Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Frage zu ELSTER und Vorsorgeaufwendungen

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.04.2015
    Beiträge
    7

    Standard Frage zu ELSTER und Vorsorgeaufwendungen

    Hallo liebe Community,

    ich habe zwei Fragen zu den Angaben in der Anlage Vorsorgeaufwand bei ELSTER. Man sagt ja immer so schön, so lange man bei ELSTER korrekte Angaben macht, stimmt auch die unverbindliche Steuerberechnung. Ich habe also alle Vorsorgeaufwendungen angegeben (KV, Altersvorsorge, Arbeitslosenv., Privathaftpfl.) und dann festgestellt, dass nur KV und Altersvorsorge mein zu versteuerndes Einkommen (zvE) verringern, also in der Steuervorberechnung mehr rauskam als letztlich auf meinem Konto landete. Wie ich nachlesen konnte liegt das daran, dass wenn KV+Altersvorsorge >= 1900€ liegen, alles andere nicht mehr das zvE verringert.
    Jetzt meine Fragen:
    - Wie teile ich dies ELSTER mit? Ich würde gerne trotzdem alles auflisten, aber ELSTER angeben, dass ich eben ab 1900€ nichts mehr davon habe. Oder ist da eigentlich beabsichtigt, dass man weitere Vorsorgeaufwendungen einfach nicht angibt?
    - Wie weise ich ELSTER auf den 4%igen Abzug bei den KV-Beiträgen hin (da Anspruch auf Krankengeld besteht, auch wenn nicht in Anspruch genommen)? Ist das in Zeile 11 ein Kreuz auf "Ja" in Anlage Vorsorgeaufwand, denn da gebe ich immer nein an?

    Ich möchte einfach meine Bedienung des Programms optimieren und etwas lernen.
    Vielen Dank für eure Antworten!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    16.313

    Standard AW: Frage zu ELSTER und Vorsorgeaufwendungen

    Als Arbeitnehmer muss man in Zeile 11 der Anlage Vorsorgeaufwand ja auswählen bzw. ankreuzen, sonst stimmt die ganze Berechnung nicht!

    Ob du die die sonstigen Vorsorgeaufwendungen einträgst oder nicht, bleibt dir überlassen. Wenn die Beiträge zur KV und PV entsprechend hoch sind -also > 1.900 € -,
    ist das eine überflüssige Fleißarbeit, da fallen ja bereits die Beiträge zur Arbeitslosenversicherung steuerlich unter den Tisch

    Auch die Kürzung wegen des Krankengeldanspruchs wird automatisch berechnet, wobei die 4% erst voll abgezogen werden, wenn die Beiträge entsprechend hoch sind.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.04.2015
    Beiträge
    7

    Standard AW: Frage zu ELSTER und Vorsorgeaufwendungen

    Zitat Zitat von Charlie24 Beitrag anzeigen
    Als Arbeitnehmer muss man in Zeile 11 der Anlage Vorsorgeaufwand ja auswählen bzw. ankreuzen, sonst stimmt die ganze Berechnung nicht!

    Ob du die die sonstigen Vorsorgeaufwendungen einträgst oder nicht, bleibt dir überlassen. Wenn die Beiträge zur KV und PV entsprechend hoch sind -also > 1.900 € -,
    ist das eine überflüssige Fleißarbeit, da fallen ja bereits die Beiträge zur Arbeitslosenversicherung steuerlich unter den Tisch

    Auch die Kürzung wegen des Krankengeldanspruchs wird automatisch berechnet, wobei die 4% erst voll abgezogen werden, wenn die Beiträge entsprechend hoch sind.
    Gut, das senkt die Vorberechnung tatsächlich deutlich, zieht die 4% bei der KV mit ein und blendet alle weiteren Vorsorgeaufwendungen aus. Es stimmt jedoch immernoch nicht 100% mit der tatsächlichen Rückerstattung überein. Die Details muss ich mir jetzt einmal Zeile für Zeile anschauen und verstehen.
    Ich hatte Zeile 11 anhand der Beschreibung nie als für mich zutreffend angesehen. Vielen Dank für den Hinweis.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    16.313

    Standard AW: Frage zu ELSTER und Vorsorgeaufwendungen

    Ich hatte Zeile 11 anhand der Beschreibung nie als für mich zutreffend angesehen.
    Die Reihenfolge bei der Zeilenerläuterung ist nicht gut gewählt. Es wäre besser, wenn der Hinweis auf die steuerfreien Arbeitgeberbeiträge,

    die der Arbeitgeber ja auch zur Krankenversicherung des Arbeitnehmers leisten muss, an erster Stelle stehen würde.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.04.2015
    Beiträge
    7

    Standard AW: Frage zu ELSTER und Vorsorgeaufwendungen

    Zitat Zitat von Charlie24 Beitrag anzeigen
    Die Reihenfolge bei der Zeilenerläuterung ist nicht gut gewählt. Es wäre besser, wenn der Hinweis auf die steuerfreien Arbeitgeberbeiträge,

    die der Arbeitgeber ja auch zur Krankenversicherung des Arbeitnehmers leisten muss, an erster Stelle stehen würde.

    Danke dir, jetzt weiß ich wieso Zeile 11 für mich also zutreffend ist

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •