PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kinderbetreuungsgeld, wieviel wenn Stadt Gutschrift gewährte



305er
01.03.2017, 22:42
Hi, bin gerade dabei unsere Einkommenssteuer mit dem ElsterFormular zu machen.
Bin eigentlich schon so gut wie fertig. Nur bei einem Punkt bin ich mir nicht ganz sicher, da es das erste mal ist, dass ich das mit einrechnen lassen kann.

Und zwar war unser Kind 2016 von Feb.-Dez. in der Kinderkrippe.
Diese hat uns monatlich knapp über 1000€ gekostet. Dieses Geld haben wir an die private Krippe (in der Nachbarstadt) bezahlt und aber ein Monat später immer von unsere Stadt, vom Jugendamt 5,50€ für die Stunde bezuschusst bekommen. Dieses 5,50€*X Stunden wurden an die Krippe überwiesen, und die hat es uns dann wieder zurück überwiesen.

Somit haben wir tatsächlich ja eigentlich nur 350€ im Monat für die Krippe bezahlt, inklusive Essen und Bio-Pauschale.

Frage:
Da ich einen Bescheid von der Krippe bekam, in dem steht das wir für 2016, 10.555€ Betreuungskosten + 660€ Essen + 385€ Bio-Pauschale bezahlt haben, also insgesamt 11.600€, kann ich dann in der "Anlage Kind" - "Seite 3" - "Schulgeld" - "Zeile 67" die 11.600€ eintragen oder nur die 4.200€.
Von der Rückerstattung der Steuer macht es laut Elster Rechner "nur" 401€ aus.

Allerdings steht auf dem Bescheid der Krippe auch, dass das Jugendamt uns 5,50€/h bezahlt hat.

Hoffe ihr hattet sowas schon oder kennt euch damit aus.

Danke!

holzgoe
02.03.2017, 07:07
Hallo 305er,

du kannst nur das geltend machen, was du wirklich getragen hast an Kosten -> es gibt ja in der Anlage Kind auf Seite 3 bei Kinderbetreuungskosten auch den Punkt Erstattungen, also in deinem Fall wären das die 4200 Euro, natürlich erstattet das Finanzamt keine Kosten, sondern solche Dinge mindern deine Steuerlast.

Tschüß

Beamtenschweiß
02.03.2017, 07:35
Und dran denken, nur die reinen Betreuungskosten anzugeben. Verpflegung und Bio-Pauschale (?) sind nicht abzugsfähig.

305er
02.03.2017, 09:44
Warum ist das nicht absetzbar? Immerhin gehört dies zu Ganztagsbetreuung dazu, man kann die Kinder ja nicht verhungern lassen.
Bio-Pauschale, heißt so, weil dort alles frisch und mit Bio Produkten gekocht wurde.
Frag nicht, haben die halt so gemacht, kann da nix für 😂

Picard777
02.03.2017, 09:53
Weil die Verpflegungskosten nun mal keine BETREUUNGSkosten sind. Das Essen zu Hause lässt sich auch nicht absetzen. Wieso soll das anders sein, wenn es in der KiTa vorgesetzt wird ?

holzgoe
02.03.2017, 10:04
Hallo 305er,

viele Dinge sind gesetzlich geregelt was absetzbar ist und was nicht -> das Kindergeld ist ja schließlich auch noch da, da kaufe ich meinen Kindern zu Hause Essen ob Bio oder nicht, etwas anzuziehen usw. das gehört nun mal zur privaten Lebensführung.

Tschüß

FIGUL
02.03.2017, 10:05
Warum ist das nicht absetzbar? Immerhin gehört dies zu Ganztagsbetreuung dazu, man kann die Kinder ja nicht verhungern lassen.
Bio-Pauschale, heißt so, weil dort alles frisch und mit Bio Produkten gekocht wurde.
Frag nicht, haben die halt so gemacht, kann da nix für 😂

Hallo,

steht alles in den Erläuterungen der Eingabehilfe.
Es schadet nichts, da mal rein zu schauen.
Geht außerdem schneller als das Forum deswegen zu bemühen.

Gruß FIGUL

305er
02.03.2017, 10:19
Weil die Verpflegungskosten nun mal keine BETREUUNGSkosten sind. Das Essen zu Hause lässt sich auch nicht absetzen. Wieso soll das anders sein, wenn es in der KiTa vorgesetzt wird ?

Weil er mehr als 8 Stunden dort ist und dass dortige Essen hat auch was mit Erziehung zu tun.

Picard777
02.03.2017, 10:42
Du verwechselst da etwas. Nicht das Essen, d.h. die Ware "Essen", sondern das GEMEINSAME Essen und die Betreuung dabei, das sind Betreuungskosten, NICHT aber das einzelne Putenschnitzel oder Spinat. Und hier geht es um das Entgelt für das Putenschnitzel und den Spinat und die Lieferung dieser Waren ist sicherlich keine Betreuungsleistung, sondern Warenlieferung.

XaverWdg
02.03.2017, 13:42
Kinderbetreuungskosten:
siehe gemäß § 10 Abs. 1 Nr. 5 EStG
"5.
zwei Drittel der Aufwendungen, höchstens 4 000 Euro je Kind, für Dienstleistungen zur Betreuung eines zum Haushalt des Steuerpflichtigen gehörenden Kindes im Sinne des § 32 Absatz 1, welches das 14. Lebensjahr noch nicht vollendet hat oder wegen einer vor Vollendung des 25. Lebensjahres eingetretenen körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung außerstande ist, sich selbst zu unterhalten. 2Dies gilt nicht für Aufwendungen für Unterricht, die Vermittlung besonderer Fähigkeiten sowie für sportliche und andere Freizeitbetätigungen. 3Ist das zu betreuende Kind nicht nach § 1 Absatz 1 oder Absatz 2 unbeschränkt einkommensteuerpflichtig, ist der in Satz 1 genannte Betrag zu kürzen, soweit es nach den Verhältnissen im Wohnsitzstaat des Kindes notwendig und angemessen ist. 4Voraussetzung für den Abzug der Aufwendungen nach Satz 1 ist, dass der Steuerpflichtige für die Aufwendungen eine Rechnung erhalten hat und die Zahlung auf das Konto des Erbringers der Leistung erfolgt ist;"


Thema Absetzbarkeit des Essens
Kosten der täglichen Lebensführung oder wie immer das heißt, sind nicht steuerlich abzugsfähig.
siehe auch § 12 EStG

- - - Aktualisiert - - -

Meines Erachtens werden die Beträge für Essen und Biopauschale werden herausgekürzt und der Zuschuss der Stadt wird angerechnet
(verbleibt ein Betrag von 2805 Euro ??).

Charlie24
02.03.2017, 14:21
verbleibt ein Betrag von 2805 Euro ??

Mit dem Rechnen ist das so eine Sache, ich komme nach Abzug des Essens alternativ auf 3.155 € (4.200,00 € - 660,00 € -385,00 €).

Da der absolute Zuschuss des Jugendamts nirgendwo angegeben wurde, sondern nur die 5,50 € je Stunde,
kann man ja entweder von dem einmal genannten Eigenanteil von 4.200 € oder von den ebenfalls genannten 350,00 € x 11 Monate = 3.850,00 € ausgehen und davon dann den Mehraufwand für das Bio-Essen abziehen.

XaverWdg
02.03.2017, 15:36
Zitat:
... 350€ im Monat für die Krippe bezahlt, inklusive Essen und Bio-Pauschale ....
Also habe ich wie folgt gerechnet:
350 € - 35 € - 60 € = 285 € X 11 Monate = 2805 Euro

(Meines Erachtens sind die 4200 Euro nicht so richtig.
.... war unser Kind 2016 von Feb.-Dez. in der Kinderkrippe ... = 11 Monate
11 Monate mal 350 € (siehe oben) = 3850 Euro und nicht 4200 Euro. )

Ist aber nicht mein Problem.
Das wars von meiner Seite, ich bin der Meinung, dass das recht an Ausfüllungshilfe.

holzgoe
03.03.2017, 07:00
Hallo XaverWdg,

also in der Schule habe ich gelernt -> 350 -35-60 =255.

Tschüß

XaverWdg
03.03.2017, 14:47
Komisch (Übertragungsproblem, weil immer alles schnell gehen muss)
trotzdem stimmen die 2805 Euro oder etwas nicht?