Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Brauche dringend Hilfe!! :-(

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.07.2019
    Beiträge
    5

    Ausrufezeichen Brauche dringend Hilfe!! :-(

    Hallo ihr lieben, ich wollte heute meine Steuererklärung von 2018 machen (ja ich weiß, ziemlich spät). Leider ist es etwas kompliziert da ich in der Zeit in 3 verschiedenen Firmen war und ich aktuell nicht mehr weiter komme und im Forum/Internet nichts passendes zu meinen Problemen gefunden habe... Auflistung/Zeitraum der Beschäftigung folgt ->

    Firma 1: 01.01 - 28.02
    Firma 2: 01.03 - 11.04 (davon nur 8 Arbeitstage anwesend dann Krank)
    Firma 3: 12.04 - 31.12

    Sooo, und nun hab ich folgendes Problem bzw. Fragen...

    Problem Nr 1:
    Von der Firma 1 fehlt mir die Lohnsteuerbescheinigung bzw. finde ich diese nicht mehr. Da ich ja ende diesen Monat abgeben muss bleibt nicht mehr viel Zeit und die Firma ist nicht die schnellste... Gibt es die Möglichkeit das mir das Finanzamt die Zahlen per Telefon durchgeben kann?


    Problem Nr 2:
    Bei Firma 2 musste ich die Arbeit in der Probezeit abbrechen aufgrund allergischer Reaktionen auf die Rohstoffe (Bestätigung von Arzt und Firma vorhanden). Ab dem 13.03 war ich Krank geschrieben bis Vertragsende/Kündigung. Da es in der Probezeit war bzw die ersten 4 Wochen, hat die Firma ab 13.03 nicht mehr gezahlt, somit habe ich dann Krankengeld bekommen.

    01.03 - 12.03 anwesend
    13.03 - 28.03 (Krank unbezahlt)
    29.03 - 11.04 Krank

    Nun wollte ich die Steuerbescheinigung eingeben, da sagt mir mein Programm das die Einbehaltene Lohnsteuer von 3. zu hoch wäre. "Die Lohnsteuer sollte auf Grund der Angaben zu Steuerklasse, Abrechnungszeitraum und Bruttoarbeitslohn nicht höher als 20 € sein"... In meinem Fall ist sie Laut LST-bescheinigung, 71,61 € (1554,94 € Bruttoarbeitslohn).

    Liegt das daran das ich Krankengeld bekommen habe und soll die Meldung einfach ignorieren oder ist die Berechnung von der Firma falsch?


    Problem Nr 3:
    Bei meiner aktuellen Firma arbeite ich derzeit in einem 4-Schicht System, d.h. ich arbeite immer 7 Tage dann 2 frei (einmal im Monat hab ich 3 Tage frei am Wochenende).

    Trage ich da nun für Fahrtkosten bei Entfernungspauschale eine 5, 5/6 oder 6-Tage Woche ein?


    Sorry für die vielen Fragen aber ich weiß echt nicht mehr weiter :-( Das letzte mal als ich das gemacht habe ist schon ein paar Jährchen her und da war es auch nur eine Firma ohne irgendwelche Problemchen... ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen :/
    LG Sassi

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.03.2009
    Ort
    Stutensee
    Beiträge
    3.891

    Standard AW: Brauche dringend Hilfe!! :-(

    Zitat Zitat von Saskia86 Beitrag anzeigen
    Hallo ihr lieben, ich wollte heute meine Steuererklärung von 2018 machen (ja ich weiß, ziemlich spät). Leider ist es etwas kompliziert da ich in der Zeit in 3 verschiedenen Firmen war und ich aktuell nicht mehr weiter komme und im Forum/Internet nichts passendes zu meinen Problemen gefunden habe... Auflistung/Zeitraum der Beschäftigung folgt ->

    Firma 1: 01.01 - 28.02
    Firma 2: 01.03 - 11.04 (davon nur 8 Arbeitstage anwesend dann Krank)
    Firma 3: 12.04 - 31.12

    Sooo, und nun hab ich folgendes Problem bzw. Fragen...

    Problem Nr 1:
    Von der Firma 1 fehlt mir die Lohnsteuerbescheinigung bzw. finde ich diese nicht mehr. Da ich ja ende diesen Monat abgeben muss bleibt nicht mehr viel Zeit und die Firma ist nicht die schnellste... Gibt es die Möglichkeit das mir das Finanzamt die Zahlen per Telefon durchgeben kann?
    Sie können es versuchen. Ggf. Belegabruf einrichten und beim Finanzamt eine Fristverlängerung für die Abgabe der Steuererklärung beantragen.


    Problem Nr 2:
    Bei Firma 2 musste ich die Arbeit in der Probezeit abbrechen aufgrund allergischer Reaktionen auf die Rohstoffe (Bestätigung von Arzt und Firma vorhanden). Ab dem 13.03 war ich Krank geschrieben bis Vertragsende/Kündigung. Da es in der Probezeit war bzw die ersten 4 Wochen, hat die Firma ab 13.03 nicht mehr gezahlt, somit habe ich dann Krankengeld bekommen.

    01.03 - 12.03 anwesend
    13.03 - 28.03 (Krank unbezahlt)
    29.03 - 11.04 Krank

    Nun wollte ich die Steuerbescheinigung eingeben, da sagt mir mein Programm das die Einbehaltene Lohnsteuer von 3. zu hoch wäre. "Die Lohnsteuer sollte auf Grund der Angaben zu Steuerklasse, Abrechnungszeitraum und Bruttoarbeitslohn nicht höher als 20 € sein"... In meinem Fall ist sie Laut LST-bescheinigung, 71,61 € (1554,94 € Bruttoarbeitslohn).

    Liegt das daran das ich Krankengeld bekommen habe und soll die Meldung einfach ignorieren oder ist die Berechnung von der Firma falsch?
    Sie übernehmen die Werte der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung und ignorieren den Fehler.


    Problem Nr 3:
    Bei meiner aktuellen Firma arbeite ich derzeit in einem 4-Schicht System, d.h. ich arbeite immer 7 Tage dann 2 frei (einmal im Monat hab ich 3 Tage frei am Wochenende).

    Trage ich da nun für Fahrtkosten bei Entfernungspauschale eine 5, 5/6 oder 6-Tage Woche ein?
    Tragen Sie 5 Tage ein.
    Geändert von korsika (18.07.2019 um 06:52 Uhr)
    Weitere Infos rund um die elektronische Steuererklärung finden Sie hier:
    https://fa-karlsruhe-durlach.fv-bwl....erzeichnis.pdf

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.07.2019
    Beiträge
    5

    Standard AW: Brauche dringend Hilfe!! :-(

    Vielen Dank für die schnelle Antwort!!


    Also zu Problem Nr 2: Ist das also normal das der Wert im Programm falsch angezeigt wird weil ich in der Zeit Krankengeld bekommen habe? Nicht das ich dann Probleme mit dem FA bekomme.

    Muss ich den Zeitraum wo ich in der Probezeit Krank war noch irgendwo gesondert eintragen oder einfach die Werte von der LST-bescheinigung übernehmen und gut ist? Soweit ich weiß wird das ja nicht versteuert, somit bräuchte ich es ja eigl. nicht?
    Weil auf der LST-bescheinigung steht bei 2. Zeiträume ohne Anspruch auf Arbeitslohn Anzahl "U": 1.


    Die normalen Urlaubs- und Kranktage trage ich ja hingegen ein (bei Firma 3 z.B.).


    LG Sassi
    Geändert von Saskia86 (18.07.2019 um 11:32 Uhr)

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2009
    Beiträge
    9.561

    Standard AW: Brauche dringend Hilfe!! :-(

    Hallo Saskia86,

    das erhaltene Krankengeld ist eine Lohnersatzleistung, das trägst du im Hauptvordruck Seite 4 Zeile 96 ein.
    Das unterliegt dem sogenannten Progressionsvorbehalt.

