Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Berufsbedingter Umzug durch erhebliche Fahrzeitverkürzung wie nachweisen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Berufsbedingter Umzug durch erhebliche Fahrzeitverkürzung wie nachweisen

    Ich bräuchte mal ein paar Tipps zu folgendem Sachverhalt.
    Verheirateter Arbeitnehmer mit Arbeitsstätte in der Stadt E und wohnhaft in G.
    Zeitdauer für eine einfache Fahrt zw. E und G (15,5km) mit dem Auto laut Routenplaner 20Min,
    es sind aber zur Rushour auf der Strecke eher 35-40Min.

    In einem halben Jahr steht nun ein Umzug nach E an,
    welches nicht vom Arbeitgeber explizit verlangt wurde. Fahrtzeit zur Arbeitsstätte
    wären dann laut Routenplaner 12Min., real sinds 10Min. für 4,6km.

    Um den Umzug steuerlich geltend zu machen,
    müsste die Fahrtzeit sich erheblich verkürzen um ca. eine Std.

    Laut iww.de Als Nachweis solle man ein Fahrtenbuch führen :
    (kann kein Link einfügen ;( )


    Die Anforderung seitens des FA an ein Fahrtenbuch sind ja recht hoch.
    Reicht es die Fahrten vor und nach dem Umzug über drei Monate
    in einer "abgespeckten" Version zu dokumentieren?

    #2
    AW: Berufsbedingter Umzug durch erhebliche Fahrzeitverkürzung wie nachweisen

    Mit einem Fahrtenbuch kann man zwar eine Fahrstrecke aufzeichnen, aber wie soll man mit einem Fahrtenbuch eine erhebliche Fahrzeitverkürzung belegen?

    Und wo bitte ist der Zusammenhang mit ElsterFormular?
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

    Kommentar


      #3
      AW: Berufsbedingter Umzug durch erhebliche Fahrzeitverkürzung wie nachweisen

      Steuerberatung gibt's nur beim Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein.
      Mit Elster hat dieses Rechtsproblem nichts mehr zu tun.
      Mfg

      Kommentar

      Lädt...
      X