PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lohnsteuer Berechnung monatlich oder jährlich?



nordhauser
20.11.2014, 19:24
Guten Tag, es geht darum, dass ich bis Mai noch Azubi war, ab Juni Facharbeiter. Die von mir monatlich bezahlte Lohnsteuer wird ja wahrscheinlich nach dem jeweiligen monatlichen Brutto berechnt, aber wie sieht es auf Jahressicht dann für mich aus? Alos bekomme ich dann von der Lohnsteuer mit der Steuererklärung einiges zurück, weil ich auf Jahressicht nicht so viel brutto hatte, weil ich noch bis mai Azubi war? Grund, weswegen ich momentan überlege ist, dass ich ich überlege, ob ich meinen Resturlaub lieber noch in diesem jahr nehmen sollte, da ich auf Jahressicht dann nicht so extrem mehr Steuern zahle In dem Monat, wo ich dann das Urlaubsgeld bekomme, zahle ich ja erst mehr Lohnsteuer ( Bin Akkordarbeiter, Urlaubsgeld gibts immer direkt für jeden Tag einzeln mit der nächsten Abrechnung). Nächstes Jahr wird das Gesamtbrutto im Jahr deutlich höher sein, da ich das komplette Jahr Facharbeiterlohn beziehe.

Elster-Tester
20.11.2014, 19:37
Die Einkommensteuer (nicht Lohnsteuer) ist eine Jahressteuer.
einfach mal die Daten in zb ElsterFormular eingeben und durchrechnen lassen.

nordhauser
20.11.2014, 19:54
Ok, nur wie berechnet sich dann die Einkommensteuer (auf der Abrechnung steht doch auch Lohnsteuer), die ich monatlich gezahlt habe? Wahrscheinlich ja nach den jeweiliges Bruttolohn des Monats, also bekomme ich dann ja nächstes Jahr einiges an Einkommensteuer zurück, da bis mai Azubi und kein hoher Lohn, oder?

- - - Aktualisiert - - -


einfach mal die Daten in zb ElsterFormular eingeben und durchrechnen lassen. ist auch nicht so einfach, da ich nicht meinen Lohn vom November und Dezember kenne und nicht die Höhe des Weihnachtsgeldes. Bei den Brutto- Netto-Rechnern wird immer der Jahresbrutto abgefragt.

neysee
20.11.2014, 19:56
Von deinem Gehalt wird Lohnsteuer einbehalten. Grundlage hierfür ist der Monatslohn. Die Einkommensteuer wird anhand des im Jahr zu versteuernden Einkommens festgesetzt. Die Lohnsteuer wird dabei angerechnet.

Es ist also letztlich egal, ob mehr oder weniger Lohnsteuer gezahlt wird, auf die festgesetzte Einkommensteuer hat das keinen Einfluss.

Was du aber vermutlich fragen willst, es nur nicht richtig formulieren kannst: Soll man Einkommensbestandteile, bei denen man beeinflussen kann, in welchem Jahr sie zufließen, lieber in dem Jahr mit niedrigerem oder höheren zu versteuernden Einkommen zufließen lassen? Aufgrund der Progression der Einkommensteuer ist generell ersteres sinnvoll.