Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: HELP! Steuerklasse 3/5 oder 4/4? Es verwirrt mich alles.

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.07.2016
    Beiträge
    2

    Standard HELP! Steuerklasse 3/5 oder 4/4? Es verwirrt mich alles.

    Liebes Forum,

    leider finde ich beim Recherchieren zu viele Gegensätzliche Aussagen: ich bin Beamter (A13) und meine Frau zu 50% im öffentlichen Dienst angestellt (E14). Macht es für uns Sinn die Kombination 3/5 zu wählen. Damit hätten wir monatlich natürlich deutlich mehr. Allerdings wird häufig dagegen gehalten, dass die Nachzahlung zu heftig sei. Ich habe einen weiten Weg zu Arbeit (ca. 140 km hin und zurück) und kann einiges in der Steuererklärung absetzen (z.B. Arbeitszimmer). Ich denke, dass wir die 3/5 wählen sollten. Was meint ihr? Vom Verdienst her liegen wir deutlich über der bekannten 60/40 Regelung.

    Freue mich über Ratschläge! Danke!!!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.09.2013
    Beiträge
    6.930

    Standard AW: HELP! Steuerklasse 3/5 oder 4/4? Es verwirrt mich alles.

    Rechne's halt mal durch!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2009
    Beiträge
    10.095

    Standard AW: HELP! Steuerklasse 3/5 oder 4/4? Es verwirrt mich alles.

    Hallo Styling397,

    du kannst ja beide Varianten mal durchrechnen mit einem Lohnsteuerrechner und dann gibst du deine Ergebnisse in das kostenlose Elsterformular ein und du siehst das Endergebnis -> entscheidend ist doch letztendlich was wird festgesetzt und natürlich ist es für manche psychologisch schön wenn bei IV/IV am Ende eine Erstattung herauskommt, dafür eben monatlich weniger Netto in der Lohntüte als bei III/V.

    Tschüß

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    16.307

    Standard AW: HELP! Steuerklasse 3/5 oder 4/4? Es verwirrt mich alles.

    Mit einem Steuerklassenrechner, wie unten verlinkt, kommst du zu ziemlich genauen Ergebnissen.

    Du gibst dort die erwartbaren Jahresbruttolöhne ein.

    Die den Arbeitnehmer-Pauschbetrag übersteigenden Werbungskosten kannst du als Freibetrag eintragen, als beihilfeberechtigter Beamter wählst du bei der Krankenversicherung privat mit Arbeitgeberzuschuss aus.

    Was dir dann im Ergebnis unter der Steuerklasse IV mit Faktor angezeigt wird, kommt der tatsächlichen Einkommensteuer ziemlich nahe. Daraus kannst du auch die erwartbare Nachzahlung bei der Wahl III/V berechnen

    Wichtig zu wissen: Kommt eine Nachzahlung von mehr als 400,00 € raus, wird das Finanzamt Vorauszahlungen festsetzen!

    http://www.cecu.de/steuerklassenrechner.html
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.07.2016
    Beiträge
    2

    Standard AW: HELP! Steuerklasse 3/5 oder 4/4? Es verwirrt mich alles.

    Vielen Dank!

    Ich werde es dann gleich mal ausprobieren. Theoretisch hätte ich monatlich gern mehr und versuche durch eine Steuererklärung möglichst viel wieder rauszuholen. Die psychologische Gutschrift einmal im Jahr ist mir nicht so dramatisch wichtig.

    Gebe dann nochmal Bescheid, was rauskam.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •