Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: Hilfe bei der Steuererklärung...

  1. #11
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2012
    Beiträge
    5.142

    Standard AW: Hilfe bei der Steuererklärung...

    Zitat Zitat von reckoner Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich frage mich warum das mit der Miete überhaupt angegeben werden soll. Hier ist doch ziemlich klar ein gemeinsamer Haushalt gegeben (im Gegensatz zu einer WG z.B.).

    Stefan
    Hallo,

    ist m.E offensichtlich
    Zitat TE: denn ich will natürlich wie jedermann versuchen das "Bestmögliche" herausholen.

    Gruß FIGUL

  2. #12
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.06.2018
    Beiträge
    18

    Standard AW: Hilfe bei der Steuererklärung...

    Spricht ja nix dagegen oder?
    Wie gesagt eine normale Mietwohnung für ein Zimmer hier bei uns ist im Bereich von 450-500 Euro

  3. #13
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2012
    Beiträge
    5.142

    Standard AW: Hilfe bei der Steuererklärung...

    Zitat Zitat von Neill Beitrag anzeigen
    Weil mein Sohn arbeitslos war.
    Wäre er ausgezogen, dann hätte die Agentur für Arbeit viel mehr zahlen müssen damit mein Sohn halt eine Wohnung hat.

    Er war wie gesagt 8 Monate arbeitslos und hat ja nun eine Vollzeit Stelle.
    Hallo,

    ist zwar OT, aber wire kommst du der irrigen Annahme, dass die Agentur für Arbeit eine Wohnung für deinen Sohn bezahlen muss?

    Gruß FIGUL

  4. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.06.2018
    Beiträge
    18

    Standard AW: Hilfe bei der Steuererklärung...

    Zitat Zitat von FIGUL Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ist zwar OT, aber wire kommst du der irrigen Annahme, dass die Agentur für Arbeit eine Wohnung für deinen Sohn bezahlen muss?

    Gruß FIGUL
    Noch eine Antwort dazu und ich hoffe ihr könnt dann mir beim Problem mit der Familienheimfahrt weiter helfen.
    Mein Sohn ist 35 Jahre alt.
    Natürlich würde ich meinen Sohn niemals aus dem Hause werfen, aber da er 35 Jahre alt ist könnte er angeben, dass er alleine wohnen will.

    Zurück zu meinem Problem hoffe ich und das wir dies zu Ende bearbeiten können und ich dann mit der Steuererklärung 2017 fertig werde

  5. #15
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    14.270

    Standard AW: Hilfe bei der Steuererklärung...

    Nur als Hinweis:

    Was die Unterstützung von Verwandten im Ausland angeht, werden Barzuwendungen nur bei Ehegatten anerkannt, für Elternteile muss dass über eine Überweisung erfolgen,
    sonst fällt das unter den Tisch. Das finde ich auch richtig!

    Das mit der Wohnung würde ich jetzt nicht so streng sehen, wie mancher hier! Wenn der Sohn ALG 1 bekommen hat, muss das nicht alles kostenlos sein.
    Geändert von Charlie24 (24.06.2018 um 23:06 Uhr)
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  6. #16
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.06.2018
    Beiträge
    18

    Standard AW: Hilfe bei der Steuererklärung...

    Zitat Zitat von Charlie24 Beitrag anzeigen
    Nur als Hinweis:

    Was die Unterstützung von Verwandten im Ausland angeht, werden Barzuwendungen nur bei Ehegatten anerkannt, für Elternteile muss dass über eine Überweisung erfolgen,
    sonst fällt das unter den Tisch. Das finde ich auch richtig!

    Das mit der Wohnung würde ich jetzt nicht so streng sehen, wie mancher hier! Wenn der Sohn ALG 1 bekommen hat, muss das nicht alles kostenlos sein.
    Danke, das wusste ich nicht und weiß nun wieder etwas mehr. Werde mal aber das Dokument mit einlegen und vllt. akzeptieren die es ja, falls nicht, ist das auch ok.
    Mit der Wohnung war es so, dass er leider auf Hartz IV schon war und nicht bei ALG1 gewesen ist.

    Danke nun sind alle Fragen beantwortet und kann sogar geschlossen werden

  7. #17
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.12.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.226

    Standard AW: Hilfe bei der Steuererklärung...

    Hallo,

    >>>Das mit der Wohnung würde ich jetzt nicht so streng sehen, wie mancher hier! Wenn der Sohn ALG 1 bekommen hat, muss das nicht alles kostenlos sein.

    Sehe ich ja auch nicht streng, und natürlich muss das nicht kostenlos sein. Aber beispielsweise müssen Eltern eines Azubis den Anteil an den Lebenshaltungskosten den sie von ihm bekommen auch nicht versteuern, und das bleibt auch später so, egal wie alt (Familie ist und bleibt Familie).
    Ergo kann man sich den ganzen Aufwand sparen (und damit auch die Steuern).

