PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Direktversicherung über Höchstbetrag



Susanne200169
12.09.2015, 14:08
Hallo,

ich habe eine Frage:

Ich habe mit meinem Arbeitgeber eine Direktversicherung abgeschlossen, deren Beiträge direkt von dem Bruttogehalt abgezogen und dieses dann erst den Steuer- und Sozialabgabenlasten unterzogen wird.

Hier bin ich regelmäßig am Ende des Jahres über dem Förderbetrag.

Meine Fragen:

Ich habe hier gelesen, dass ich im Mantelbogen irgendwo ankreuzen muss, dass ich eine Direktversicherung habe. Wo bitte?

Was mache ich mit dem Überschuss, der ja nicht mehr in die Steuervergünstigung zählt? Wo trage ich diesen ein als Vorsorge?

Vielen Dank für die Infos.

Susanne

Kontierung
12.09.2015, 14:25
Guten Tag,
was hat diese Anfrage mit dem Arbeitgeberforum elektronische Lohnsteuerbescheinigung zu schaffen?

Elster-Tester
12.09.2015, 14:26
In der Regel kannst du das ganze nicht in der Steuererklärung angeben.

Für genaue Informationen wendest du dich an einen Steuerberater.

Mit Elster jedenfalls hat das ganze nichts zu tun.

Susanne200169
12.09.2015, 14:56
Guten Tag,
was hat diese Anfrage mit dem Arbeitgeberforum elektronische Lohnsteuerbescheinigung zu schaffen?

Lieber User,

anstatt wie so in Foren allgemein üblich unfreundlich rumzublöken könnte man freundlich darauf hinweisen, dass dieser Post hier falsch ist und Änderungsvorschläge unterbreiten.

Dir gute Besserung für deine Frustrationen.

- - - Aktualisiert - - -


In der Regel kannst du das ganze nicht in der Steuererklärung angeben.

Für genaue Informationen wendest du dich an einen Steuerberater.

Mit Elster jedenfalls hat das ganze nichts zu tun.

Lieber Elster-Tester,

vielen Dank.

Ich las, dass man das angeben kann in der Erklärung.

Hm. Einen Steuerberater habe ich nicht. Werde mal das Finanzamt kontakten.

Schönes Wochenende dir.

Susanne

Elster-Tester
12.09.2015, 17:02
In der Bild-Zeitung kannst du auch was lesen. Deswegen stimmt das meiste trotzdem nicht.

Grundsätzlich gilt : Eine Doppelbegünstigung gibt's nicht. Wenn es schon steuerfrei gezahlt wurde, darfst du es nicht nochmal in der Steuererklärung angeben.

Im übrigen ist das hier ein Elster-Form. Steuerberatung ist in Deutschland nur den steuerberatenden Berufen vorbehalten.

Susanne200169
13.09.2015, 11:10
In der Bild-Zeitung kannst du auch was lesen. Deswegen stimmt das meiste trotzdem nicht.

Grundsätzlich gilt : Eine Doppelbegünstigung gibt's nicht. Wenn es schon steuerfrei gezahlt wurde, darfst du es nicht nochmal in der Steuererklärung angeben.

Im übrigen ist das hier ein Elster-Form. Steuerberatung ist in Deutschland nur den steuerberatenden Berufen vorbehalten.

OK.
Ich fragte, WO ich das eintrage, nicht OB ich das darf. Steuerberatung ist für mich was anderes.

Ich habe hier mit Sicherheit das letzte mal etwas gefragt. Derartig seltsame Antworten kenne ich sonst nur von Facebook. Da bin ich auch raus.

Vielen Dank für die freundliche Beratung.