Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Abgeltungssteuer besser selbst abführen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Abgeltungssteuer besser selbst abführen?

    Hallo,

    ich habe Aktien und bin bisher bei einem deutschen Online-Broker, der mir eine Steuerbescheiningung der Kapitalerträge ausstellt. In der Aufstellung muss man anhand der Numierierung nur die Beträge in die Steuererklärung abtippen und fertig.

    Nun habe ich gesehen, dass es auch deutschsprachige Online-Broker gibt, die die Abgeltungssteuer nicht sofort (bei Anfall, z.B. bei Erhalt von Dividenden) abführen, z.B. wird das hier für Lynx Broker erwähnt:

    https://aktienfinder.net/blog/online-broker/

    D.h. aber im Umkerschluss, dass ich auch keine Steuerbescheinigung mehr bekäme und die Abgeltungssteuer inklusive der ganzen Rubriken selbst ausrechnen müsste, oder? Falls ja, gibt es Erfahrungswerte, wie kompliziert das Ganze ist? Im Prinzip geht es mir um die Abwägung zwischen Stundungseffekt und Mehraufwand in der Steuererklärung.

    Vielen Dank!

    #2
    AW: Abgeltungssteuer besser selbst abführen?

    Ja, das steht mir auch wieder bevor. Hier: https://www.lynxbroker.de/service/ar...uererklaerung/ wird beschrieben wies geht.

    Meiner Meinung nach ist Lynx schon ein bisschen umständlich. Es gibt auch keine Kontoauszüge oder Aufstellungen der Buchungen in chronologischer Reihenfolge. Das hab ich mir selber in einer Excel-Tabelle angelegt.

    Ich finde das schon ein bisschen aufwändig, und mache das ehrlich gesagt nur weil mir das nicht von Anfang an ersichtlich war.

    Kommentar


      #3
      AW: Abgeltungssteuer besser selbst abführen?

      [QUOTE=L. E. Fant;258398]Ja, das steht mir auch wieder bevor. Hier: https://www.lynxbroker.de/service/ar...uererklaerung/ wird beschrieben wies geht.

      Danke für den Link. Selbsterklärend sieht mir das auf den ersten Blick nicht gerade aus - eher abschreckend. Vielleicht warte ich noch ein paar Jährchen, bis der Stundungseffekt so groß ist, dass ich mir davon einen Steuerberater leisten kann

      Kommentar


        #4
        AW: Abgeltungssteuer besser selbst abführen?

        Ich führe mein Depot in Deutschland und kann deshalb in der Regel die Anlage KAP gänzlich weglassen, habe also bei der Steuererklärung überhaupt keinen Aufwand.

        Für 2018 muss ich ausnahmsweise mal wieder eine Anlage KAP ausfüllen, weil mir das Finanzamt im Rahmen einer geänderten Steuerfestsetzung für 2014 Erstattungszinsen gutgeschrieben hat.

        Aber das beschränkt sich auch darauf, neben diesen Zinsen die tatsächlich in Anspruch genommenen Sparer-Pauschbeträge in die Zeile 13 einzutragen.

        Den Zinsvorteil einer nachträglichen Abführung möchte ich bei dem aktuellen Zinsniveau gar nicht erst berechnen.
        Freundliche Grüße
        Charlie24

        Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

        Kommentar


          #5
          AW: Abgeltungssteuer besser selbst abführen?

          Zitat von Charlie24 Beitrag anzeigen
          Ich führe mein Depot in Deutschland und kann deshalb in der Regel die Anlage KAP gänzlich weglassen, habe also bei der Steuererklärung überhaupt keinen Aufwand.
          Das beschreibt auch meine aktuelle Situation. Momentan tendiere ich dazu, es so zu lassen. Danke für die Antwort!

          Kommentar


            #6
            AW: Abgeltungssteuer besser selbst abführen?

            Hallo,

            >>>Nun habe ich gesehen, dass es auch deutschsprachige Online-Broker gibt, die die Abgeltungssteuer nicht sofort (bei Anfall, z.B. bei Erhalt von Dividenden) abführen,

            Das gilt aber nicht bei deutschen Dividenden, da wird auch bei einem Broker im Ausland die Abgeltungsteuer abgezogen.


            >>>Falls ja, gibt es Erfahrungswerte, wie kompliziert das Ganze ist?

            Was soll man da sagen? Für mich ist das relativ einfach, ich mache das sogar bei inländischen Banken. Musst du halt selber wissen.

            Bedenken solltest du aber noch, dass es sich womöglich nur im ersten Jahr lohnt, denn das Finanzamt könnte dann Vorauszahlungen verlangen.

            Stefan
            Auf einem Schiff befinden sich 26 Schafe und 10 Ziegen. Wie alt ist der Kapitän?

            Kommentar


              #7
              AW: Abgeltungssteuer besser selbst abführen?

              Zitat von reckoner Beitrag anzeigen
              Hallo,

              >>>Nun habe ich gesehen, dass es auch deutschsprachige Online-Broker gibt, die die Abgeltungssteuer nicht sofort (bei Anfall, z.B. bei Erhalt von Dividenden) abführen,

              Das gilt aber nicht bei deutschen Dividenden, da wird auch bei einem Broker im Ausland die Abgeltungsteuer abgezogen.


              >>>Falls ja, gibt es Erfahrungswerte, wie kompliziert das Ganze ist?

              Was soll man da sagen? Für mich ist das relativ einfach, ich mache das sogar bei inländischen Banken. Musst du halt selber wissen.

              Bedenken solltest du aber noch, dass es sich womöglich nur im ersten Jahr lohnt, denn das Finanzamt könnte dann Vorauszahlungen verlangen.

              Stefan
              Interessanter Hinweis mit den Vorauszahlungen. Vielen Dank!

              Kommentar


                #8
                AW: Abgeltungssteuer besser selbst abführen?

                Wie macht man das bei inländischen Banken? Ich frage nur interessehalber.
                Freundliche Grüße
                Charlie24

                Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

                Kommentar


                  #9
                  AW: Abgeltungssteuer besser selbst abführen?

                  Hallo,

                  >>>Interessanter Hinweis mit den Vorauszahlungen. Vielen Dank!

                  War vielleicht ein bisschen knapp formuliert.
                  Ich stelle die Steuerberechnungen aller meiner Konten nach und komme - in der Regel - auf das gleiche Ergebnis wie die Bank. So kann ich schon im Voraus sehen, was am Jahresende so ungefähr rauskommt, und eben gestalten wenn es noch geht (wenn man die Steuerbescheinigung bereits vorliegen hat geht ja nichts mehr). Und natürlich fällt mir jeder Fehler der Bank sofort auf (etwa im Januar, da wurden mir nicht 15% sondern 30% US-Quellensteuern belastet).

                  Es ging ja darum wie kompliziert es ist eine Aufstellung selber zu machen, und das kann man mit einer inländischen Bank schon mal gut üben (wenn es der Fragesteller doch mal probieren will dann würde ich dazu raten). Sowas wie Excel sollte man allerdings haben und auch bedienen können sonst wird es schon aufwendig.

                  Stefan
                  Auf einem Schiff befinden sich 26 Schafe und 10 Ziegen. Wie alt ist der Kapitän?

                  Kommentar


                    #10
                    AW: Abgeltungssteuer besser selbst abführen?

                    Da habe ich deine Antwort, was die Möglichkeiten bei den inländischen Banken angeht, schlicht missverstanden.

                    Ich kontrolliere bzw. plane die inländischen Kapitalerträge über das laufende Jahr schon auch mit Excel. Früher habe ich dann im November bei Bedarf den Sparer-Pauschbetrag neu aufgeteilt.

                    Inzwischen ist das bei mir allerdings so übersichtlich geworden, dass ich die Neuverteilung des Sparer-Pauschbetrags für 2019 schon Anfang März durchführen konnte.
                    Freundliche Grüße
                    Charlie24

                    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

                    Kommentar


                      #11
                      AW: Abgeltungssteuer besser selbst abführen?

                      Zitat von reckoner Beitrag anzeigen
                      Hallo,

                      Es ging ja darum wie kompliziert es ist eine Aufstellung selber zu machen, und das kann man mit einer inländischen Bank schon mal gut üben.

                      Stefan
                      Gute Idee. Excel habe ich parat. Vielen Dank!

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X