    Daher hatte ich einfach mal nach dem Sinn gefragt (und übrigens keine logische Antwort erhalten), vielleicht gibt es ja einen Grund den ich nicht sehe.


    >>>ist m.E offensichtlich
    Zitat TE: denn ich will natürlich wie jedermann versuchen das "Bestmögliche" herausholen.

    Eben. Und das Bestmöglich ist imho hier nun mal das Weglassen.
    Aber gut, der Fragesteller möchte ja anscheinend keine solche Hilfe (obwohl er sogar extra danach gefragt hatte).

    Stefan
    Geändert von reckoner (25.06.2018 um 22:51 Uhr)

  8. #18
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2012
    Beiträge
    5.142

    Standard AW: Hilfe bei der Steuererklärung...

    Zitat Zitat von reckoner Beitrag anzeigen
    Hallo,

    >>>Das mit der Wohnung würde ich jetzt nicht so streng sehen, wie mancher hier! Wenn der Sohn ALG 1 bekommen hat, muss das nicht alles kostenlos sein.

    Sehe ich ja auch nicht streng, und natürlich muss das nicht kostenlos sein. Aber beispielsweise müssen Eltern eines Azubis den Anteil an den Lebenshaltungskosten den sie von ihm bekommen auch nicht versteuern müssen, und das bleibt auch später so, egal wie alt (Familie ist und bleibt Familie).
    Ergo kann man sich den ganzen Aufwand sparen (und damit auch die Steuern).

    Daher hatte ich einfach mal nach dem Sinn gefragt (und übrigens keine logische Antwort erhalten), vielleicht gibt es ja einen Grund den ich nicht sehe.


    >>>ist m.E offensichtlich
    Zitat TE: denn ich will natürlich wie jedermann versuchen das "Bestmögliche" herausholen.

    Eben. Und das Bestmöglich ist imho hier nun mal das Weglassen.
    Aber gut, der Fragesteller möchte ja anscheinend keine solche Hilfe (obwohl er sogar extra danach gefragt hatte).

    Stefan
    Hallo,

    der TE ging ja davon aus (seine Angaben), dass er die Kosten incl. Zinsen, Afa, u.s.w, für das gesamte Haus absetzen könne
    und nicht nur den Anteil des vermieteten Zimmers.
    Wobei bei AlgII (siehe TE) fast das gesamte Geld in die Miete fließt.

    Gruß FIGUL

  9. #19
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    14.270

    Standard AW: Hilfe bei der Steuererklärung...

    Wobei bei AlgII (siehe TE) fast das gesamte Geld in die Miete fließt.
    Hallo FIGUL,

    ich glaube, das siehst du falsch!

    Hartz IV Leistungen sehen neben dem Regelsatz auch einen Anspruch auf Übernahme der Kosten für Unterkunft und Heizkosten (KdU) nach § 22 SGB II vor.
    Die Höhe der als angemessen anzuerkennenden Kosten richtet sich nach den örtlichen Verhältnissen.

    Und wenn da 300,00 € monatlich zusätzlich geflossen sind, wovon ich ausgehe, dann muss das vom Vermieter auch versteuert werden. Das Finanzamt wird das nur dahingehend prüfen, ob weniger als 66 Prozent der
    ortsüblichen Marktmiete verlangt wurden und für diesen Fall die anteiligen Werbungskosten nochmals kürzen.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  10. #20
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2012
    Beiträge
    5.142

    Standard AW: Hilfe bei der Steuererklärung...

    Zitat Zitat von Charlie24 Beitrag anzeigen
    Hallo FIGUL,

    ich glaube, das siehst du falsch!

    Hartz IV Leistungen sehen neben dem Regelsatz auch einen Anspruch auf Übernahme der Kosten für Unterkunft und Heizkosten (KdU) nach § 22 SGB II vor.
    Die Höhe der als angemessen anzuerkennenden Kosten richtet sich nach den örtlichen Verhältnissen.

    Und wenn da 300,00 € monatlich zusätzlich geflossen sind, wovon ich ausgehe, dann muss das vom Vermieter auch versteuert werden. Das Finanzamt wird das nur dahingehend prüfen, ob weniger als 66 Prozent der
    ortsüblichen Marktmiete verlangt wurden und für diesen Fall die anteiligen Werbungskosten nochmals kürzen.
    Hallo,

    Vorausgesetzt, es existiert ein Mietvertrag.
    Sonst gibt es nichts.
    Aber das driftet allmählich ab

    Gruß FIGUL

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •