Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Studiengebühren oder -kredit?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Studiengebühren oder -kredit?

    Hallo,

    ich habe ein Frage.
    Ich habe von 2007-2011 in England studiert (Erststudium), dort sind Studiengebühren angefallen. Dafür habe ich einen Kredit bei "StudentFinanceDirect" (SFD) in England aufgenommen (darüber beziehen alle Studenten Kredite für Studiengebühren).
    Die Studiengebühren wurden aber direkt von dieser Institution an die Uni gezahlt. D.h., es ist nicht so, dass ich Geld von SFD bekommen habe und das Geld dann weiter an die Uni überwiesen habe. Jegliche Transaktionen bezüglich Studiengebühren liefen direkt zwischen SFD und Uni. Der Kredit war auch nur genau für die Höhe der Studiengebühren, also nicht für Lebenshaltungskosten o.ä.

    Jetzt meine Frage: ich würde natürlich gerne die Studiengebühren + Kreditzinsen von der Steuer absetzen. Fallen die Studiengebühren erst als Ausgaben an, wenn ich anfange die zu zurückzubezahlen (an den Kreditgeber SFD)? Oder gelten die als in dem Jahr angefallen, als ich studiert habe (wie gesagt, es ist ja keinerlei Geld über mein Konto geflossen! Ich habe weder Kreditgeld aufs Konto bekommen noch von meinem Konto Gebühren bezahlt).

    Im Forum habe ich was über KfW-Studienkredite gefunden, da hieß es, dass nur die Zinsen abgesetzt werden können. Trifft das in meinem Fall auch zu oder ist es anders, da ja eben kein Geld über mein Konto geflossen ist und es ja auch ein Darlehen nur für die Studiengebühren war (und nicht für Lebenshaltungskosten wie bei einem KfW-Kredit).

    Oder ist es so, dass zum Zeitpunkt des Studiums Studiengebühren angefallen sind (obwohl ich die ja nicht direkt an die Uni gezahlt habe)? Falls es so ist, dann kann ich ja jetzt lediglich noch einen Verlustvortrag für 2011 machen.
    Mache ich dann einen Verlustvortrag für die Studiengebühren für das Jahr 2011 machen und kann zusätzlich, sobald ich anfange den Kredit zurückzubezahlen, die Zinsen absetzen?

    Und noch eine andere Frage: muss ein Verlustvortrag an das Finanzamt meines damaligen Wohnorts (Hauptwohnsitz in D während Studium in Englnad) oder an mein jetziges Finanzamt?

    Ich hoffe mir kann hier jemand weiterhelfen.
    Viele Grüße
    Thomas

    #2
    AW: Studiengebühren oder -kredit?

    Werbungskosten und Sonderausgaben entstehen im Moment der Zahlung, unabhängig von der Art der Finanzierung. Die Tilgung von Krediten kann nicht abgesetzt werden.

    Das Finanzamt des gegenwärtigen Wohnsitzes ist zuständig für die Einkommensteuer.

    Und überhaupt gilt: die Behandlung ist nicht anders als wenn die Steuererklärung auf Papier abgegeben werden würde.

    Kommentar


      #3
      AW: Studiengebühren oder -kredit?

      Du sagst, dass Du in den Jahren Deinen HAUPTwohnsitz in Engelland hattest. Meinst du damit wirklich, dass Du in GB UND in D einen Wohnsitz hattest oder NUR EINEN in GB ?
      Schönen Gruß

      Picard777

      P.S.: Allgemeiner Hinweis ohne konkreten Bezug zum Thread oder Beitrag:

      Das Unterforum "Elster Anwender Forum" beschäftigt sich ausschließlich mit dem Forum an sich und der Forensoftware, für Fragen zu Eingaben in Steuersoftware etc. bitte nicht dieses Forum wählen.

      Ohne Angabe zu Steuerart, Jahr, Software oder Webanwendung kann Dir Niemand helfen !!!

      Kommentar

      Lädt...
      X