Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

WISO-Sparbuch 2022, wo wird der Steuerbescheid abgespeichert?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    WISO-Sparbuch 2022, wo wird der Steuerbescheid abgespeichert?

    Guten Tag,

    ich habe wie auch für 2021 meine Steuererklärung über Wiso-Sparbuch elektronisch abgegeben. Ich habe diese mit der Option versehen, daß ich meinen Steuerbescheid elektronisch und per Briefpost haben möchte. Nun kam am 18.11.22 eine Email von Elster, daß mein Steuerbescheid da ist. Ich habe mir die Daten unter der "Option 5 Steuerbescheid prüfen" heruntergeladen. Leider finde ich nur eine Steuerbescheidübersicht und einen Vergleich mit den Daten aus meiner Steuererklärung.

    Wo kann ich mir aber den Steuerbescheid selbst anschauen? Oder alternativ, wo wird der Bescheid auf der Festplatte abgelegt?

    Unter dem Elsterportal habe ich nichts gefunden. Der Posteingang ist leer. Der Steuerbescheid per Briefpost ist nicht angekommen und auch habe ich keine Briefankündigung bekommen (Service kann über Web.de oder GMX gebucht werden).

    Bei meiner Freundin ist es anderes. Dort ist der Briefsteuerbescheid per Briefpost schon angekommen und bei Wiso steht, der Steuerbescheid wurde noch nicht erstellt.

    Abgesehen von den Postproblemen, suche ich den elektronischen Steuerbescheid, wo kann ich diesen finden, in Wiso oder doch in Elster?

    Werner

    #2
    Zitat von Werner1980 Beitrag anzeigen
    ich habe wie auch für 2021 meine Steuererklärung über Wiso-Sparbuch elektronisch abgegeben. Ich habe diese mit der Option versehen, daß ich meinen Steuerbescheid elektronisch und per Briefpost haben möchte. Nun kam am 18.11.22 eine Email von Elster, daß mein Steuerbescheid da ist. Ich habe mir die Daten unter der "Option 5 Steuerbescheid prüfen" heruntergeladen. Leider finde ich nur eine Steuerbescheidübersicht und einen Vergleich mit den Daten aus meiner Steuererklärung.
    Man kann nicht sagen, dass man den Bescheid sowohl elektronisch und per Post will, es geht nur entweder oder. Davon unabhängig ist die elektronische Bereitstellung der Bescheiddaten, die du offensichtlich erhalten hast.

    Kommentar


      #3
      Verstehe, demnach gibt es:

      1. Nur Briefpost
      2. Nur elektronisch
      3. Briefpost und Daten zum Abgleich

      Zu 3: Wo werden die Daten lokal bei Wiso gespeichert?

      Unter C:\Users\XXX\AppData\Local\Buhl\WISO steuer-Sparbuch\2022

      konnte ich sie nicht finden.

      Kommentar


        #4
        Zitat von Werner1980 Beitrag anzeigen
        Zu 3: Wo werden die Daten lokal bei Wiso gespeichert?
        Wahrscheinlich direkt in der Steuerfalldatei, wie es früher auch bei ElsterFormular der Fall war. Aber das ist mE eine Frage an den Support von Buhl.

        Kommentar


          #5
          Das könnte sein. Nachdem ich die Erklärung abgegeben hatte, habe ich ein Backup der Datei gemacht. Nachdem ich mir die Vergleichsdaten runtergeladen habe, ist die Datei um 33 KB gewachsen. Ich hatte nicht eingeben, daß ich etwas speichern möchte. Die Datei ist leider verschlüsselt.


          Mich hätte mal interessiert, welche Daten vom FA wirklich alle geliefert werden. In kann mir in Wiso die kompletten Erläuterungen anzeigen lassen. Auch sagt mir Wiso, daß meine Einspruchsfrist bereits läuft, obwohl ich keinen Steuerbescheid per Briefpost bekommen habe.

          Kommentar


            #6
            Normalerweise muss alles über WISO abrufbar sein, also sowohl die Bescheid- bzw. Vergleichsdaten wie auch der verbindliche elektronische Bescheid.

            Der elektronische Bescheid wird zusätzlich auch an das eigene ELSTER Konto zugestellt. Wenn dort nichts abrufbar ist, dann ist die Zustellung entweder

            noch nicht erfolgt oder es ist dabei etwas schief gegangen.
            Freundliche Grüße
            Charlie24

            Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!
            Bitte bei Fragen zur Grundsteuer immer das Bundesland angeben !

            Kommentar


              #7
              So wie ich multi verstanden habe, gibt es den Papiersteuerbescheid und eine abspeckte Version des Steuerbescheides, was sich Vergleichsdaten nennt. So steht es auch im Übertragungsprotokoll von Wiso, Steuerbescheid per Post und für den automatischen Vergleich angefordert.

              Bei der Abgabe über Wiso gab es nur 3 Optionen. Einmal die oben erwähnte, den Steuerbescheid per Briefpost oder ausschließlich elektronisch.

              Wie umfangreich die Daten für diesen Vergleich sind, weiß ich nicht. In der Regel müßte es dafür eine Datensatzspezifikation von Elster geben.

              Kommentar


                #8
                Der elektronische Bescheid entspricht in allen Punkten den Papierbescheid, d. h., er enthält auch die Abrechnung mit der Finanzkasse

                und die Rechtsbehelfsbelehrung. Im unverbindlichen Bescheiddatenvergleich werden nur die wesentlichen Daten des Bescheids und der

                eigenen Erklärung gegenüber gestellt. In den Bescheiddaten, die nach meiner Erinnerung in WISO etwas versteckt abgelegt werden,

                sind ebenfalls nur die Bescheiddaten samt einiger Erläuterungen enthalten.
                Freundliche Grüße
                Charlie24

                Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!
                Bitte bei Fragen zur Grundsteuer immer das Bundesland angeben !

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Werner1980 Beitrag anzeigen
                  Das könnte sein. Nachdem ich die Erklärung abgegeben hatte, habe ich ein Backup der Datei gemacht. Nachdem ich mir die Vergleichsdaten runtergeladen habe, ist die Datei um 33 KB gewachsen. Ich hatte nicht eingeben, daß ich etwas speichern möchte. Die Datei ist leider verschlüsselt. Mich hätte mal interessiert, welche Daten vom FA wirklich alle geliefert werden.
                  Das ist ohne Entwickler-Doku eh nicht zu durchschauen. Die Bescheiddaten, die vom Finanzamt zurückkommen (und übrigens auch die Erklärungs-Daten, die du einschickst), schauen in den internen Datenstrukturen nämlich etwa so aus:

                  <E7400232>12345.67</E7400232>
                  <E6823409>365.27<</E6823409>

                  also immer nur eine Feldkennung und der zugehörige Betrag. Die Feldkennungen stehen nur in den Unterlagen für ELSTER-Software-Entwickler - ohne die weiß man als Anwender eh nicht, was das alles bedeutet. Die Darstellung obliegt einzig und alleine der Anwendersoftware.

                  Mit den Bescheiddaten kann man also ohne Software, die das vernünftig darstellt, sowieso nicht wirklich was anfangen.

                  Wenn man den "rein elektronischen" Steuerbescheid auswählt (muss man bei der Abgabe ankreuzen), kriegt man (zusätzilch zu den obigen Bescheiddaten) ein PDF, das exakt so ausschaut wie der Papier-Steuerbescheid. Das kann man dann auch separat speichern (aus Wiso raus, aber es gibt auch noch eine Kopie davon im Postfach der "Mein Elster"-Website).

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X