PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Elterngeld - wo genau?



blonderbomber
23.01.2015, 23:29
Hallo,

was ist denn der Unterschied Zwischen Zeile 94 im Hauptvordruck und den Zeilen 27-29 Anlage N?
Verstehe ich das richtig, wenn ich im Jahr 2014 arbeiten war und Elterngeld erhielt, es in Anlage N schreibe und wenn man nur Elterngeld erhalten hat, dann im Hauptvordruck?
Vorab danke ich euch für eure Antworten.

Gute Nacht

Elster-Tester
23.01.2015, 23:32
Genau so ist es.

kyor
08.03.2015, 16:49
Meine Frau und ich haben Elterngeld 2014 bezogen.
Meine Frau hat vorher nicht gearbeitet, ich wiederum schon.

1. Muss ich jetzt bei Zusammenveranlagung im Mantelbogen Elterngeld von meiner Frau eintragen und in der Anlage N mein erhaltenes Elterngeld?
Oder kann ich alles im Mantelbogen eintragen.
2. Ich habe für das Elterngeld keine Steuerbescheinigung bekommen. Scheint wohl nicht mehr üblich zu sein da laut Elster Online Hilfe
"Leistungsbeträge grundsätzlich elektronisch an die Finanzverwaltung übermittelt werden". Also zähle ich das monatlich erhaltene Elterngeld
laut Kontoauszug für das Jahr 2014 zusammen und trage es im Elsterformular ein ohne einen Beleg beizulegen?

Charlie24
08.03.2015, 17:18
1. Muss ich jetzt bei Zusammenveranlagung im Mantelbogen Elterngeld von meiner Frau eintragen und in der Anlage N mein erhaltenes Elterngeld?

Ja, das ist erstens übersichtlicher und dann sind auch die Angaben zu Zeiten und Gründe der Nichtbeschäftigung in Zeile 30 der Anlage N auf Anhieb plausibel.

Mich wundert es, dass man zum Elterngeld keine Leistungsbescheinigung erhält. Die elektronische Übermittlung hilft ja dem Steuerpflichtigen nichts, solange diese Belege nicht abrufbar sind.

kyor
09.03.2015, 11:08
Man muss wohl dann beim zuständigen Finanzamt anrufen und die gespeicherte Summe erfragen.
Was mich etwas irritiert ist dass das Elterngeld für Januar 2015 , welches am 30.12.2014 überwiesen wurde, dennoch für 2014 hinzu-
gezählt wird. Ist das so gängige Praxis ?
kenne mich da leider nicht aus

Picard777
09.03.2015, 11:20
Maßgebend ist allein der Zufluss, egal FÜR welches Jahr.

Extrem ausgedrücktes Beispiel: Mama X bekommt ihr Kind im Herbst 2014 und beantragt Elterngeld. Der Bescheid geht im Januar 2015 raus mit Nachzahlung für Monate von 300 € für 2014 und normaler Zahlung für Januar von 300 € und jeden Monat in 2015 je 300 €. usw. X klagt durch alle Instanzen und erhält in 2019 Nachschlag von 1.000 €.

Fazit:

2014: 0 €
2015: 1x 300 € Nachzahlung für 2014 und 12x normal für 2015
2019: 1.000 €

kyor
09.03.2015, 12:06
Danke für die Antworten.
Also ist maßgebend wann das Geld gezahlt wurde. Stichtag 31.12.
Alles was am 31.12.14 oder davor gezahlt wurde, ist dem Jahr 2014 anzurechnen.

Gilt das für alle Zahlungen
Elterngeld, Kindergeld, Krankengeld usw.?

holzgoe
09.03.2015, 12:27
Hallo kyor,

das Zuflussprinzip gilt überall.

Tschüß

Elster-Tester
09.03.2015, 16:57
Ausnahmen bestätigen die Regel:

Für das Kindergeld ist nur der Anspruch maßgeblich.
Daher ist beim Kindergeld der Zeitpunkt der Zahlung nicht relevant.

Picard777
09.03.2015, 19:46
... weswegen beim Kindergeld ja auch ausnahmsweise nach "Anspruch" gefragt wird.