), habe ich einen 450 Euro Job angenommen, um meine Einnahmen zu erhöhen.
Bei VollzeitNetto ca.2050 Euro, bei 78% 1800 Euro (Schicht-und Feiertagsabhängig) +450 Euro Minijob=2250 Euro.

Jetzt wurde mir noch ein Job angeboten, den ich gern nebenbei machen würde (da er auch für mein Studium nützlich wäre), da würde ich max.194 Euro/Monat verdienen, der Arbeitgeber meinte es wäre kein Mini-Job, sondern würde auf < 2100 Euro/Jahr laufen.

Wie und kann ich das überhaupt machen?

Dane schon mal für die Antworten
LG Nici

Kontierung
21.10.2014, 12:40
Guten Tag,
sollte hier der Übungsleiterfreibetrag angesprochen sein? Bitte immer alle Sachverhalte im Eingangspost mitteilen, erleichtert die Hilfestellung ungemein..............

FIGUL
21.10.2014, 12:42
Hallo,

so wie du das beschreibst kommst du in die Gleitzonenregelung.
NMeint dein AG aber so etwas wie Übungsleiterpauschale? Dann ist er allerdings nicht richtig informiert, denn da gilt seit 2013 die 2400€-Grenze

Gruß FIGUL

nici
21.10.2014, 12:58
Entschuldigung, das mit dem Überleitungsfreibetrag könnte sein, es wurde aber noch nicht so formuliert...habe das Vorstellungsgespräch dafür erst heute Nachmittag...wollte mich nur vorher informieren ob bei mirüberhaupt noch eine, möglichst steuerfreie oder steuerarme Tätigkeit möglich ist.
Ich bin Krankenschwester und habe mit Steuersachen nicht viel Erfahrung...mache zwar immer meine Lohnsteuererklärung, aber die war die letzten 17 Jahre praktisch identisch..ändert sich erst jetzt mit Nebenjob,Stundenreduzierung, Studim.....

- - - Aktualisiert - - -

Hab gerade etwas gegoogelt...der Beschreibung nach müsste es das sein..ist eine Tätigkeit in einem Hospiz

Danke für den Begriff "Überleitungsfreibetrag", da kann ich beim Vorstellungsgespräch gleich Nachfragen

Basteltyp
21.10.2014, 13:21
Danke für den Begriff "Überleitungsfreibetrag", da kann ich beim Vorstellungsgespräch gleich Nachfragen

~Übungsleiter~ im Sinne von Trainer, Coach....
nicht Überleitung ;)

nici
21.10.2014, 13:34
1. Danke
2. sch....Sprachkorrektur

Elster-Tester
21.10.2014, 18:46
Man müsste erstmal wissen für wen du welche Tätigkeit machst, um beurteilen zu können, ob der Übrungsleiterpauschbetrag überhaupt möglich ist.

Wenn nicht, dann Steuerklasse 6.

nici
23.10.2014, 12:39
Danke für eure Antworten.
Nach dem Vorstellungsgespräch habe ich jetzt auch die Erklärung:
Es ist eine an den Übungsleiterfreibetrag angelehnte Vergütung, die jedoch nur von gemeinnützigen Organisationen angeboten werden darf.
Ich kann den Job also neben Hauptberuf und 450 Euro-Job ausüben...
LG Nici

Kontierung
23.10.2014, 13:01
Hallo,
damit es keine bösen Überraschungen gibt, schaue vorsichtshalber hier rein:
http://de.wikipedia.org/wiki/Aufwandsentsch%C3%A4digung
die Aufzählung muss nicht abschließend sein