    Tschüß

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.12.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.262

    Standard AW: Brauche dringend Hilfe!! :-(

    Hallo,

    nochmal zu 1: Wenn dir die Berechnung nicht wichtig ist kannst du die fehlende Lohnsteuerbescheinigung auch weglassen.
    Das ist zwar nicht ganz sauber, da aber das Finanzamt eh' die vom Arbeitgeber eingereichten Daten nimmt wird es ganz sicher korrigiert.
    Ich würde in einem solchen Fall eine kurze Notiz hinzufügen mit der Bitte die fehlenden Daten von Amts wegen zu ergänzen.

    Das nur damit du jetzt nicht Himmel und Hölle in Bewegung setzt, so wichtig ist die Lohnsteuerbescheinigung nicht.

    Stefan

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.03.2014
    Beiträge
    15.220

    Standard AW: Brauche dringend Hilfe!! :-(

    Gibt es die Möglichkeit das mir das Finanzamt die Zahlen per Telefon durchgeben kann?
    Das kommt auf den Sachbearbeiter an. Ich hatte da durchaus schon Erfolg, wobei es im konkreten Fall um Rentendaten von Personen ging, die nicht in Deutschland ansässig sind.

    Ansonsten nutze ich generell den Bescheinigungsabruf von ElsterFormular bzw. Mein ELSTER.
    Freundliche Grüße
    Charlie24

    Wichtig: Fast jeder Steuerpflichtige hat Vorsorgeaufwendungen (z.B. Beiträge zur Krankenversicherung) und muss deshalb seiner Einkommensteuererklärung die Anlage Vorsorgeaufwand hinzufügen!

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.07.2019
    Beiträge
    5

    Standard AW: Brauche dringend Hilfe!! :-(

    Also ich rufe gleich beim FA wegen Problem Nr 1 an.. (bei dem Arbeitgeber ist der, dafür zuständige Bearbeiter wieder mal im Urlaub..)

    Bei Problem Nr 2 hab ich nun das Brutto-Krankengeld mit angegeben und dadurch sind gleich wieder über 200 € von der Erstattung weg?!

    Gebe ich noch Firma 1 mit ein habe ich wahrscheinlich eine Nachzahlung... das kann doch nicht sein oder?? Als ich nur Firma 3 angegeben habe war ich bei ~ 1.100 € und nun bin ich bei knapp 700 € und es wird noch weniger... Ich glaube irgendwas mache ich da falsch?!

    Am liebsten würde ich Firma 1 und 2 einfach weg lassen... aber das geht ja nicht :-(
    Geändert von Saskia86 (18.07.2019 um 14:54 Uhr)

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.643

    Standard AW: Brauche dringend Hilfe!! :-(

    du darfst dich halt nicht von Zwischenergebnissen, die unvollständig sind, irritieren lassen. Auf die Berechnung sollte man erst ganz am Ende schauen.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.09.2013
    Beiträge
    6.693

    Standard AW: Brauche dringend Hilfe!! :-(

    Beim Bezug von Krankengeld kann es durchaus zu einer Nachzahlung kommen.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2009
    Beiträge
    9.561

    Standard AW: Brauche dringend Hilfe!! :-(

    Zitat Zitat von Saskia86 Beitrag anzeigen
    Bei Problem Nr 2 hab ich nun das Brutto-Krankengeld mit angegeben und dadurch sind gleich wieder über 200 € von der Erstattung weg?!
    (
    Hallo Saskia86,

    die Ursache hatte ich hier schon erläutert ->
    das erhaltene Krankengeld ist eine Lohnersatzleistung, das trägst du im Hauptvordruck Seite 4 Zeile 96 ein.
    Das unterliegt dem sogenannten Progressionsvorbehalt.

    Tschüß

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •